Supercomputer: USA sagen China den Kampf an und wollen 150 Petaflops

Ibm, Supercomputer, Sequoia Bildquelle: asc.llnl.gov
Die USA will es nicht auf sich sitzen lassen, von China bei Supercomputern so deutlich ausgestochen zu werden, wie es in den letzten Monaten der Fall war. Hohe Investitionen sollen nun dafür sorgen, dass das Land sich wieder an die Spitze der internationalen Entwicklung setzen kann.
Das US-Energieministerium wird 425 Millionen Dollar in die Hand nehmen, um Supercomputer zu entwickeln, mit denen man sich wieder an die Weltspitze setzen kann. Der größte Anteil von 325 Millionen Dollar soll dabei in die Konstruktion der beiden Maschinen "Summit" und "Sierra" fließen, die im Oak Ridge National Laboratory in Tennessee und im Lawrence Livermore National Laboratory in Kalifornien eingesetzt werden.

Weitere 100 Millionen Dollar gehen nach Angaben des Ministeriums an ein Programm namens "Fast Forward 2". Dessen Schwerpunkt liegt generell in der Entwicklung neuer Technologien für Supercomputer. Diese sollen nicht nur in die beiden konkreten Projekte eingehen, sondern gleich auch Grundlagen für den weiteren Weg in dem Bereich legen.

Bis die beiden neuen Rechner fertig sind, wird noch etwas Zeit ins Land gehen. Der bisherige Zeitplan geht davon aus, dass die Systeme im Jahr 2017 in Betrieb genommen werden können. Schon jetzt bringt es der chinesische Tianhe-2, der mit weitem Abstand im weltweiten Vergleich vorn liegt, beim Vergleichswert auf 55 Petaflops. Da hier in den kommenden Jahren mit einer Weiterentwicklung zu rechnen ist, sollen Sierra und Summit mit 100 beziehungsweise 150 Petaflops ins Rennen gehen.

Technisch setzt das Ministerium dabei auf Technologie aus eigenen Landen. Konkret sollen die Technologien von IBM, Nvidia und Mellanox in den Geräten zusammenkommen und neue Spitzenleistungen ermöglichen. Während Sierra für die Kernforschung eingesetzt werden soll, will man Summit allgemein für die Berechnung wissenschaftlicher Projekte einsetzen und die Rechenzeit also beispielsweise Universitäten zuteilen. Supercomputer, Cray, Blue Waters Supercomputer, Cray, Blue Waters Cray
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Sony 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Smart TV)Sony 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
1.391,94
Im Preisvergleich ab
1.199,00
Blitzangebot-Preis
1.149,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 242,94

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden