Qualcomm Snapdragon 820 vorgestellt: Das kann der neue Top-Chip

Qualcomm, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 820, Snapdragon 820 Bildquelle: Qualcomm
Der US-Chiplieferant Qualcomm hat mit dem Snapdragon 820 seinen neuen absoluten High-End-SoC für Smartphones und Tablets offiziell enthüllt. Mit ihm will man zur Tradition der stark angepassten CPU-Kerne zurückkehren und die Schwächen des aktuellen Snapdragon 810 schnell vergessen machen. Außerdem soll der neue Prozessor künftig auch in diversen anderen Geräten Platz finden.
Bei der Vorstellung des Qualcomm Snapdragon 820 in New York erklärte Derek Aberle, der mit seinem Team für den neuen SoC verantwortlich zeichnet, dass der Chip weit mehr als nur Smartphones antreiben soll. Stattdessen soll er künftig auch in Handheld-Geräten, IoT-Devices, Haushaltsgeräten und sicherlich auch dem Automobilsektor für ein besseres Nutzungserlebnis sorgen.

Viel mehr Leistung, bei viel weniger Energiebedarf & Hitze

Dadurch stand die Möglichkeit zum sehr stromsparenden Betrieb bei der Entwicklung ebenso im Mittelpunkt wie diverse Konnektivitätsoptionen und die Option, dem Chip je nach Einsatzgebiet mehr Leistung zu entlocken. Qualcomm betonte außerdem, dass es nicht nur darum geht, in Sachen CPU, GPU, Kamera und Modem eine möglichst hohe Leistung zu bieten, sondern die Komponenten auch noch optimal aufeinander abgestimmt sein müssen - ein Bereich, in dem das US-Unternehmen seinen großen Vorteil sieht.

Natürlich will Qualcomm in allen genannten Bereichen liefern und verspricht daher, dass der neue SoC thermisch effizienter, leistungsfähiger und auch in Sachen Akkulaufzeit hervorragend geworden sein soll. Es ist der erste Qualcomm-SoC, der in einem neuen, auf 14 Nanometer Strukturbreite geschrumpften FinFET-Prozess gefertigt wird, wobei die 64-Bit-fähige Kryo-CPU für maximale Leistung sorgen soll, der Chip aber insgesamt weniger Abwärme entwickelt als der Vorgänger. Für Qualcomm ist gerade die Hitzeentwicklung ein kritisches Thema, gab es doch beim Snapdragon 810 massive Kritik wegen Problemen in diesem Bereich.

Qualcomm zufolge kommt der Snapdragon 820 mit 30 Prozent weniger Energie bei gleicher Leistung aus, was Vorteile in Sachen Energieeffizienz bringen soll - ganze 40 Prozent will man sich in dieser Hinsicht verbessert haben. Zum Vergleich: beim Snapdragon 805 und 810 konnte die Energieeffizienz im Vergleich zum alten Snapdragon 801 nur jeweils um fünf bis zehn Prozent gesteigert werden. Dank QuickCharge 3.0 sollen Geräte mit dem neuen SoC auch deutlich schneller geladen werden können als bisher.

Qualcomm Snapdragon 820Qualcomm Snapdragon 820Qualcomm Snapdragon 820Qualcomm Snapdragon 820

Eingebauter Malware-Schutz

Der Chiplieferant rüstet seinen neuen Top-SoC zudem mit eingebauter Anti-Malware-Technologie aus, die man unter der Bezeichnung "Smart Protect" vermarktet. Es handelt sich um eine Kombination aus Hard- und Software, die den Schutz vor gefährlichen Inhalten, Fingerabdruck-Sensoren und Machine-Learning vereint, um so den Nutzer vor Malware-Attacken zu bewahren.

Konkret erreichen die vier Kerne der Kryo-CPU im Snapdragon 820 bis zu 2,2 Gigahertz, während die zusätzlich in dem SoC enthaltene Qualcomm Adreno 530 GPU bei einer ebenfalls um 40 Prozent gestiegenen Leistung eine ähnliche Steigerung der Energieeffizienz verspricht. Sie bietet einige neue Grafiktechnologien wie etwa OpenGL ES 3.1+, die noch bessere Lichteffekte ermöglichen als bisher, so der Hersteller. Mittels eines neuen Bildverarbeitungsprozessors werden künftig Kamera-Auflösungen von bis zu 28 Megapixeln unterstützt - inklusive 4K-Aufnahme natürlich. Hinzu kommt die Möglichkeit, interne und externe Displays mit maximal 4K-Auflösung zu betreiben - alles mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde.

Auch in Sachen Konnektivität will Qualcomm mit dem Chip neue Maßstäbe setzen. So sollen mit dem X12 LTE-Modem Downstream-Geschwindigkeiten von bis zu 600 Megabit pro Sekunde möglich sein, während der Upstream mit immerhin 150 MBit/s aufwartet. Dazu werden LTE Cat.12 und Cat.13 unterstützt. Dual-SIM mit gleichzeitig aktiven SIMs wird ebenfalls ermöglicht.

Die WLAN-Komponente des Chips erlaubt den Tri-Band-Betrieb und Gigabit-Geschwindigkeiten nach dem 802.11ac-Standard. Hinzu kommt Support für den neuen 802.11ad-Standard, bei dem im unlizenzierten 60-GHz-Band theoretische Bandbreiten von bis zu drei Gigabit erreicht werden können, indem man drei Bänder nutzt. NFC und Bluetooth 4.1 sind natürlich ebenfalls enthalten. Die Speicheranbindung kann sowohl per eMMC 5.1 als auch mittels UFS 2.0 erfolgen.

Qualcomm verspricht darüber hinaus diverse Verbesserungen in Sachen Software, wobei der Snapdragon 820 selbst in die Lage versetzt wird, diverse Aufgaben zu übernehmen, die bisher per Cloud oder mit speziellen Apps erledigt werden. Als Beispiel sei das Feature Scene Detect genannt, das mittels Machine-Learning die vom Nutzer aufgenommenen Fotos anhand ihrer Motive sortieren kann. So sollen Bilder von Katzen oder Bergen jeweils getrennt abgelegt werden können, nachdem man dem System beigebracht hat, welche Bilder nicht zu den vorher ausgewählten Motiven passen.

Die ersten Geräte mit dem neuen Qualcomm Snapdragon 820 sind wohl im kommenden Jahr zu erwarten, wobei ihre Vorstellung bereits innerhalb der nächsten Monate erfolgen dürfte. Bisher sollen bereits rund 60 Gerätehersteller an Hardware mit dem neuen Top-SoC arbeiten. Laut früheren Berichten soll auch Microsoft bereits Samples des Snapdragon 820 testen, um den Chip in der nächsten Generation der Top-Smartphones mit Windows 10 Mobile einzusetzen. Qualcomm, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 820, Snapdragon 820 Qualcomm, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 820, Snapdragon 820 Qualcomm
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden