Virtuelles Rathaus für das Ruhrgebiet

Behördengänge können übers Internet erledigt werden Der Ruhrpott mausert sich zum Cyberland. In einem neuen virtuellen Rathaus können Bürger sich unter anderem ummelden, Erziehungsgeld beantragen und ihr Auto zulassen, wie das Betreiberunternehmen Cosinex am Freitag mitteilte. In die Internet-Amtsstuben unter digitales-ruhrgebiet.de hätten sich bereits 52 Kommunen eingemietet, um nahezu alle Verwaltungsvorgänge über das Netz anzubieten.

Doch nicht nur Bürger dürfen ihre Behördengänge in Zukunft im Internet erledigen. Auch Firmen können nach Unternehmensangaben ihr Gewerbe virtuell anzumelden und Aufträge digital abwickeln. Städte und Gemeinden organisieren gesamte Einkaufsprozesse elektronisch. Bei bis zu 70 000 Ausschreibungen, die jährlich im Ruhrgebiet aufgelegt werden, können nach Angaben von Cosinex die Behörden jährlich Verwaltungskosten von 144 Millionen Euro sparen.


Link: Direkt zum "Virtuellen Rathaus"

elias.e / (N24.de, ddp)
Diese Nachricht empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:40 Uhr Temtop Luftqualität MessgerätTemtop Luftqualität Messgerät
Original Amazon-Preis
159,99
Im Preisvergleich ab
159,99
Blitzangebot-Preis
127,49
Ersparnis zu Amazon 20% oder 32,50

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!