Crytek verklagt Star Citizen wegen unerlaubten Einsatzes der CryEngine

Star Citizen, Weltraumsimulation, Chris Roberts, Cloud Imperium Games, Raumschiff Bildquelle: Cloud Imperium Games
Die Arbeit an der Weltraumsimulation Star Citizen ist noch voll im Gange und wird wohl auch noch eine ganze Weile dauern. Womöglich kommen nun auch weitere Verzögerungen dazu, denn es bahnt sich rechtlicher Ärger an. Denn Cloud Imperium Games (CIG) und Roberts Space Industries (RSI) wurden von Crytek verklagt. Den Star Citizen-Machern wird vorgeworfen, gegen Verträge mit Crytek in Bezug auf die CryEngine 3 verstoßen zu haben. Im Wesentlichen geht es dabei darum, dass der Frankfurter Entwickler behauptet, dass die CryEngine nach wie vor in Star Citizen verwendet wird und die Macher des Spiel versuchen, das zu verstecken.

Denn an sich haben Cloud Imperium Games und Roberts Space Industries vor bereits einer ganzen Weile die Engine gewechselt. Vor einem Jahr hat man das Grafik-Fundament von der laut CIG und RSI "veralteten" Crytek-Engine auf Amazons Lumberyard geändert. Crytek ist allerdings der Ansicht, dass der urheberrechtlich geschützte Code immer noch Teil des Spiels ist und das obwohl CIG und RSI alle Verweise darauf entfernt haben.


Es ist kompliziert

Laut Polygon kann man im Marketing-Material von CIG und RSI allerdings tatsächlich Code-Zeilen finden, die zumindest teilweise auf die CryEngine 3 hindeuten. Das Ganze ist aber auch aus einem anderen Grund kompliziert, denn Lumberyard selbst ist ein Fork der CryEngine, die Amazon wiederum übernommen hat.

Die Vorwürfe von Crytek greifen eine weitere Besonderheit von Star Citizen auf, nämlich die bewusste Aufteilung des Spiels auf mehrere Unterprodukte. Denn offiziell handelt es sich beim Star Citizen-Universum und der Einzelspielerkampagne Squadron 42 um zwei getrennte Spiele, laut Crytek wurde die Engine damit zwei Mal verwendet, aber nur einmal bezahlt.

Crytek verlangt direkten und indirekten Schadenersatz sowie eine dauerhafte Verfügung, die CIG und RSI verbietet, den Code zu verwenden. Die Star Citizen-Macher haben die Klage mittlerweile bestätigt, man weist die Vorwürfe aber kategorisch zurück. Star Citizen, Weltraumsimulation, Chris Roberts, Cloud Imperium Games, Raumschiff Star Citizen, Weltraumsimulation, Chris Roberts, Cloud Imperium Games, Raumschiff Cloud Imperium Games
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:15 Uhr GRUNDIG Bluetooth Stereo Surround Kopfhörer | Handy Freisprechfunktion | zusammenklappbar + verstellbar | +3,5mm Klinkenanschluss | Akkulaufzeit 3-4 h Dauerbetrieb | Steuerung am KopfhörerGRUNDIG Bluetooth Stereo Surround Kopfhörer | Handy Freisprechfunktion | zusammenklappbar + verstellbar | +3,5mm Klinkenanschluss | Akkulaufzeit 3-4 h Dauerbetrieb | Steuerung am Kopfhörer
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,99
Ersparnis zu Amazon 50% oder 25

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden