Review: Windows Whistler Beta 1

28.07.2003 22:10 

Weitere wesentliche Veränderung sind bei den "Help and Support Services" zu finden. Wie der Screenshot zeigt, wurde das Layout komplett verändert. Zum Beispiel gibt es eine Funktion, die wenn Whistler eine Internetverbindung feststellt, sich automatisch aktuelle Nachrichten rund um Windows aus dem Netz läd und anzeigt. Allgemein fällt die enge Verknüpfung mit dem Internet auf. Viele Themen sind nur online verfügbar oder brauchen eine Internetverbindung um ordnungsgemäß angezeigt zu werden. Einige Hilfstexte sind noch nicht fertig, was bei einer Beta 1 aber wohl weniger verwunderlich ist. Leider haben die "Help and Support Services" die Angewohnheit, bei nicht Vorhandensein einer Internetverbindung schon nach wenigen Klicks abzustürzen

Weitere Neuheiten sind der Internet Explorer 5.6, der ein wenig langsamer laufen zu scheint, als sein Vorgänger 5.5 und DirectX 8. Ob im IE 5.6 schon das Service Pack 1 installiert ist, ist uns leider nicht möglich gewesen in Erfahrung zu bringen, da das System auf Grund eines Fehlers im Winmgmt Service jedes Mal abstürzte, wenn wir diese und anderes Informationen abfragen wollten. Leider liegt auch von DirectX nicht die aktuelle Version bei, sondern nur Buildnummer 0170, das aber gerade auf dem Gebiet DirectDraw und DirectSound einige Verbesserungen mit sich bringt und gegenüber seinem Vorgänger, DirectX 7.1 deutlich schneller ist. Erfreulich ist auch, dass der Media Player 7 unter Windows Whistler läuft und nicht wie in den vorhergehenden Versionen Probleme bereitet. Im großen und ganzen macht die erste Beta Version des Windows 2000 und Windows Millennium Nachfolgers schon einen recht guten Eindruck. Oft ist das System vollkommen aus/überlastet und ist minutenlang damit beschäftigt, zu rechnen und Daten hin- und herzuschieben oder bleibt mit "komischen" Fehlermeldungen stehen.

Diesen Testbericht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben