Neuer Supercomputer aus Tesla-GPU-Cluster

Supercomputer Die australische Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO) hat einen neuen Supercomputer gebaut, der einen wesentlichen Teil seiner Rechenleistung von Grafik-Prozessoren bezieht. Wie das australische Magazin 'CRN' berichtet, hat das System eine Leistung von über 200 Teraflops. Dabei ist es nur etwa halb so groß wie vergleichbare Rechner, die mit normalen Prozessoren ausgestattet sind. Allerdings sind direkte Vergleiche wegen der unterschiedlichen Architekturen schwer.

Allerdings soll der Rechner die Arbeit an bestimmten wissenschaftlichen Problemen, an denen die CSIRO-Forscher arbeiten, durch den Einsatz von GPUs um den Faktor 10 bis 100 beschleunigen können. Solche speziellen Berechnungen werden in dem Supercomputer von 64 Nvidia-Tesla-Chips übernommen, die parallel mit insgesamt 61.440 Kernen rechnen.

Herkömmliche Aufgaben bewältigt der Cluster mit seinen ebenso vorhandenen 128 Knoten, die jeweils über zwei Xeon E5462-Prozessoren und 16 bzw. 32 Gigabyte RAM verfügen. Weiterhin stellt jeder Knoten 500 Gigabyte Festplatten-Platz zur Verfügung. Die Rechner sind über einen InfiniBand-Switch miteinander verbunden, an dem zusätzlich ein NAS-System mit weiteren 80 Terabyte Speicherplatz hängt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden