Kampf der Chipriesen: Samsung könnte Intel erstmals vom Thron stoßen

Samsung, Logo, Samsung Logo Bildquelle: Samsung
Der Elektronikriese Samsung könnte mit seiner Chipsparte kurz vor der Ablösung von Intel als weltgrößtem Fertiger von Halbleiterprodukten stehen. Nach Schätzungen von Analysten verliert Intel in Kürze wohl nach mehr als zwei Jahrzehnten seine Spitzenstellung.
Wie aus den Zahlen der Marktbeobachter von IC Insights hervorgeht, wird Samsung wohl im zweiten Quartal 2017 erstmals mehr mit Halbleitererzeugnissen verdienen als Intel. Hintergrund sind die steigenden Speicherpreise, die auf die Bilanz des US-Giganten drücken und Samsung einen Vorteil verschaffen. IC Insights: Samsung überholt IntelIC Insights: Intel wird mglw. von Samsung überholt IC Insights legt seiner Einschätzung die jüngst von Intel veröffentlichten Erwartungen für die Entwicklung seiner Absatzzahlen und eine Zunahme der Verkäufe von Samsungs Halbleitersparte um 7,5 Prozent im zweiten Quartal zugrunde. Allerdings muss Samsung dieses Ziel erst noch erreichen, auch wenn die Verkäufe der Koreaner sich in den letzten Jahren im zweiten Quartal immer ungefähr um die gleiche Prozentzahl steigerten.

Samsungs Aufstieg geht auf einen kräftigen Anstieg der Preise für Arbeitsspeicher und Flash-Speicher zurück, die dem Unternehmen als weltgrößtem Hersteller von Speichermodulen nach Stückzahlen einen starken Schub bei den Umsätzen verschafft haben. Die gestiegenen Durchschnittspreise sind es, die Samsung auf den Spitzenplatz hieven könnten, da bei dieser Betrachtungsweise des Halbleitermarkts die Umsätze im Mittelpunkt stehen und nicht die Stückzahlen.

Intel ist seit der Einführung der ersten 486- und Pentium-Prozessoren der nach Umsatz größte Halbleiterlieferant der Welt. Damals sorgten die neuen CPUs für einen massiven Schub im Absatz von Heim-PCs, wonach sich Intel über fast 25 Jahre bis heute als Marktführer etablieren konnte. Sollten die Preisprognosen für den weiteren Jahresverlauf mit Blick auf die Speicherchips von Samsung zutreffen, wird der koreanische Hersteller wohl sogar auf Jahressicht mehr Geld mit seinen Chips verdienen als Intel. Samsung, Intel, Cpu, Umsatz, Statistik, Absatz, Halbleiter, Sales, schätzung, Revenue Samsung, Intel, Cpu, Umsatz, Statistik, Absatz, Halbleiter, Sales, schätzung, Revenue IC Insights
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Tipp einsenden