Windows 10 Anniversary: Kumulatives Update auf Build 14393.577

Microsoft veröffentlicht für Windows 10 in kurzen und unregelmäßigen Abständen kumulative Updates, um so Fehler zu beseitigen und Lücken im Betriebssystem zu stopfen. Auf dieser Seite können Sie die aktuellste Version des Updates herunterladen und mit diesem Ihr System auf den neuesten Build bringen.


Windows 10 Kumulatives Update
Wie es die Bezeichnung als kumulatives Update bereits deutlich macht, sind im Paket alle seit der letzten größeren neuen Version von Windows 10 veröffentlichten Fehlerkorrekturen und Sicherheitsfixes enthalten. Während der Installation werden bereits vorhandene Komponenten übersprungen. In einem Eintrag in Microsofts Knowledge-Base finden Sie eine Übersicht aller Aktualisierungen.

Nach der Installation kann es erforderlich sein Ihren PC neuzustarten, damit alle Änderungen am System erfolgreich abgeschlossen werden.

Hinweis: Das Update ist speziell für Systeme mit installiertem Anniversary-Update gedacht und kann nicht auf anderen Versionen des Betriebssystems eingerichtet werden.
946,47 MB
5.087
Diesen Download empfehlen
Kommentieren43

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum immer die Werbung füe Win10 für 64 Euro? Ich habe 5 Win10 pro Lizenzen bei Amazon für je 27 Euro gekauft und alle liessen sich problemlos aktivieren.
 
@Besenrein: Du hast keine Lizenzen, sondern illegale Keys gekauft. Nur weil sich ein Key "problemlos aktivieren" lässt, ist er noch lange nicht legal.
Wenn Du "problemlos mit der Ware aus dem Laden spazierst" wird sie dadurch doch auch nicht legal gekauft, oder?
 
@Teddybär2: Daran ist nichts illegal, rede nicht so einen Blödsinn.
 
@Besenrein: wenn es keine legalen keys sind (wovon auszugehen ist), sind die die keys illegal verkauft worden...dem Käufer dagegen müsste man noch unterstellen können dass er es wusste was er da kauft um strafrechtlich gegen diesen vorzugehen aber in der regel läuft es maximal auf "Geld weg und Pech" hinaus, wenn überhaupt
 
@0711: Das ist auch Blödsinn. In der Regel sind es OEM Keys aus Ländern, wo sie im Einkauf nur einen Bruchteil kosten. Es ist aber 100% legal, diese weiter zu verkaufen, generell in der EU und erst recht in DE! In den USA wäre das allerdings nicht legal, aber das zählt für uns hier in DE nicht, wie Gerichte schon MEHRFACH bestätigt haben!
 
@Scaver: Es ist kein Blödsinn wenn man davon ausgehen kann dass die keys nicht legal sind und das wurde schon mehrfach geprüft und man kam immer zum selben Ergebnis, die keys waren und sind nie legal gewesen (siehe z.B. https://www.heidoc.net/joomla/technology-science/microsoft/77-fake-oder-f%C3%A4lschung-das-experiment ). Die keys kosten weltweit ungefähr das gleiche und das was so billig verhökert wird ist "stangenware" die gefälscht ist (ähnlich der abreismarken von Volksfesten). Zumal oftmals bei solchem handel nur der key versendet wird, was oft nicht dem lizenznachweis entspricht und das ist auch nach eu recht nicht legal ist

Ja OEM Key weiterverkauf ist in der EU legal...ändert nichts daran dass der Großteil der so preiswert gehandelten keys keinen legalen Ursprung hat.
 
@Besenrein: Ich wäre bei so einen billigen Preis sehr stutzig geworden. Ich bezweifle da auch eher, dass die Lizenz legal ist, und nicht schon mehrmals verkauft wurde. Deswegen kaufe ich mir Software mit den vollen Preis direkt vom Hersteller oder direkt von Amazon als Lieferanten (also keine Angebote von Dritthändler). Da kann man sich zumindest sicher sein, dass die Software keine Fälschung oder Kopie ist. Wer sich Gaming-Hardware kaufen und leisten kann, kann sich wohl auch Windows oder MS Office im Vollpreis leisten.
 
@eragon1992: Ein Key lässt sich nicht mehrfach aktivieren. Würde der Key mehrfach aktiviert, würde das vorherige System automatisch deaktiviert. Das würde also sofort auffallen!
Keys kann man schon lange nicht mehr fälschen, da sie nicht mehr auf Algorithmen bestehen, die man mit Generatoren nachstellen könnte. Hingegen ist jeder Key einmalig und auf den Servern von MS hinterlegt und wird dort bei der Aktivierung abgeglichen!
Es ist ausdrücklich legal in der EU und erst Recht in DE, OEM Keys separat zu kaufen und verkaufen. Und in der Regel handelt es sich hier um OEM Keys, meist sogar aus anderen Ländern, wo diese noch günstiger sind.
Rechtlich aber 100% legal bei uns, auch wenn MS das lange Zeit gar nicht gepasst hat.

Außerdem, wenn man auf Amazon kauft (auch von Dritten), genießt man einen gewissen Käuferschutz, auch für digitale Waren wie Keys und Co.
Bei eBay bei Händlern mit "eBay Garantie" übrigens auch!
 
@Teddybär2: nach Europäischen Recht ist das erlaubt! ... aber 27€ ist schon Horrend ^^ die gibts auch für 6€ auf Ebay!
 
@baeri: Nach welchem europäischen Recht soll das erlaubt sein?
 
@wori: es gibt ein Gesetz welches die Bindung zwischen Software und Hardware (welche in Amerika z.B. oft gegeben ist) nicht so einfach zulässt... Es gibt hier auf beiden Seiten eine Grauzone, so ist es möglich ein Lizenzmodell aufzustellen welches die Software nur auf bestimmter Hardware zulässt (was z.B. mit mac os realisiert wurde), bei Windows ist aber das Problem, dass du "indirekt" die Software als "extra Produkt" ähnlich wie den Arbeitsspeicher oder einer Festplatte mitkaufst. Und niemand kann dir Verbieten den Arbeitsspeicher auszubauen oder anderweitig einzusetzen oder gar "weiter zu verkaufen".

Es ist Illegal, in einem Großkonzern welcher sich Zig 1000 Notebooks kauft die Schlüssel abzuschreiben und diese zu verkaufen, weil du da Eigentum von einem Unternehmen weiter verkaufst, aber für Microsoft ist das kein Problem <- Vor allem weil das vorinstallierte Windows so oder so in 98% aller (dieser Fälle) nicht genutzt wird sondern besonders Aktuell noch Windows 7 oder eben eine Enterprise-Lizenzierung verwendet wird mit "besonderen Service" (Auch wenn das Prinzipiell die Zielführung der OEM-Versionen verfehlt).
 
@baeri: Sowohl für Microsoft als auch für das Unternehmen ist das sehr wohl ein Problem. Auch wenn das Großunternehmen die betreffenden Rechner mit einer anderen Lizenzform weiter betreibt, setzt diese Lizenz auf die ursprüngliche OEM Lizenz auf. Wenn Du diese also einfach weiterverkaufst, entziehst Du der Enterprise-Lizenz ihre Grundlage und damit ist auch diese nicht mehr gültig.
Und das ist keine Grauzone, sondern ganz klar Betrug!

Was eine Grauzone war, jetzt aber keine mehr ist, war wenn Du Deine eigene OEM-Lizenz verkaufst um z.B. Linux auf Deiner Maschine zu nutzen. Das nannte sich "entbundeln", ist aber schon ewig her und längst geklärt. Das beschreibst Du ja in Deinem ersten Absatz.

Die auf EBay, Amazon und sonstwo angebotenen Keys stammen fast alle aus MSDN-Abos und sind komplett illegal.

Wen es interessiert wie man legale Software erkennt, der sollte sich die Seite https://www.microsoft.com/de-de/howtotell/default.aspx in Ruhe durchlesen.
 
@Teddybär2: mag sein, dass es solche "Richtungen" gibt... aber in unseren fall ist es in der Tat so... Wir wollten Laptops OHNE Windows haben weil wir bereits eine Enterprise-Liezens haben und diese auch auf ALLEN Computern installieren dürfen.
Da die Notebooks aber teurer geworden wären (weil der Hersteller dann eine Sonder schiene fahren hätte müssen) klebt jetzt auf jeden Notebook ein BEZAHLTER und trotzdem ungenutzter NIE AKTIVIERTER Windows 10 Pro Key drunter (und das auf 4000 Notebooks)! Klar ist es für Microsoft noch schöner wenn der OEM-Key bezahlt wird und nicht genutzt und jemand der es braucht nochmal eine "extra Liezens" kauft, aber rein "kaufmännisch" gesehen, ist und bleibt das eine LEGALE Liezens!
<- von einem Enterprisemodell welches auf OEM Basiert habe ich noch nicht gehört (möchte aber nicht sagen, dass es das nicht auf gibt).

Technisch gesehen ist es UNMÖGLICH zu erkennen ob dies jetzt LEGAL oder Illegal ist (es sei denn es ist ein VL [volume licence], von diesen Spreche ich aber nicht). Und wie schon gesagt, es ist nach Europäischen recht lediglich der Arbeitgeber der hier betrogen wird.

In den AGBs steht, dass Windows nur gültig ist, wenn man im Besitz des Produktaufklebers ist, was man in diesen Fall nicht ist:
http://www.ebay.de/itm/162327785199
Aber wenn der "Verkäufer" sich die Arbeit machen würde den Aufkleber vom Notebook / PC zu entfernen und dir zuzuschicken wäre für mich als Käufer alles in Ordnung.
 
@Teddybär2: richtig ! die kaufen alle nur MAK Keys die ca. 500x aktivieren lassen. Die Verkäufer sollte man alle anscheissen. Ein Key wäre nur legal, wenn man den dazu passenden Lizenzaufkleber hätte.
 
@deepblue2000: Wenn man eine digitale Version bei Microsoft direkt kauft, bekommt man auch keinen Lizenzaufkleber! Und nun? Verkauft Microsoft selbst Helerware? :-D
 
@SunnyMarx: na das sind digitale Versionen die auch ohne Aufkleber gültig sind, aber die haben besondere Keys! Normale OEM/SB sind eben nur mit Lizenzaufkleber gültig ... nur wayne ... verklagen wird dich M$ deswegen nicht ... die haben ja selbst (um die Win10 Verbreitung zu pushen, da der Flop drohte) sogar gecrackte illegale Win7 / 8 anstandslos als WIn10 aktiviert!

im schlimmsten Fall erklären die einfach den Key als ungültig und du stehst ohne aktiviertes OS da.
 
@serra.avatar: Gecrackte Win7/8 haben KEIN aktiviertes Windows 10 bekommen! Sie haben zwar das Update erhalten, aber Win10 war danach nicht aktiviert. Ich habe es selber mit mehreren Aktivierungsmethoden getestet (nur um zu schauen, ob es tatsächlich geht).
Es gibt auch keinerlei seriöse Berichte dazu, dass es funktioniert hat. Die Infos stammen meist von Nutzern, die schlicht nur das Update bekommen haben, aber keine Aktivierung erfolgte!


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture wird gehostet von Artfiles