Notaufnahme besucht - wochenlang Anwalts-Werbung auf dem Telefon

Polizei, Feuerwehr, Notfall, Rettung, Krankenwagen, Notarzt Bildquelle: Pixabay
Wenn es darum geht, Werbung immer besser auf bestimmte Zielgruppen auszurichten, machen Marketing-Leute nahezu vor nichts Halt. Aktuelle Fälle in den USA erwecken den Eindruck, dass das Durchleuchten von Facebook-Nutzern durch Cambridge Analytica noch ein vergleichsweise harmloser Eingriff in die Privatsphäre war. Laut einem Bericht von Ars Technica haben Werbevermarkter, die Anzeigen für die Dienste von Anwälten an den Mann bringen wollten, das Geofencing-Verfahren im Bereich von Krankenhäusern eingesetzt. Wer mit einem angeschalteten Smartphone die Notaufnahme betrat, bekam anschließend teils tagelang Online-Werbung für Kanzleien eingeblendet, die sich beispielsweise auf die Schadensregulierung nach Unfällen oder auf Aus­einan­der­setzun­gen mit Versicherungen spezialisiert haben.

Hierzulande wäre zumindest ein solches Vorgehen gleich durch mehrere rechtliche Schranken untersagt - dem stünden beispielsweise besonders hohe Datenschutz-Richtlinien in einem sensiblen Umfeld wie dem Krankenhaus im Weg. Aber es gibt eben nicht überall so hohe Hürden, wie wir sie im deutschen Datenschutzrecht kennen.

Neue Dimension des Trackings

Das Problem besteht hier nicht nur darin, dass überhaupt ortsabhängig Anzeigen geschaltet werden. Wer immer das Geofencing einsetzt, wird natürlich auch in die Lage versetzt, in Profile über User Informationen über die Dauer von Krankenhaus-Aufenthalten einfließen zu lassen. Damit fließen im Zweifel Daten aus den privatesten Lebensbereichen mit in die Auswertung des Nutzerverhaltens für die Werbeindustrie ein.

Das Geofencing hat damit auch eine neue Dimension erreicht. Bisher kamen entsprechende Verfahren eher in Einkaufszentren zum Einsatz. Hier wurde die Methode beispielsweise genutzt, um einen offensichtlich interessierten Kunden - der vielleicht einen Laden betreten, aber nichts gekauft hat - mit weiterführenden Werbemitteilungen zu beschicken. Polizei, Feuerwehr, Notfall, Rettung, Krankenwagen, Notarzt Polizei, Feuerwehr, Notfall, Rettung, Krankenwagen, Notarzt Pixabay
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:55 Uhr BK2003-DG/LGBK2003-DG/LG
Original Amazon-Preis
40,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 9
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden