The Silent Sea: Neuer Trailer zur koreanischen Sci-Fi-Serie von Netflix

Nach Squid Game steht bei Netflix bereits der nächste po­ten­tiel­le Hit aus Südkorea in den Startlöchern: In der Science-Fiction-Serie The Silent Sea begibt sich eine Gruppe Raum­for­scher auf eine gefährliche Mond­mis­sion, um dort eine Lösung zur Rettung der Erde zu finden, die aus­zu­trock­nen droht.

Was das Team auf dem Erdtrabanten erwartet, zeigt jetzt ein erster Trailer. In der achtteiligen Netflix-Serie The Silent Sea wird eine riskante Mondmission zur vielleicht letzten Hoffnung der Menschheit, denn allmählich werden die Wasserreserven auf der Erde knapp. Die Lösung des Problems könnte sich in Form einer Probe in einer verlassenen Basis auf dem Mond befinden. Jedoch gestaltet sich bereits die Reise dorthin als schwierig und die entsandten Astronauten müssen nach einer unsanften Landung die Basis zu Fuß erreichen.

Doch auch das Innere der Basis scheint die eine oder andere Überraschung bereitzuhalten, denn neben zahlreichen toten Forschern sorgt ein unbekanntes Biosignal bei den Astronauten für Unbehagen - und Zweifel daran, ob die Mission überhaupt erfolgreich verlaufen soll.

The Silent Sea startet bereits am 24. Dezember 2021 bei Netflix.
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also "Hellbound" war durchaus auch angenehm zu schauen wie einige der südkoreanischen Produktionen.
Der Trailer weckt zwar etwas weniger Interesse als so manch anderer Titel, aber reinschauen werd ich wohl vermutlich dennoch.
 
@Tical2k: Echt? Ich fand Hellbound irgendwie zu abgedreht. Also nicht das Setting, war ja Fantasy, aber die Reaktionen der Charaktere und das Verhalten der Organisationen fand ich zu unglaubwürdig. Wo war das Militär? Wieso hat keiner die Sekte aufgehalten? Warum waren auf einmal so viele Menschen so fanatisch? Warum der Fokus auf Südkorea? Also konnte mich nicht so ganz überzeugen. Aber Silent Sea sieht wirklich gut aus :)
 
@H3LD: Bei Hellbound hatte ich auch das Gefühl, dass in Südkorea nur wenige vernünftige Menschen leben. Ich vermute man hat hier versucht viel Comic(vor)geschichte in eine kurze Staffel zu packen und dabei ist viel verloren gegangen. Die ganze Charakterentwicklung ging komplett vor den Baum. Außerdem frag ich mich, ob es in Südkorea keine Wissenschaftler gibt, die das Thema hätten untersuchen und dem Ursprung auf die Schliche kommen können.
 
@H3LD: Gab bislang keinerlei Grund sie aufzuhalten bei den übernatürlichen Geschehnissen sofern sie aus den entsprechenden Gründen geschehen sind. Der Umschwung scheint ja noch auszustehen.
Die Serie geht für mich in die Richtung wie es damals ggf. auch mit den Bibel-Geschichten war bzw. was Jesus, die Propheten und Konsorten von sich gaben. Wenn etwas unerklärliches stattfindet, wird entsprechend nach Erklärungen gesucht und das in der Moderne.
Auch schon andere Geschehnisse in der Vergangenheit haben gezeigt, dass ab einer bestimmten kritischen Masse das nicht ohne weiteres gegen den Strom geht und dann eben eine Macht vorne steht, gegen die sich auch nur wenige auflehnen.
Fokus war auf Südkorea, weil eben südkoreanische Produktion.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen