Qualcomm: Neue Nummerierung von CPUs; Kein Umbau des Konzerns

Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 618, Snapdragon 620, Snapdragon 650, Snapdragon 652 Bildquelle: Qualcomm
Qualcomm übt Eigenkritik und gesteht ein, dass die Nummerierung von manchen Snapdragon-CPUs für Kunden wenig Rückschlüsse auf die Leistung zulässt. Nach einer internen Prüfung stellt der Konzern außerdem fest, dass man keinen Anlass zu Strukturveränderungen sieht.

Chips mit neuen Nummern

In der Technologiebranche ist es für Kunden durchaus normaler Alltag, dass Produktnamen und Modellbezeichnungen zumindest auf den ersten Blick wenig Rückschluss auf die Leistung des Geräts oder Bauteils zulassen. Wie jetzt Qualcomm in einer Presseerklärung mitteilt, sieht man ein ähnliches Bezeichnungsproblem bei den Prozessoren der Snapdragon-600-Reihe und ändert deshalb die Namen von zwei CPU-Modellen. Qualcomm: Snapdragon 650 & Snapdragon 652Alte Chips, neue Namen: Snapdragon 650 & 652 Wie heise in seinem Bericht schreibt, würden die beiden Prozessortypen mit dem bisherigen Namen Snapdragon 620 und 618 laut Qualcomm deutliche Vorteile in Sachen Features und Leistung bieten - die Anfang des Jahres vorgestellten SoCs werden unter anderem mit X8 LTE Modem, ARM-A72-CPU und der Adreno-510-GPU ausgerüstet und unterstützen Aufnahmen in 4K. Im Vergleich mit den Snapdragon-Modellen 615, 616 und 617 sei diese deutliche Weiterentwicklung für Kunden am Namen aber nur schwer zu erkennen.

Deshalb hat man sich dazu entschieden, den Snapdragon 618 ab sofort unter der Bezeichnung Snapdragon 650 zu vermarkten. Beim Snapdragon 620 soll in Zukunft der Produktname Snapdragon 652 Verwendung finden. Neben dieser Anpassung bleibt die Technologie aber völlig unberührt.

Kein Kurswechsel trotz Problemen

Wie Qualcomm in einer weiteren Presseerklärung mitteilt, sieht man nach einer internen Prüfung in nächster Zeit keinen Anlass für Umstrukturierung und glaubt, dass das Unternehmen auch finanziell gut aufgestellt ist. "Wir haben uns dazu entschieden, unsere Struktur unvoreingenommen zu betrachten, um sicherzustellen, dass wir alles Mögliche tun, um den Wert der Firma zu erhöhen und uns für einen Langzeiterfolg zu positionieren", so das Unternehmen.

Es wird interessant sein, zu sehen, wie Qualcomm nach diesem klaren Bekenntnis gegen neue Unternehmensstrukturen tatsächlich mit aktuellen und kommenden Herausforderungen umgehen kann. Probleme mit der Snapdragon-810-Reihe stellen den Konzern ebenso vor Herausforderungen wie der teilweise Umstieg von großen Anbietern wie Samsung auf eigene Komponenten sowie ein schwacher Absatz in China. Darüber hinaus haben EU-Wettbewerbshüter vor Kurzem ein Wettbewerbsverfahren gegen das Unternehmen eingeleitet. Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 618, Snapdragon 620, Snapdragon 650, Snapdragon 652 Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 618, Snapdragon 620, Snapdragon 650, Snapdragon 652 Qualcomm
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden