No Man's Sky - Prisms-Update verbessert die Grafik des Spiels

Hello Games versorgt die Weltraum-Simulation No Man's Sky mit dem nächsten großen Update: Prisms bringt unter anderem detailliertere Biome, verbesserte Regeneffekte und Reflexionen, fliegende Begleittiere und einen überarbeiteten Fotomodus. Außerdem wird Nvidias DLSS 2.0 unterstützt.
No Man's SkyNo Man's Sky ... No Man's Sky... sieht künftig ... No Man's Sky... noch deutlich schöner aus
Die Entwickler zeigen die wichtigsten Neuerungen des Prisms-Updates in einem Video. Das Update mit der Versionsnummer 3.5 soll vor allem die Grafik von No Man's Sky deutlich verbessern. Beispielsweise können Oberflächen nun durch Regen nass werden und dann realistisch das Umgebungslicht spiegeln. Insgesamt unterstützt das Spiel jetzt die Screen Space Reflection-Technologie (SSR) und bringt so reflektierende Oberflächen in Raumstationen und anderen Regionen.

Zu den Neuerungen zählen weiterhin die Unterstützung von volumetrischer Beleuchtung, Parallax Occlusion Mapping. Besitzer einer aktuellen Nvidia RTX-Grafikkarte können im Spiel Deep Learning Super Sampling (DLSS 2.0) aktivieren und dadurch von einer verbesserten Performance profitieren.

Der Fotomodus erhält eine optimierte Steuerung und Qualität für die Tiefenschärfe sowie manuelle Bloom-Einstellungen. Spieler dürfen nun außerdem deutlich mehr Tiere als Begleiter adoptieren und auf einigen sogar fliegen. Manche Arten können nun zudem Fell haben.

Details zu diesen und noch einigen weiteren Neuerungen fassen die Entwickler auf der Webseite des Spiels zusammen.
Dieses Video empfehlen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen