Bericht: Office Web Apps werden zu Office Online

Microsoft, Office, Office Web Apps
Microsoft will offenbar nach der Umbenennung von SkyDrive zu OneDrive in Folge eines Markenrechtsstreits mit einem britischen TV-Sender unabhängig davon einige weitere Dienste umbenennen. Unter anderem soll aus den Office Web Apps künftig Office Online werden.
Wie Microsoft-Spezialistin Mary Jo Foley unter Berufung auf eine Reihe von Screenshots von LiveSino.net berichtet, sollen die Web-Anwendungen der Office-Reihe künftig für die Nutzer des nun zu OneDrive umbenannten Cloud-Speicherdienstes leichter zugänglich gemacht werden. Außerdem werden wohl alle im Browser nutzbaren Office-Tools umbenannt.

Office OnlineOffice OnlineOffice OnlineOffice Online

Foleys Quellen zufolge wird aus Office Web Apps zunächst Office Online. Aus den Word-, Excel-, PowerPoint- und OneNote-Apps wird Microsoft dementsprechend Word Online, Excel Online, PowerPoint Online und OneNote Online machen, heißt es weiter. Wann die Neuerungen umgesetzt werden sollen, ist derzeit noch unklar.

Aktuell betreibt Microsoft die Website Office.com unter der Bezeichnung Office Online, bietet dort aber lediglich eine Login-Möglichkeit und reichlich Werbung für Office 365. Durch eine Umbenennung der Office Web Apps in Office Online dürfte es dem Softwarekonzern vermutlich leichter fallen, seine Web-Anwendungen der Office-Familie zu bewerben. Microsoft Office, Office Web Apps, Office Online Microsoft Office, Office Web Apps, Office Online Mary Jo Foley
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden