Er erfand Pong & Arcade-Games mit: Atari-Mitgründer Ted Dabney tot

Game, Pong, videogame Bildquelle: Wikipedia
In der letzten Woche ist mit Ted Dabney ein Mann verstorben, der wegen seiner Beteiligung an der Gründung der Spielefirma Atari als eine der einflussreichsten Figuren der frühen Spieleindustrie galt. Dabney hatte Atari zusammen mit Nolan Bushnell gegründet und verlor jetzt den Kampf gegen die Folgen einer schweren Krankheit. Bushnell und Dabney waren schon vor dem ersten Atari geschäftlich eng verbandelt, entwickelten sie doch zuvor den Vorläuger Syzygy und brachten gemeinsam mit "Computer Space" das erste kommerziell vertriebene Spiel im Arcade-Stil auf den Markt. Im Anschluss nutzten sie die gewonnenen Erfahrungen, um Atari zu gründen und brachten bereits 1972 zusammen mit Al Acorn das heute legendäre Spiel "Pong" auf den Markt. Ted DabneyDie Atari-Gründer Ted Dabney (links) und Nolan Bushnell mit Fred Marincic und Al Alcorn (Bild: ComputerHistory.org) Letztlich verließ Dabney Atari bereits nach kurzer Zeit, nachdem sich herausgestellt hatte, dass sein bisheriger Partner Bushnell ein von Dabney entwickeltes Videosystem allein zum Patent angemeldet hatte. Dabney war außerdem damit unzufrieden, von Bushnell in einer niedrigeren Position bei Atari untergebracht zu werden. Einige Zeit später beendeten die beiden Atari-Gründer ihre Zusammenarbeit ganz, nachdem Dabney die Firma zuvor ohnehin schon verlassen hatte.

Atari 2600Atari 2600Atari 2600Atari 2600

Dabney hatte sein Handwerk zu einem Großteil beim United States Marine Corps gelernt, nachdem er dank eines Lehrers an seiner High School ein gewisses Interesse an Elektronik und Computern entwickelt hatte. Bushnell und er lernten sich bei der Firma Ampex kennen, wo Dabney an frühen Systemen zur Videodarstellung arbeitete. Gemeinsam entwickelten sie die Idee, mit Münzen betriebene Spieleautomaten zu schaffen.

Ted Dabney hatte sich nach seinem Ausstieg bei Atari und dem Ende der Freundschaft zu Nolan Bushnell weiter im Bereich der Elektronik verdingt. Er arbeitete unter anderem für Firmen wie Raytheon und Fujitsu, wandte sich aber zuletzt von der Computerindustrie ab. Stattdessen betrieb er zusammen mit seiner Frau ein Lebensmittelgeschäft und später ein kleines Restaurant. Bis zum Jahr 2009 gerieten seine Beiträge aus den frühen Tagen der Spieleindustrie fast vollständig in Vergessenheit, bis man im Zuge von Plänen für einen biographischen Film über Bushnell wieder auf Dabney aufmerksam wurde.

Bei Ted Dabney wurde im letzten Jahr eine Krebserkrankung diagnostiziert. Er entschied sich jedoch gegen eine Behandlung und starb nun am 26. Mai 2018 im Alter von 81 Jahren. Game, Pong, videogame Game, Pong, videogame Wikipedia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:55 Uhr BK2003-DG/LGBK2003-DG/LG
Original Amazon-Preis
40,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 9
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden