Flugerlaubnis erteilt: Amazon lässt Lieferdrohnen in UK starten

Drohne, Lieferdienst, Amazon Prime Air
Amazon hat heute eine Partnerschaft mit der Regierung von Großbritannien bekannt gegeben, bei der die nötigen Schritte zur Realisierung von Lieferdrohnen untersucht werden sollen. Dem Konzern wurde erlaubt, entsprechende Testflüge durchzuführen.

Irgendwo muss man ja starten

Bisher sind die Regeln, die einen Flug von voll- oder teilautomatischen Drohnen zur Lieferung von Waren im öffentlichen Raum erlauben würden, in keinem europäischen Land ausreichend im Gesetz verankert. Wie Amazon heute in einer Presseerklärung mitteilt, wird jetzt in Großbritannien ein neuer Feldversuch mit kleinen Lieferdrohnen gestartet. "Wir wollen die nötigen Schritte erforschen, die eine Lieferung von Paketen durch kleine Drohnen zur Realität machen", so der Konzern zu den ehrgeizigen Plänen, die erstmals 2013 unter dem Namen Prime Air vorgestellt worden waren.


Amazon hat von der zuständigen Luftverkehrsaufsicht UK Civil Aviation Authority (CAA) dafür gleich mehrere Genehmigungen erhalten, um drei "entscheidende Innovationen" im öffentlichen Raum testen zu können. Erstens darf der Konzern demnach in ländlichen Gebieten sowie in Vororten Drohnen auch außerhalb des Sichtbereichs der Piloten betreiben. Darüber hinaus soll die Leistungsfähigkeit von Sensoren getestet werden, mit denen die Drohnen selbstständig Hindernisse identifizieren und umfliegen können. Zu guter Letzt will der Konzern auch Flüge durchführen, bei denen "eine Person mehrere hochautomatisierte Drohnen bedient".

Amazon Prime AirAmazon Prime AirAmazon Prime AirAmazon Prime Air

UK ist sicher erst der Anfang

Wie Amazon weiter ausführt, habe man schon bisher in Sachen Forschung und Entwicklung viel in die Realisierung des Prime-Air-Dienstes in den UK investiert. Die Bekanntgabe der Partnerschaft bringe den Konzern jetzt ein gutes Stück näher an das erklärte Ziel, Drohnen zu nutzen, um Pakete mit einem Gewicht von etwas über 2 Kilogramm sicher und innerhalb von 30 Minuten ausliefern zu können. "Diese bahnbrechende Zusammenarbeit wird Amazon und der Regierung helfen, zu verstehen, wie Drohnen sicher und zuverlässig in der Logistik-Branche eingesetzt werden können", so der Konzern. Am Ende sollen durch den Versuch die nötigen Betriebs- und Sicherheitsregeln identifiziert werden, die erforderlich sind, um die "Drohnen-Branche weiter voranzubringen". Drohne, Lieferdienst, Amazon Prime Air Drohne, Lieferdienst, Amazon Prime Air
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Tipp einsenden