Disney+ im Visier: Hacker konnten tausende Nutzerkonten übernehmen

Obwohl der Streaming-Dienst Disney+ erst seit vier Tagen verfügbar ist, konnten Angreifer bereits jetzt zahlreiche Nutzerkonten übernehmen. Die erbeuteten Accounts werden anschließend in Hacking-Foren verkauft. Al­ler­dings könnten sich die Nutzer ... mehr... Android, App, Streaming, Disney+, Streamingdienst Bildquelle: Disney Android, App, Streaming, Disney+, Streamingdienst Android, App, Streaming, Disney+, Streamingdienst Disney

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
fängt ja sehr gut an... nicht
 
"sind einige Filme bereits in Filesharing-Foren zu finden."

Alles was Online an Filmen gestreamt wird, landet in diversen Tauchbörsen. Das war noch niemals anders auch wird auch in Zukunft nicht anders sein. Solange das Bild am Ende beim Kunden entschlüsselt gezeigt wird, gibt es auch Möglichkeiten, dass ganze digital aufzunehmen.
 
@BartHD: Edit: Hab gerade die 2. Folge von The Mandalorian gesehen und bin froh nicht bis April 2020 warten zu müssen, Synchro ist schon komplett auf deutsch. Dass man ohne Grund jetzt 6 Monate warten soll macht in Zeiten von Globalisierung gar keinen Sinn mehr. Dann wird es halt vorher gezogen. Ich hab ja nicht mal die Möglichkeit Disney jetzt legal Geld dafür zu bezahlen, dann halt so.

Ich habe gesprochen!
 
@BartHD: Mich hat es auch sehr gewundert das es direkt schon auf Deutsch verfügbar war, wobei ja bekannt war das schon alles synchronisiert wurde.

Gerne hätte ich dafür bezahlt aber ein halbes Jahr ist mir dann doch zu viel.
Für Disney wäre es wohl besser gewesen mit einer Woche oder einem Monat Abstand das ganze zu starten.

Langfristig werde ich wohl an Disney+ nicht vorbei kommen, nach Netflix, Amazon und Disney sollte es aber dann mal Schluss sein.
 
@BartHD: Ist schon wie früher beim Tonband/Kassetten und dann hält man halt das Mikrofon an den Lautsprecher..
 
Disney bekleckert sich momentan nicht mit Ruhm. In Deutschland startet der Dienst erst in 4 Monaten, The Mandalorian wird allerdings jetzt schon wöchentlich inklusive deutscher Synchro bei Disney+ veröffentlicht. Und ich wette die wundern sich dort über hohe schwarzseher-zahlen aus dem D/A/CH Raum.

Dann groß angekündigt alle Simpsons Episoden aufnehmen, jedoch jede ältere, noch in 4:3 ausgestrahlte Episode auf 16:19 zu croppen (inklusive abgeschnittener Bildinhalte) und dann erst nächstes Jahr fixen zu wollen. Disney schneint sich anzustrengen, hier möglichst alle Fehler gleich im ersten Monat durchzuspielen.
 
@Nahkampfschaf: Sehe es doch einfach so. Aktuell ist es noch die Testphase, damit solche Kinderkrankheiten auch zum globalen Start ausgemerzt werden.
 
@floerido: Hackerangriffe bei Start eines Dienstes ist also normal und i.O.?

Soetwas darf überhaupt nicht passieren!
 
@FurRail: Natürlich ist das normal. Peinlich das es gelingt die Konten zu übernehmen, aber das die es versuchen kannst du wohl kaum verhindern.
 
@FurRail: Es war eher auf das 16:9 und 4:3 Problem bezogen.

Und ja, Hackerangriffe sind gerade bei neuen Diensten ganz normal. Auch die Hacker wissen, dass meistens neue Dienst zum Start noch nicht ganz sauber laufen und vielleicht aktive Debug-Schnittstellen zur Untersuchung aktiviert sind.

Und wenn man hier ein paar Details liest, würde ich noch nicht mal als richtigen "Hack" bezeichnen. Ein Brute-Force von bisher geleakten Logins gegenüber der Login-Maske ist jetzt nicht so aufwändig. Die Maßnahmen des Betreibers hätten sein müssen, zu viele Logins von gleicher IP unterbinden und beim Login einen zweiten Faktor verlangen.
 
@Nahkampfschaf: "Und ich wette die wundern sich dort über hohe schwarzseher-zahlen aus dem D/A/CH Raum."

Wieso? Woher will Disney wissen, dass ich mir gestern Folge 1 und 2 in 2160p reingezogen habe?
 
@BartHD: weil von jedem Stream die IP getrackt, welcher Untertitel genutzt, Tonspur gehört wurde, welche Auflösung, welches Gerät usw.. Schon bei Netflix sieht man es mit PiHole gut, dass im ca. 5sek eine Adresse angepingt wird. Wer weiß was da konstant übermittelt wird. Übrigends auch dann wenn die App aktuell nicht in Nutzung ist.
Blockst du diese kommt halt der Skipping Mechanismus zur nächste Folgen nicht mehr. Aber was sonst noch passiert weiß nur Netflix.
 
@Blue7: Aber nur wenn man die Inhalte über die Plattform schaut, siehe o2:re1. ;-)
 
@Blue7: Ich hab mir die MKV gezogen, da wird gar nichts übertragen.
 
@Nahkampfschaf: bzgl. den Simspons machst du es dir aber einfach. Es ist ja nicht so das man kurz die Inhalte hochläd. Die müssen ca. 400 Folgen erstmal in 4:3 neu kodiert werden und für diverse Geräte optimiert bereitgestellt werden sowie hochgeladen werden. Des weiteren muss für jede Episode auch ein Beschreibungstext, Verlinkung für die Api, dass Fremdseiten Inhalte auslesen können usw. Und so wie ich es lass, soll die 16:9 Version alternativ erhalten bleiben. Heißt auch hier müssen untereinander erstmal verknüpfungen definiert werden. Das alles in 6 Wochen ist meines erachtens nicht machbar.
 
"Disney kämpft gegen Filesharing-Dienste" die Überschrift spricht von kämpfen und im Text steht nichts mehr davon. Was nun? Nur weil Jemand Probleme mit einer Sache hat kämpft er nicht automatisch dagegen an. Wenn hier behauptet wird, dass Disney gegen Filesharing-Dienste kämpft, dann würde ich auch gerne ein paar Details dazu erfahren, wie die Quelle zu dieser Erkenntnis und wie sie genau kämpfen. Ohne solche Informationen wirkt es eher wie eine Niederlage ganz ohne Kampf.
 
...na vielleicht sollten sie "richtige" ITler einstellen und nicht selbst an dem Dienst rumpfuschen... aber das wollten sie vermutlich nicht bezahlen...
 
@Zonediver: das hilft aber auch nicht, wenn die Leute zu blöd sind und überall das gleiche Passwort verwenden ;)
 
@bronko2000: Tjo... wo du recht hast, hast du recht ;-)
 
Kommt davon, wenn man Donald Duck die Rechner bedienen lässt.
 
Die Kommentare hier sind halt auch wieder erste Sahne. Warum ist Disney schuld, dass tausende User unsichere Passwörter haben oder noch besser, Passwörter die schon kompromittiert waren, nochmals verwendet haben? Es wurde nicht Disney gehackt, die Nutzer wurden es.

Anders als ihre Accounts und damit Geld zu verlieren, lernen Idioten halt nicht. Hauptsache auf Twitter ne Menge Scheiße über Gott, die Welt und Politik verzapfen aber als Passwort für den Streamingdienst Aa123456 und Co. nehmen.

Ja 2 Factor wäre nett und eigentlich zeitgemäß aber es ist nicht so, dass jeder sonst 2 Factor anbietet. Netflix hat auch keine.
 
@xxMSIxx: In den News steht es wäre noch unklar, das mit den unsicheren Passwörter wird auch nur als wahrscheinlich angegeben.
 
@bebe1231: Hätte eine Gruppe wirklich Disney plus gehackt und einen großen DUMP bereitgestellt, hätte man doch wohl davon gehört. Das wäre bei jedem IT Outlet auf der Startseite.
 
bekam heut ne Mail von der Telekom, dass das dort ebenfalls passierte und meine Kundendaten entwendet wurden, ich ein neues Passwort anlegen sollte
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.