Smartphone-Markt: Chinesische Hersteller verlieren an Boden

Die chinesischen Smartphone-Hersteller hatten es zuletzt nicht leicht auf dem weltweiten Markt. Sowohl Xiaomi als auch Oppo und Vivo mussten im ersten Quartal 2022 gegenüber der Vorjahresperiode einen Verkaufsrückgang von 18 bis 28 Prozent hinnehmen. Ein starker Dämpfer vor allem für Xiaomi, dessen Wachstum im vergangenen Jahr noch alle anderen Smartphone-Produzenten in den Schatten gestellt hatte. Der Marktanteil des Unternehmens aus Peking liegt laut IDC momentan bei 13 Prozent hinter den Platzhirschen Apple (18 Prozent) und Samsung (23 Prozent). Apple war dabei das einzige Unternehmen der Top 5, das die Lieferungen gegenüber dem Vorjahresquartal steigern konnte.
Quelle: Statista.com
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben