Bewegte Bilder: Lineares Fernsehen bekommt Nachwuchsprobleme

56 Prozent der für die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse 2022 (AWA 2022) in Deutschland befragten Menschen sehen täglich lineares Fernsehen. Diejenigen hinzugezählt, die seltener einschalten, ergibt sich sogar eine Gesamtreichweite von 96 Prozent.

Doch das könnte sich in naher Zukunft ändern. Denn das klassische Fernsehen hat ein Nachwuchsproblem. In der Altersgruppe der 14-29-Jährigen nutzt nur noch ein Viertel der Befragten klassische TV-Angebote. Und auch bei den 30- bis 49-Jährigen hat dieses Bewegtbild-Angebot offenbar schon deutlich an Attraktivität eingebüßt, wie der Blick auf die Grafik zeigt. Die Online-Mediatheken von Fernsehsendern bieten laut AWA 2022 keine Abhilfe - lediglich zwei Prozent der Befragten nutzen sie täglich. Anders sieht das bei YouTube und anderen Online-Videoportale sowie Streamingdiensten und Video-on-Demand-Angeboten aus.
Quelle: Statista.com
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen