Kartellbehörde von Süd-Korea ermittelt vor iPhone-X-Start gegen Apple

Iphone, Apple iPhone, iPhone 6, Apple iPhone 6 Bildquelle: Apple
Die Fair Trade Commission (FTC) von Süd-Korea hat in ihrer Aufgabe als Wettbewerbsbehörde erneut Apple ins Visier genommen. Dieses Mal durchsuchte die Behörde Apples Büro in Seoul, und das am Tag vor dem Verkaufsstart des iPhone X.
Die FTC in Süd-Korea hat bereits in verschiedenen Fällen Ermittlungen gegen Apple eingeleitet. Nun geht es um die Geschäftsvorgaben des US-Konzerns gegenüber seinen Handelspartnern und vor allem um die Verträge mit Mobilfunkanbietern. Es liegen allem Anschein nach Beschwerden vor, nach denen Apple mit den Vorgaben zu iPhone-Verkäufen und gegen Rabattierungen gegen das Wettbewerbsrecht in Süd-Korea verstößt. Ähnliche Vorwürfe gab es auch schon in anderen Ländern. Die Süd-Koreaner der FTC sind aber seit Jahren dafür bekannt, besonders ausländische Firmen streng ins Visier zu nehmen, um einer "Benachteiligung" der inländischen Angebote entgegenzuwirken.


Am Vortag des iPhone X-Verkaufsstarts

Laut dem Bericht der britischen Online-Zeitung Metro zeigt sich das nun auch mit der Wahl des Termins für die Ermittlungen. Die FTC ist am Vortag des iPhone X-Verkaufsstarts in Süd-Korea am 24. November in die Niederlassung von Apple gekommen, um Verträge zu prüfen. Es wurden schon Stimmen laut, die von einem gezielten Boykott des iPhone-Starts sprachen, doch davon war anschließend nichts zu merken. Apple hat aber auf jeden Fall die Negativpresse über die FTC-Ermittlungen zu fürchten.

Strikte Quoten

Die Wettbewerbsrechtler werfen Apple vor, strikte Quoten für die Verkäufe vorzugeben und den Providern bestimmte Abgabemengen vorzugeben, damit werden kleinere Anbieter dann benachteiligt. Zudem soll es Regelungen bezüglich der Übernahme von Reparaturkosten für iPhones geben, die Apple auf seine Partner abwälzen soll.

Für Süd-Korea sind die Vorwürfe nicht ungewöhnlich, besonders wenn man den Korruptionsskandal im Hinterkopf hat, der zur Absetzung der Präsidentin Park Geung-hye führte.

Iphone, Apple iPhone, iPhone 6, Apple iPhone 6 Iphone, Apple iPhone, iPhone 6, Apple iPhone 6 Apple
Mehr zum Thema: iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden