Amazon Streiks am Höhepunkt der Cyber-Week, Lieferungen verschoben

Amazon, Gewerkschaft, Streik, Verdi Bildquelle: Hubert Thiermeyer/ver.di
Die Cyber-Monday-Woche rund um die besten Angebote bei Amazon wird in diesem Jahr wieder genutzt, um auf die Missstände bei dem Online-Handelsriesen hinzuweisen. Verdi hat zu Warnstreiks aufgerufen und auch in Italien wird nun erstmals gestreikt.
Für die sechs großen Amazon-Standorte in Deutschland Bad Hersfeld, Leipzig, Rheinberg, Werne, Graben und Koblenz hat die Gewerkschaft Verdi zum Streik aufgerufen. Rund 2.000 Beschäftigte haben sich dem angeschlossen und bereits mit der Schicht von Donnerstagsnacht auf Freitag die Arbeit niedergelegt. "Der weltgrößte Online-Händler will an diesem Tag Rekord-Umsätze erzielen, aber nicht nur an diesem Tag müssen die Beschäftigten, damit alles so läuft wie Amazon es will, Rekord-Leistung erbringen", erklärte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger in der offiziellen Streikankündigung.

Die deutschen Mitarbeiter sind dabei dieses Mal nicht allein: Auch in Italien streikten heute Amazon-Angestellte in drei der Logistikzentren.

Verbesserungen für Deutschland

In diesem Jahr will man von Amazon neben verbesserten Arbeitsentgelten eine Aufnahme der Verhandlung für den sogenannten "Gute und gesunde Arbeit"-Tarifvertrag anmahnen. Bei Amazon gibt es einen hohen Krankenstand, der Konzern reagierte darauf mit einer Art Prämie für Mitarbeiter, die trotz Krankheit zur Arbeit kommen. Verdi hingegen möchte an der Gesamtsituation etwas ändern:

"Amazon gefährdet mit seiner Arbeitsweise permanent die Gesundheit seiner Beschäftigten. Hoher Druck, immer mehr in kürzerer Zeit zu schaffen, permanente Leistungskontrollen und Überwachung, eine schlechte Führungskultur und unzureichende Erholungszeiten sind Gesundheitsgefährdungen im Amazon-Arbeitsprozess. Ein spezieller Tarifvertrag kann gesunde und gute Arbeitsbedingungen verbindlich garantieren. Er soll die notwendigen Regelungen schaffen, damit die Beschäftigten nicht länger der Willkür eines Arbeitgebers ausgesetzt sind, der auch auf Kosten ihrer Gesundheit seine Geschäfte betreibt", sagte die Gewerkschafterin.

Prime-Kunden wurden heute bereits von Amazon informiert, dass einige neue Bestellungen erst in der kommenden Woche ausgeliefert werden können. Laut einer Mitteilung der Gewerkschaft werden die Streiks nun auch auf den Sonnabend ausgedehnt.

Wie viel man in der Amazon Cyber Monday-Woche wirklich spart Amazon Cyber Monday Woche Cyber-Woche im Überblick & Preisvergleich Amazon, Gewerkschaft, Streik, Verdi Amazon, Gewerkschaft, Streik, Verdi Hubert Thiermeyer/ver.di
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Tipp einsenden