Apple stellt Produktion von AirPort WLAN-Routern endgültig ein

Apple, Router, Apple AirPort Express, AirPort Bildquelle: Apple
Das war's mit Apples Routern. Wie der US-Computerkonzern gestern Abend bekannt gab, gibt man den Vertrieb der hauseigenen Router der AirPort-Serie auf. Apple zufolge erfolgt ab sofort nur noch der Abverkauf der vorhandenen Bestände bei Händlern und in Apples eigenen Stores, die Geräte werden aber nicht mehr gebaut.
Apple will keine eigenen Router mehr anbieten. Wer Glück hat, dürfte in den kommenden Monaten oder zumindest Wochen im freien Handel, dem Apple Online-Shop und den physischen Apple-Stores noch den einen oder anderen AirPort-Router auftreiben können, sofern die Bestände noch nicht abverkauft sind. Preislich ändert sich durch das Produktionsende zunächst zumindest von offizieller Seite nichts. Apple AirPortApple AirPort Express - 2012 zuletzt aktualisiert Apple kündigte an, dass man das Auslaufen der AirPort-Produktion für die Kunden möglichst sanft gestalten will, weshalb das Unternehmen für weitere fünf Jahre Service und Support für die Geräte anbietet. Sobald der Support im Jahr 2023 ausfläuft, wird es zehn Jahre her sein, dass Apple die Produktreihe zum letzten Mal aktualisierte. Tatsächlich kam der letzte neue AirPort-Router bereits 2013 auf den Markt.

Apple AirPortApple AirPortApple AirPortApple AirPort

Apple hatte den AirPort Extreme und die AirPort Time Capsule im Juni 2013 zum letzten Mal aufgefrischt, während der kleine, günstigere AirPort Express schon 2012 auf den Markt kam. Die Apple AirPort Router waren immerhin seit fast 20 Jahren erhältlich. Sie sollten vor allem helfen, leichten Zugang zu derartigen Geräten zu ermöglichen, denn Heimnetzwerk-Technik war damals noch nicht so leicht erhältich bzw. bedienbar wie heute.

Vermutlich lohnt der Vertrieb der AirPort-Produkte für Apple nicht mehr wirklich, vor allem weil die meisten Kunden ohnehin von ihrem Internet-Zugangsanbieter mit entsprechender Hardware versorgt werden. Außerdem ist der Kauf von gut ausgestatteten und günstigen Routern generell kein Problem mehr. Für Apple-Kunden gibt es diverse Router von Drittanbietern, die mit Time Capsule kompatibel sind und den Backup-Dienst unterstützen.

Die AirPort-Router sind technisch nur noch zum Teil auf dem aktuellen Stand. Zwar unterstützen die jüngsten Modelle den IEEE 802.11ac-Standard, doch hält mittlerweile mit dem 802.11ax-Standard neue Technologie Einzug, die noch höhere Übertragungsraten ermöglicht. Der neue, noch nicht sehr verbreitete Standard, dürfte ab 2019 deutlich häufiger zum Einsatz kommen und ermöglicht unter anderem, eine höhere WiFi-Qualität bei einer hohen Zahl von Nutzern im gleichen Netz. Apple, Router, Apple AirPort Express, AirPort Apple, Router, Apple AirPort Express, AirPort Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:55 Uhr VAVA USB C Adapter 8-in-1 Type-C Hub mit 4K HDMI, Ethernet Ports, USB 3.0 Ports, SD- und microSD-Kartenleser, 100W Power Delievery Ladeanschluss für MacBook, MacBook ProVAVA USB C Adapter 8-in-1 Type-C Hub mit 4K HDMI, Ethernet Ports, USB 3.0 Ports, SD- und microSD-Kartenleser, 100W Power Delievery Ladeanschluss für MacBook, MacBook Pro
Original Amazon-Preis
52,99
Im Preisvergleich ab
52,99
Blitzangebot-Preis
40,79
Ersparnis zu Amazon 23% oder 12,20

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden