No Man's Sky- Frontiers-Update mit vielen Neuerungen gestartet

Das nächste große Update für die Weltraum-Simulation No Man's Sky ist gestartet: Ein Highlight von "Frontiers" ist der Bau von Siedlungen, welche vom Spieler dann auch verwaltet werden können. Darüber hinaus gibt es aber auch noch vieles mehr in dem Update zu entdecken. Einige der Neuerungen sind im Trailer zu sehen, den die Entwickler von Hello Games bereitgestellt haben.
No Man's Sky No Man's Sky No Man's Sky
Das Frontiers-Update führt neue Siedlungen außerirdischer Zivilisationen in das Spiel ein, die sich in allen bewohnten Planetensystemen finden lassen. Sämtliche Siedlungen sind dabei prozedural erzeugt und somit einzigartig. Spieler können aber auch ihre eigenen Siedlungen gestalten und als Aufseher etwa Feste veranstalten, Gebäude errichten oder Streitigkeiten zwischen den Einwohnern schlichten. Eine überarbeitete Benutzeroberfläche und hunderte neue Teile für den Basis-Bau sollen für mehr Komfort und Abwechslung sorgen.

Darüber hinaus hat das inzwischen 17. Update für No Man's Sky aber noch mehr zu bieten. Dazu zählen verbesserte Zerstörungs- und Umgebungseffekte, neue Sammelkarten für Steam-Spieler, eine erweiterte Cloud-Save-Funktion oder neue Monster-Begleiter. Alle weiteren Änderungen fasst Hello Games in den wie gewohnt sehr umfangreichen Patch-Notizen zusammen.
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bin mit dem spiel nie warm geworden. es ist zwar riesig aber das universum ist absolut leer. auf den planeten gibt es die immer gleichen gebäude und die immer gleichen NPCs.
 
@AlfredoTorpedo: Wie es aussieht gesehen genau diesen Punkt mit dem Update an. Aber ja, das Universum wirkt einfach etwas leblos, wobei ich dennoch seit kurzem hin und wieder mal reinschau. Das Konzept find ich immer noch ziemlich geil. Sowas mit etwas mehr Kohle im Star Wars Universum und deutlich mehr Story... Holy shit!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen