Statistik: Jeder zehnte Gamer in Deutschland streamt auf Twitch & Co.

Während das Streamen von Videospielen in China und vor allem Indien einen besonders hohen Stellenwert einnimmt, platziert sich auch Deutschland unter den Top 5 der Länder mit dem prozentual größten Anteil an Spielern, die als Content-Creator auf Plattformen wie Twitch und YouTube Gaming unterwegs sind. Aus einer Statista-Umfrage zwischen Februar 2020 und März 2021 geht hervor, dass jeder zehnte Gamer in Deutschland streamt. Auf einen ähnlich hohen Anteil kommen Frankreich und die Vereinigten Staaten (USA).

Knapp vor Deutschland liegen die Schweiz und Australien, während China und Indien mit 20 Prozent respektive 27 Prozent einen besonders hohen Anteil an Spielern verzeichnen, die Inhalte auf den bekannten Streaming-Plattformen teilen. Statista bewertet die Analyse wie folgt: "Immer mehr Menschen finden Gefallen daran, anderen beim Spielen von Videospielen zuzusehen. Twitch beispielsweise verzeichnet 2021 im Schnitt über eine Milliarde Visits pro Monat. Einige Kinder heutzutage träumen nicht mehr davon später einmal Feuerwehrmann zu werden, sondern wünschen sich eine Karriere als Streamer."

Auch aus finanzieller Sicht fällt die Wahl des Berufs häufig auf den des Influencers oder Streamers. Schließlich tragen bekannte Persönlichkeiten ihren damit erreichten Reichtum oft über die sozialen Netzwerke nach außen. Allein durch Abonnenten auf Twitch, YouTube und Co. erwirtschaften viele Streaming-Promis jährliche Einnahmen im sechs- und gar siebenstelligen Bereich. Eigenes Merchandising und Sponsoringverträge, ebenso wie exklusive Partnerschaften mit den Streaming-Portalen selbst, sorgen für ein zusätzliches Einkommen. Ninja, PewDiePie, Montana Black und Co. sind nur einige wenige Namen. Doch ähnlich wie der Kindheitswunsch Astronaut zu werden, dürften es nur wenige Streamer hoch hinaus schaffen.
Quelle: Statista
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen