Unreal Engine - Neues Zerstörungssystem 'Chaos' im Video

Trailer, Epic Games, unreal engine 4, GDC, Unreal Engine, Grafik-Engine, GDC 2018 Trailer, Epic Games, unreal engine 4, GDC, Unreal Engine, Grafik-Engine, GDC 2018
Epic Games hat auf der Game Developers Conference ein neues Physik- und Zerstörungssystem namens "Chaos" demonstriert, welches in kommende Versionen der hauseigenen Unreal Engine implementiert wird und so in Spielen künftig für noch bildgewaltigere Zer­stö­rungs­orgien sorgen soll.

Die Echtzeit-Techdemo ist in der Welt des VR-Shooters Robo Recall angesiedelt und zeigt, wie ein Kampfroboter die Hochhäuser einer Großstadt zerlegt. Details zur Hardware des Systems, auf dem die Szene gerendert wurde, hat Epic Games allerdings nicht bekanntgegeben. Verfügbar ist das Chaos-Physiksystem ab der Unreal Engine 4.23 als Early Access.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
war ja bei UE 4 Anfängen dabei.. aber hier sag ich mal wow.. niiiice.. hat sich nett entwickelt.. wenn nich so der User-fessel-an-uns-und-überwachung-im-hintergrund dingens nich wär...
 
@Blackcrack: In diesem Fall liegt die Fesselung aber eher beim Spieleentwickler. Der muss ja an die Engine ran kommen. Das Spiel selber kann später auch über Steam und Co vertrieben werden, und ohne es jetzt geprüft zu haben, ich glaube nicht dass die Engine soweit geht das in einem fertigen Spiel dann die Überwachungsdaten an Epic gehen. Das wäre gelinde gesagt auch extrem frech.
 
@Tomarr: Vorstellbar wäre es. Bei Android z.B. ist es ja auch so.
 
@MancusNemo: Meinst du jetzt bei Android selbst, dann ist es aber das Betriebssystem. Oder bei den Spielen? Dann bauen die Spieleprogrammierer das aber von sich aus ein. Die Spiele die auf Android mit Unreal laufen tun das nicht von der Engine aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen