Tracker unterm Sattel: Umfassende Datenanalyse der Tour de France

IT-Branche, Analyse, Fahrrad, Le Tour de France Bildquelle: Dimension Data
Die Tour de France ist einer der größten Sport-Events Europas. Neben den Fahrern auf der Strecke tragen viele Beteiligte hinter den Kulissen zu den Erfolgen bei. Jetzt liefert ein IT-Dienstleister eine sehr detailreiche Analyse, was die professionellen Sattelsitzer wirklich leisten.

Bis auf den letzten Kilometer

Dass immer mehr elektronische Hilfsmittel und Messgeräte in den verschiedensten Sportarten Einzug halten, um die Leistung der Spitzenathleten zu analysieren und zu verbessern, ist kein Geheimnis. Für die Tour de France liefert jetzt schon zum zweiten Mal das IT-Dienstleistungs-Unternehmen Dimension Data - beim berühmten Rennen vertreten mit einem eigenen Team - eine genaue Analyse, die die Herzen von Statistikfans höher schlagen lässt. Dimension Data: Tour de France-AnalyseDie Tour wird durchanalysiert Wie das Unternehmen angibt, habe man bei der diesjährigen Tour de France annähernd 128 Millionen Datensätze von teilnehmenden Rennfahrern gesammelt. Wie schon im Vorjahr stützt das Unternehmen seine ausführliche Analyse der Leistungsdaten von 21 Etappen und 3519 gefahrenen Kilometern auf telemetrische Sensoren, die unter den Sätteln der Teilnehmer montiert wurden. Eine erste Analyse der Daten stellen die It-Experten auf dem Firmen-Blog bereit.

Tempo machen und Bremsen

Wie die millionenfach gesammelten Daten aufzeigen, lag die Durchschnittsgeschwindigkeit aller Fahrer über den gesamten Event gesehen bei exakt 38,34 Kilometern pro Stunde. Der Gesamtsieger Christopher Froome konnte mit seinem Team diesen Wert mit 39,6 km/h leicht überbieten. Die schnellste während eines Einzelzeitfahrens gemessene Durchschnittsgeschwindigkeit erzielte der Niederländer Tom Dumoulin mit 44,78 km/h. Dimension Data: Tour de France-AnalyseDas Tempo wird vom Wetter bestimmt Dabei zeigt ein weiterer Blick in die Statistik, dass das Fahrerfeld natürlich auch wesentlich flotter unterwegs sein kann, wenn es die taktischen Umstände erfordern oder die Strecke erlaubt. So wurde bei der 11. Etappe eine Durchschnittsgeschwindigkeit aller Fahrer von 46,65 km/h gemessen. Bei den berühmt berüchtigten Talabfahrten wurde das höchste Durchschnittstempo bei 69,31 km/h erreicht, auf das gesamte Feld gesehen lag dieser Wert bei gerade einmal 51,54 km/h. Das gemessene Höchsttempo lag wie im vergangenen Jahr bei knapp 110 km/h. Eine Übersicht der Analyse stellt Dimension Data als PDF-Download bereit. IT-Branche, Analyse, Fahrrad, Le Tour de France IT-Branche, Analyse, Fahrrad, Le Tour de France Dimension Data
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden