Xiaomi Mi Pad 3: Günstiges Android-Tablet mit 7,9-Zoll-Display

Tablet, Windows 10, Test, Xiaomi, Timm Mohn, Xiaomi Mi Pad 3, Mi Pad 3 Tablet, Windows 10, Test, Xiaomi, Timm Mohn, Xiaomi Mi Pad 3, Mi Pad 3
Xiaomi hat erst vor wenigen Wochen das Mi Pad 3 vorgestellt, ein neues Android-Tablet mit 7,9 Zoll großem Display. Technisch unterscheidet es sich zwar nicht allzu sehr von seinem Vorgänger, mit einem Preis knapp über 200 Euro handelt es sich aber dennoch um ein interessantes Einsteigergerät. Unser Kollege Timm Mohn hat sich das Xiaomi Mi Pad 3 (bereitgestellt von TradingShenzhen) ein wenig genauer angesehen.

Hochauflösendes 4:3-Display

Das Mi Pad 3 ist mit einem 7,9 Zoll großem Display ausgestattet, dessen Auflösung 2048 × 1536 Pixel beträgt. Vor allem Filmfans sollten berücksichtigen, dass der Bildschirm im 4:3-Format gehalten ist, sodass bei Videos oft unschöne Balken entstehen. Bei anderen Dingen, etwa beim Lesen oder auch Spielen, stellt dies natürlich kein Problem dar.

Unter der Haube arbeitet ein MediaTek MT8176, dessen sechs Kerne mit bis zu 2,1 GHz getaktet sind. Diesem stehen eine GPU vom Typ GX6250 sowie 4 GB RAM zur Seite. Der interne Speicher ist 64 GB groß. Der Akku hat eine Kapazität von 6600 mAh und ermöglicht so eine lange Nutzungszeit. Die Hauptkamera kann leider nicht überzeugen. Zwar löst sie mit immerhin 13 Megapixeln auf, es fehlt allerdings ein Blitz und selbst in einer ausreichend hellen Umgebung werden Fotos oft unscharf.

Android nicht immer flüssig

Als Betriebssystem kommt Android 7.0 mit Miui in der Version 8 zum Einsatz. Im Test lief das Tablet allerdings nicht ganz so flüssig, wie man es von einem Gerät mit diesen Spezifikationen erwarten könnte. Das bedeutet: Bei der Bedienung fallen immer wieder kleinere Verzögerungen auf. Insgesamt ist das Tablet aber für die meisten alltäglichen Aufgaben und auch Spiele geeignet.

Mehr von Nerdbench: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eindeutig ein iPad Mini mit Android. 0.o
 
Mediatek wenn ich das schon höre
 
@hatl20: Der MT8176 scheint ein ordentlicher Chip zu sein. Bin auf Tests gespannt.
 
@knallermann: ich find ihn eher gemütlich muss ich sagen (den chip)
 
@hatl20: Ich würd am liebsten auch nur noch Qualcomm in den Geräten haben (auch wenns eine nicht so tolle Firma ist). Die Mediatek ziehen so viel Strom xD
 
schon bestellt und hängt aktuell im Zoll :D Wie heißt denn das letzte Spiel?
 
@coke21: Modern Combat!
 
@coke21: darf man BTW fragen wo du bestellt hast?
 
@Erbsenmatsch: Danke! Auch bei TradingShenzhen... allerdings gibt's Probleme mit der tollen "Zollversicherung"... mal sehen ob ich nun auf den Kosten sitzen bleibe oder nicht. Mein Redmi Note 3 SD kam damals über UK-Line, da gab es keinerlei Probleme.
 
4:3 ?? Warum um Gottes Willen?
 
Schade das es keinen passenden Intel Prozessor mehr gibt. Das 2er mit Windows ist ein feines Gerät. Mein einziger Kritikpunkt sind die 2GB RAM und Type C nur in 2.0 Spezifikation. Aber das Android 3er kann mir gestohlen bleiben
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen