Minecraft: Mojang bewirbt Grafik-Update mit kurzem Musical

Microsoft, Trailer, Minecraft, mojang, musical Microsoft, Trailer, Minecraft, mojang, musical
Minecraft bekommt im nächsten Jahr ein großes Grafik-Update spendiert. Jetzt werben die Verantwortlichen von Team Mojang auf ungewöhnliche Art und Weise für das kommende DLC-Paket und zeigen Minecraft als Musical.

In 'Super Duper Minecraft Musical' singt und tanzt die US-Schauspielerin Melissa Benoist (unter anderem Sun Dogs, Juvenile, Boston, Glee) in der bunten Klötzchenwelt, um uns auf die bevorstehenden Verbesserungen einzustimmen.

Das Super Duper Graphics Pack erscheint 2018 zu einem bisher noch nicht genauer genannten Termin und lässt Minecraft dann in 4K-Grafik und mit verbesserten Grafikeffekten in einem neuen Glanz erstrahlen. Dennoch soll das Spiel dabei nicht seinen typischen Stil und Charme verlieren.

Minecraft 1.8Minecraft 1.8Minecraft 1.8Minecraft 1.8Minecraft 1.8Minecraft 1.8

Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich frage mich ernsthaft wozu die bei dem "Update" so lange brauchen.
 
@Savoury: Na, die Marketing-Maschinerie braucht doch ein wenig Vorlauf... :)
 
Shadermod und par gute Texturen drauf und es sieht beinahe genauso aus.
 
@pcfan: ich würde sogar sagen es sieht dann besser aus
 
@pcfan: Nur ist die Performance zusätzlich zu der allgemein schlechten Performance der Java-Edition das letzte.
 
@L_M_A_O: Ja, das liegt halt an java. Aber die Windows10 Edition, ist ja nur die Pocket Edition und nicht das normale Spiel. Daher bleibe ich bei der Java Edition.

ich spiel auch inzwischen nur noch gemoddete Versionen, daher hinke ich immer etwas hinterher. Aktuell bei 1.10.2, 1.12 kommt dann in Kürze für mich.

Grundsätzlich nutze ich auch selten Texturenpakete - ich spiel Minecraft halt net wegen der Grafik, sondern wegen des Spiels an sich.

Trotzdem mal schauen, wie es wird.
 
@pcfan: Was genau ist denn der Unterschied zwischen der Windows 10 Edition und der Java Edition mal abgesehen davon das man sie nicht modden kann? Ich dachrte bei der Pocket edition ist man in der Größe der Welt beschränkt, was ja bei der Windows 10 Version nicht der Fall ist.
 
@ChristianH6: Bei der Windows 10 Edition gibt es soweit mir bekannt ist, leider weniger Blöcke, Items und Mechaniken. Außerdem max 10 Spieler im Multiplayer und man kann nicht selbst einen Server erstellen, sondern muss sich einen mieten. (Man kann aber kostnelos joinen, wenn jemand anderes den Server bezahlt und einen drauf lässt)

Mod Support ist auch extrem abgespeckt, wenn überhaupt. auch Skin Support - man muss Skins im Store kaufen.

Die Welt ist in der Größe hier übrigens nicht eingeschränkt wie bei der Pocket Edition. Und die Performance ist der Hammer.

Ich habe die Win10 Edition kostenlos bekommen, da ich die normale Version habe. Habe das 5 Minuten angespielt, gefällt mir aber nich wirklich.
 
Hieß es nicht bei der Ankündigung, das es noch dieses Jahr erscheinen soll?
 
Ankündigung eines Grafik-DLC(den man auch kostenlos hinbekommen kann) und keiner beschwert sich... Noch vor Jahren hätte es für sowas nen shitstorm gegeben.
 
@MOSkorpion: Nunja, es igbt ihn ja auch schon kostenlos. Nennt sich Mods.

Hardcore Minecrafter spielen eh net Vanilla, sonder modden das Spiel bis zum Anschlag. Mit dem Update wollen sie eher Neulinge und Gelegenheitsspieler beeindrucken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen