EA zensiert Spiele-Song, streicht den Namen eines Rassismus-Kritikers

Electronic Arts, Ea, Madden, Madden NFL, Madden Nfl 19 Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts gilt für viele als Paradebeispiel eines kapitalistischen Unternehmens, das Profit über alles stellt und dem alles andere unterordnet. So mancher Kritiker wird sich nun bestätigt sehen, denn EA hat einen kleinen Skandal ausgelöst. Denn beim gerade veröffentlichten American Football-Spiel Madden NFL 19 wurde nämlich der Name Colin Kaepernick komplett aus dem Spiel verbannt. Das wäre an sich auch keine große Sache, da der ehemalige Quarterback der San Francisco 49ers derzeit in der Profi-Liga NFL keinen Vertrag hat. Das hängt damit zusammen, dass Kaepernick als Protest gegen den Rassismus in den USA sich beim Abspielen der US-amerikanischen Nationalhymne immer wieder niedergekniet hat.

Zwar waren Kaepernicks sportliche Leistungen in der Zeit vor dem Verlust seines Vertrages auch nicht die besten, doch für die meisten ist klar, dass seine unbequeme Haltung dafür hauptverantwortlich ist und auch, dass ihm kein anderer NFL-Verein einen neuen Vertrag angeboten hat. Kaepernick ist für die einen zur Symbolfigur geworden, für andere, darunter Präsident Trump, zum Hassobjekt.



Electronic Arts wollte offenbar jegliche Diskussion vermeiden und hat diese dadurch erst ausgelöst: Denn der Madden NFL 19-Publisher hat den Soundtrack des Spiels modifiziert: Beim Song "YG" von Big Bank ft. 2 Chainz, Big Sean und Nicki Minaj wurde die Erwähnung von Kaepernick gestrichen und das ohne die Einwilligung des dafür verantwortlichen Künstlers (via GameSpot) .

Big Sean, auf dessen Konto der Vers mit Kaepernicks Erwähnung geht, zeigte sich "enttäuscht und erschreckt", dass der Name zensiert wurde als sei er ein Schimpfwort. Der Rapper betont, dass auch niemand aus seinem Team das OK dazu gegeben habe.

Entschuldigung

Es folgte jede Menge Empörung und mittlerweile hat sich EA für die Sache auch entschuldigt. Die Erklärung ist allerdings durchaus kurios: Denn EA versucht sich aus der Sache herauszuwinden, indem man Folgendes mitteilt: "Mitglieder unseres Teams haben die Tatsache, dass wir nicht die Rechte haben, Colin Kaepernick ins Spiel zu integrieren, missverstanden und wussten nicht, dass das nicht für Soundtracks gilt." EA gibt immerhin zu: "Wir haben Mist gebaut und dieser Schnitt hätte nie passieren dürfen." EA wird in einem baldigen Update eine nicht modifizierte Version des Songs nachreichen. Electronic Arts, Ea, Madden, Madden NFL, Madden Nfl 19 Electronic Arts, Ea, Madden, Madden NFL, Madden Nfl 19 Electronic Arts
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Femor 12tlg.Ringmaulschlüssel Ratschenschlüssel Ratschen Werkzeugkoffer Ringschlüssel SatzFemor 12tlg.Ringmaulschlüssel Ratschenschlüssel Ratschen Werkzeugkoffer Ringschlüssel Satz
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
39,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 10,09
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden