PlayStation Now ist ab sofort offiziell in Deutschland verfügbar

Sony, Streaming, PlayStation 4, Playstation, PS4, Sony PlayStation 4, Gamescom, Sony PS4, Gamescom 2017, PlayStation Now, PS Now Sony, Streaming, PlayStation 4, Playstation, PS4, Sony PlayStation 4, Gamescom, Sony PS4, Gamescom 2017, PlayStation Now, PS Now
PlayStation Now, Sonys Abo-Dienst für Spiele, wurde bereits Anfang 2014 erstmals vorgestellt. Nach einer langen Beta-Phase bzw. einem Start in den USA ist der Dienst nun endlich auch hierzulande in einer finalen Fassung verfügbar, der japanische Elektronikkonzern hat anlässlich der Gamescom in Köln auf den Startknopf gedrückt.

Für PS4 und Windows-PC

PS Now steht ab sofort für die PlayStation 4 bereit, auch auf Windows-PCs kann das Spiele-Streaming genutzt werden. Das Unternehmen schreibt in einem Blogbeitrag, dass man die Betaphase erfolgreich absolvieren konnte und nun den Deutschland-Start verkünden kann.

PlayStation Now bietet aktuell zusammengerechnet rund 200 PlayStation 3- und PlayStation 4-Spiele an, die aktuelle Sony-Konsole trägt etwa 50 Games zum Angebot bei. Die Games müssen dabei nicht heruntergeladen werden, sondern werden gestreamt. Das Ganze basiert auf dem 2012 von Sony übernommenen Dienst Gaikai.

Der Streaming-Dienst kostet 16,99 Euro im Monat. Wer sich nicht sicher ist, ob das alles auch gut funktioniert bzw. die Internet-Leitung ausreichend schnell ist, der kann PS Now sieben Tage lang kostenlos ausprobieren. Details dazu erfährt man auf der offiziellen Seite des Angebots.

Client nötig

Für die Nutzung auf dem PC ist ein Client erforderlich. außerdem benötigt man natürlich ein entsprechendes Konto beim PlayStation Network. Schließlich wird auch noch ein Gamepad benötigt, laut Sony geht das wahlweise mit einem per USB oder Wireless Adapter verbundenen DualShock 4-Controller.

Die bei PlayStation Now angebotenen Games sind nicht allesamt AAA-Titel, erwartungsgemäß ist auch das eine oder andere nicht ganz so bekannte Spiel dabei. Einige Schmankerl findet man aber dennoch, allen voran Red Dead Redemption, BioShock Infinite, Borderlands, Uncharted 3: Drake's Deception, The Last of Us und Killzone: Shadow Fall.

Siehe auch: Sony bringt PS4-Spiele via PlayStation Now auf Windows PC

Download PS Now: PS3- und PS4-Games als Stream am PC
Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Konnte die Beta testen, fand es nur ok. Dachte noch für 9,99 Euro im Monat ok, aber jetzt 16,99 Euro... Nee... Dafür läuft das auch nicht ordentlich genug. Der Gamepass von MS spricht mich da wesentlich mehr an.
 
@xidroid: Mich spricht Amazon Prime auch mehr an als PS Now...
 
Fragt sich wozu man sich jetzt noch eine Konsole zulegen sollte. MS bietet Spiele über Xbox Live auf dem Rechner an und nun PSNow mit PS3 und PS4 titeln. Habs eben mal getestet. läuft sogar auf meinem 10 Zoll Win Tablet ohne wirkliche Probleme. Das Teil hab mich 120€ gekostet.
 
@picasso22: Das ist ja auch die Zukunft (passt vielen nicht, lässt sich aber auch nicht ändern). Noch ist es aber sperriger als eine Konsole. Alles dauert ein bisschen länger, es sieht oft noch pixelig aus etc. und mit am wichtigsten ist natürlich, dass es die aktuellen Titel da gar nicht gibt. Aber der Weg ist das Ziel.
 
@Matico: Ich warte schon lange drauf. Hab damals schon Gaikai echt gerne genutzt um mir Games vor dem Kauf anzusehen. Wird zeit das sich da mal endlich was tut. Steam kann da gerne nachziehen, zumindest für Singleplayer Spiele fände ich Cloudgaming echt praktisch.
 
@picasso22: Wenn Steam da nachziehen würde wäre das eine echt krasse Sache. PC Spiele in der Cloud spielen, das könnte eine echte Gefahr für Konsolen werden.
 
@Matico: Das nicht mal unbedingt. Zumindest solange es noch Exklusivtitel gibt.
 
@picasso22: Ja, das stimmt schon. Nur wird Spiele vielleicht das gleiche Schicksal wie Musik und Videos ereilen. Der Preis für ein Spiel ist hoch und (meiner Meinung nach) ist nur ein Bruchteil der Spiele 60 EUR wert. Genau wie damals bei der DVD und CD. Und es war überhaupt nicht denkbar, dass man für 10 EUR im Monat praktisch unendlich Musik hören kann. Vielleicht wird das bei Spielen auch nochmal so kommen? Und ja, ich weiss um die hohen Produktionskosten. Ich weiss aber auch um die hohen Kosten der Publisher und der Herstellung...
 
@Matico: Ne Spieleflat würde ich nicht mal erwarten. Mir würde es schon reichen wenn ich die Spiele die ich gekauft habe einfach in der Cloud spielen kann, ohne lästigen Download, ohne lästig lange Installation und vor allem ohne ständig neue Hardware kaufen zu müssen. Ich wäre sogar bereit dafür ne kleine Gebühr zu zahlen, die Server müssen ja auch bezahlt werden. Glaub allerdings nicht das es in absehbarer Zeit dazu kommt. Die Leute weinen ja heute schon wegen allem was "dauer online" sein muss.
 
Erst die Preiserhöhung bei PSN+ und nun fast das doppelte bei "nur" Streaming ^^

Sony lässt sich alles gut bezahlen.

This is for the Players ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen