Fire TV Stick: Amazon startet stark verbesserte Benutzeroberfläche

Amazon, Interface, Ui, Set-Top-Box, Fire TV Stick Bildquelle: Amazon
Amazons Streaming-Stick Fire TV ist in den USA seit heute in einer neuen Version verfügbar und aus diesem Anlass hat der Online-Händler ihm auch eine überarbeitete Oberfläche spendiert. Die neue UI soll ein "kinoartiges" Nutzungserlebnis bieten, dazu gehören vor allem auch Trailer und jede Menge Screenshots. Auch die Benutzerführung wurde umgebaut und stark verbessert.
Der neue Fire TV-Stick, der in den USA ab sofort zu haben ist, kommt mit etwas verbesserter Hardware daher und bietet auch eine optimierte Alexa-gestützte Fernbedienungsfunktion, die die Sprachsteuerung bequemer und intelligenter machen soll. Laut SlashGear ist aber die überarbeitete Software das eigentlich Interessante, es ist die weitreichendste Überarbeitung des Interfaces seit dem Start von Fire TV Anfang 2014.

Optik und Features überarbeitet

So sind die primären Navigationselemente von der linken Seite nach oben gewandert, dort ist nun eine Leiste mit den wichtigsten Nutzungskategorien zu finden. Laut Amazon wollte man dadurch Platz sparen, dieser wird aber nicht "verschwendet" oder durch sonstige Elemente überfrachtet, sondern mit einem hübschen großformatigen "Hero"-Bild gefüllt. Amazon Fire TV StickDie neue Navigationsführung bietet Platz für ein schickes 'Hero Image' Amazon belässt es aber nicht bei Bildern: Denn der Prime Video-Anbieter hat herausgefunden, dass Kunden eher bereit sind, einen neuen Inhalt auszuprobieren, wenn sie zuvor einen Vorgeschmack darauf erhalten haben. Das bedeutet, dass das große Hero-Bild auch ein Trailer oder sonstiger Video-Clip sein kann. Anfangs wird Amazon die Inhalte dort redaktionell auswählen, mit der Zeit sollen aber auch Nutzer einen Einfluss darauf haben, was dort zu sehen ist.

Die Navigationsleiste hat die Kategorien "Your Videos", "Movies", "TV Shows", "Apps" und "Settings". Erwähnenswert ist vor allem der neue "Deine Videos"-Bereich: Dort sollen die Nutzer nun leichter erkennen, was sie kostenlos sehen können bzw. was sie ohne Zusatzgebühren streamen können. Denn bisher waren nur die in Prime inkludierten Inhalte mit einem Symbol versehen, externe Dienste waren hingegen nicht entsprechend gekennzeichnet. In der neuen Kategorie tauchen nun hingegen alle Inhalte auf, die man abonniert hat, beispielsweise Netflix-Filme oder -Serien.
Amazon Fire TV StickBessere Übersicht... Amazon Fire TV Stick...und eine schickere Inhalte-Ansicht
Auch die Ansichten innerhalb bestimmter Serien oder Filme wurden verschönert, sie sollen auch verstärkt zusätzliche Informationen bieten und Nutzer auch auf ähnliche Inhalte hinweisen. Dazu zählen auch andere Filme eines Schauspielers oder Regisseurs, eine Biografie des- oder derjenigen inklusive.

Alexa wird praktischer

Die Sprachassistentin Alexa unterstützt Fire TV-Nutzer schon seit einer Weile, mit dem neuen Interface soll das Feature aber noch praktischer werden. Sagt man Alexa, dass man einen bestimmten Inhalt ansehen will, dann sucht sie diesen, startet die dazugehörige Anwendung und auch die Wiedergabe.

Einen Europa-Termin hat der neue Fire TV-Stick bislang nicht, das gilt auch für das neue Interface. Letztgenanntes wird allerdings sicherlich früher oder später auch bei uns landen, ähnliche Anpassungen dürften auch die Amazon-eigenen Apps erfahren.
Fire TV Stick in Kindle-Shop Preis: 39,99 €

Amazon Prime
30 Tage lang kostenlos testen
Die täglichen Blitzangebote
in der bewährten WinFuture-Übersicht
Amazon, Interface, Ui, Set-Top-Box, Fire TV Stick Amazon, Interface, Ui, Set-Top-Box, Fire TV Stick Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Tipp einsenden