Offiziell anerkannt: WHO stuft Spielsucht erstmals als Krankheit ein

Gaming, Spiele, Computerspiel Bildquelle: GData
Wenn die Weltgesundheitsorganisation eine neue psychische Krankheit in seine "Internationale Klassifikation der Krankheiten" (ICD) aufnimmt, ist das ein großer Schritt - so geschehen bei der Spielsucht, die jetzt offiziell als Krankheit klassifiziert wurde.

Spielsucht ist jetzt offiziell eine anerkannte WHO-Krankheit

Für uns hier bei WinFuture ist Spielsucht - vor allem im Bezug auf den Bereich der Computer- und Videospiele - natürlich immer wieder ein großes Thema. Mit dem Aufstieg von Spielen wie World of Warcraft, die immer auch mit exzessivem Konsum in Verbindung gebracht wurden, fand das Thema in den letzten 10 Jahren auch in der Öffentlichkeit immer mehr Aufmerksamkeit. Jetzt können Betroffene darauf hoffen, dass sich in Zukunft noch viel mehr Menschen mit ihrer Störung auseinandersetzen.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Spielesucht offiziell als psychische Krankheit anerkannt. Damit findet die Störung laut WCCFTech jetzt ihren Weg auf die sogenannte Internationale Klassifikation der Krankheiten (ICD), die alle von der Organisation anerkannte Krankheiten auflistet. Erstmals wird Spielsucht dann in der neuesten Ausgabe für 2018 mit aufgeführt, die in Kürze veröffentlicht werden soll.

Beschreibung eines typischen Spielesüchtigen

In der Klassifizierung der Spielsucht durch die WHO werden Betroffene als Personen beschrieben, die dem Spielen stetig eine immer höhere Priorität einräumen, bis schließlich alle anderen Lebensinhalte bis hin zu einfachen täglichen Routine-Aktivitäten vollkommen in den Hintergrund gedrängt werden. Darüber hinaus ist für die Definition als Sucht auch die Tatsache maßgeblich, dass der Betroffene das Spielen auch dann nicht beendet, wenn sich daraus eindeutige negative Konsequenzen im direkten Umfeld ergeben.

Der zuständige WHO-Experte Wladimir Posniak weist aber mit Nachdruck darauf hin, dass zwischen jedem Einzelfall eine sehr genaue Differenzierung nötig ist. Ähnlich wie bei Alkohol, könne man nicht jeden Spiele-Nutzer sofort als Süchtigen klassifizieren. Die Aufnahme der Spielsucht in die Liste der anerkannten WHO-Krankheiten zeige aber, dass das Thema sehr ernst genommen werden muss, so Posniak. Die neue ICD-Liste ist aktuell in einer Vorabversion abrufbar. Gaming, Spiele, Computerspiel Gaming, Spiele, Computerspiel GData
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr Nashone Stromverbrauchszähler/Energiekostenmessgerät / Energiemessgerät steckdose mit Countdown, Datenspeicher, Hintergrundbeleuchtung?Überlastsicherung und vieles mehr. 3680WNashone Stromverbrauchszähler/Energiekostenmessgerät / Energiemessgerät steckdose mit Countdown, Datenspeicher, Hintergrundbeleuchtung?Überlastsicherung und vieles mehr. 3680W
Original Amazon-Preis
16,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 3,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden