Das Jahr 2021 in Google-Suchanfragen

Das Jahr 2021 war trotz weiterhin anhaltender Corona-Pandemie geprägt von Großereignissen. Das spiegelt auch der alljährliche Google-Jahresrückblick wider, in dem die wachstumsstärksten Suchanfragen des Jahres aufgelistet werden. Wie die Statista-Grafik auf Grundlage dessen zeigt, sind mit der Fußball-Europameisterschaft, der Bundestagswahl und Olympia gleich drei Events unter den Suchbegriffen des Jahres. Weiterhin reihen sich die beiden "Such-Klassiker? Corona und die Bundesliga in die Top fünf ein.

Schlagzeilen machte dieses Jahr vor allem die Bundestagswahl und der damit verbundene Wahlkampf der Parteien und Kanzlerkandidat:innen. Auch über die Verabschiedung von Angela Merkel aus dem Kanzleramt und der Truppenabzug aus Afghanistan informierten sich viele Deutsche.

Hilfe suchten sich die Menschen unter anderem während des großen Ausfalls von WhatsApp, Facebook und Instagram und in Bezug auf Corona-Tests. Das Alter der Königin Großbritanniens interessierte 2021 so viele Deutsche, dass die Frage danach unter den Top fünf landete.

Die meistgesehen und auch meistdiskutierte Serie in diesem Jahr war der koreanische Netflix-Erfolg Squid Game vor weiteren Netflix-Produktionen wie Bridgerton und Lupin. Der Hype um die mörderische Game Show machte diese innerhalb kürzester Zeit zur erfolgreichsten Serie des Streamingdiensts.

Eher negativ waren die Hintergründe zu den meistgesuchten Persönlichkeiten 2021. Christian Eriksen brach beim Eröffnungsspiel der Fußball-EM leblos auf dem Feld zusammen, konnte aber glücklicherweise von den Ärzten reanimiert werden. Der Däne war 2021 die am meisten gegoogelte Person in Deutschland. Alec Baldwin erschoss versehentlich eine Kollegin mit einer Film-Pistole, in die fälschlicherweise scharfe Munition geladen wurde. Gil Ofarim wurde vermeintlich Opfer von Antisemitismus. Armin Laschet und Olaf Scholz mussten während des Wahlkampfes viel einstecken. Letzterer setzte sich aber schließlich in den Wahlen durch.

Indes beklagten die Deutschen in den vergangenen zwölf Monaten einige Todesfälle. So bewegte vor allem der Tod von Kasia Lenhardt das Land. Der Selbstmord des Modells war die Folge aus wochenlangem Cybermobbing und Hetze durch Boulevardmedien, allen voran BILD, nach ihrer Trennung von Fußballer Jerome Boateng.
Quelle: Statista.com
Diese Infografik empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen