Call of Duty: WWII - Erster Trailer veröffentlicht, Release-Termin offiziell bestätigt

Trailer, Gaming, Konsole, Spiele, Video, Spiel, Ego-Shooter, Call of Duty, Activision, Games, Game, Teaser, Präsentation, Vorstellung, Cod, Ankündigung, Sledgehammer Games, Call of Duty: WWII, Release-Termin, WWII Trailer, Gaming, Konsole, Spiele, Video, Spiel, Ego-Shooter, Call of Duty, Activision, Games, Game, Teaser, Präsentation, Vorstellung, Cod, Ankündigung, Sledgehammer Games, Call of Duty: WWII, Release-Termin, WWII
Der Publisher Activision hat einen ersten Trailer zum kommenden Ableger von Call of Duty veröffentlicht. Dieser wurde im Rahmen des heutigen Livestream-Events zur Ankündigung des Spiels gezeigt. Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen werdet ihr in "WWII" wieder zurück in den Zweiten Weltkrieg geschickt. Jetzt sind detaillierte Informationen und ein Release-Datum zu dem Software-Titel bekannt geworden. Die meisten zuvor aufgetauchten Gerüchte scheinen sich außerdem bestätigt zu haben.

Call of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWII

Einzelheiten sollen zur E3 im Juni folgen

Im Trailer werden actionreiche Szenen gezeigt, die an unterschiedlichen Orten des Zweiten Weltkriegs spielen. Die Handlung dreht sich zwar hauptsächlich um die beiden Jahre 1944 und 1945, allerdings werden auch verschiedene Ereignisse aus der Vergangenheit aufgegriffen. Bislang möchte Activision noch nicht über Details zum Multiplayer-Spielmodus reden: Einzelheiten hierzu sollen erst auf der E3 im Juni 2017 folgen.

Offenbar haben sich die Leaks, die in den vergangenen Tagen aufgetaucht sind, zum Großteil bestätigt: Durchgesickerte Fotos von Werbematerial haben bereits Hinweise auf das Erscheinungsdatum des Spiels gegeben. Darüber hinaus wurde schon zuvor bekannt, dass es eine Beta-Phase vor dem Release des Spiels geben wird.

Das Spiel wird am 3. November 2017 für die beiden Konsolen PlayStation 4 und Xbox One sowie für PC erscheinen. Es ist bereits zum jetzigen Zeitpunkt möglich, eine Vorbestellung für den neuen Titel vorzunehmen. Bestellt ihr WWII bei bestimmten Händlern, wird euch darüber hinaus ein garantierter Zugang zu der später in diesem Jahr stattfindenden Beta-Phase versichert. Der Testzeitraum wird zunächst auf der PlayStation 4 beginnen: Weitere Informationen hierzu kann man auf dem offiziellen Blog der Konsole einsehen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
meh. freu mich so gar nicht auf das spiel. wurde schon 4 mal enttäuscht.
 
Also 80% des Trailers sehen einfach nach einem Call of Duty HD Remake aus, 10% nach bei Battlefield 1 abgekupfert und 10% kann ich grade nicht zuordnen. Von ner Glocke hab ich glaub ich noch niemand in nem Shooter erschlagen werden sehen.
 
Ist mir immer wieder ein Rätsel wie jemand sowas spielen kann. WW2 ist eines der schlimmsten Kapitel der Menschheit und hat doch nichts mit Unterhaltung zu tun. Wir sollten uns dafür Schämen was damals passiert ist, aber nein die Amis finden das immer noch geil. Also ich versteh sowas nicht, aber Hauptsache man kann noch Kohle damit machen.
 
@Gimbley: Das gilt für jeden Krieg und jeden bewaffneten Konflikt. Aber der erwachsene und differenzierte Mensch kann unterscheiden zwischen dem realen Ereignis und einem Setting.
Diese Diskussion ist so alt, wie es Hörspiele und Filme gibt...es gibt immer irgendjemanden, der das Setting nicht unterhaltsam finden kann. Auch Videospiele sind eine Kunstform, ob man das nun wahr haben will, oder nicht. Und mich als Erwachsenen Menschen mit gesundem Menschenverstand, der in der Gesellschaft gut integriert ist und auch recht viele soziale Kontakte pflegt, kann soetwas spielen und finde darin z.T. große Unterhaltung. Im Umkehrschluss ist es aber für mich immer ein Rätsel, wie man sich und seine eigene Meinung so erhaben sehen kann, dass man es als gerechtfertigt ansieht, anderen die eigenen Ansichten aufdrängen zu müssen. Genau das, lieber Gimbley, ist (zugegeben etwas sehr überspitzt formuliert) das, was letztlich jeden Konflikt speist. Aktuell haben wir das mit der extremen Form des Islams und den Anhängern, die absolut der Meinung sind, dass es nichts unterhaltsames an irgendwelchen Karikaturen o.Ä. geben kann. Bitte maße dir nicht an irgendjemanden vorzuschreiben, was man zu welchem Thema zu empfinden hat und was einen unterhalten darf, und was nicht!
 
@bigspid: für dass du so ein differenzierter Mensch bist, nimmst du seine Meinung aber ganz schön persönlich. Ich kann jedenfalls die Stelle nicht finden, in der er versucht dir seine Meinung aufzudrängen. Geh doch lieber mal auf den Kern der Diskussion ein und frag dich mal ganz differenziert, wieso du daran Spaß hast.
 
@FuzzyLogic: "Wir sollten uns dafür schämen[...]"
Aber Habe auch selbst geschrieben, dass ich das Ganze etwas überspitzt formuliert habe ;)

Ich hab an der Spielmechanik, bzw. dem Gameplay Spaß. Mich unterhält es, in einer Spielwelt zu versinken, sei es inmitten von Drachen mit Schwertern und Zauberstab, oder auf einem Raumschiff, oder eben auf einem historischen Schauplatz. Das besondere an historischen Schauplätzen ist dann, dass ich immer wieder auf Orte oder Personen hingewiesen werde, die ich nicht kannte und (falls es interessant wirkt) mich eingehend damit beschäftige. Aber der Kernpunkt ist, falls die Spielmechanik nicht stimmt, da zB das Waffenhandling grottig ist, unterhält es mich nicht und ich spiele es nicht weiter...sei es im WWII angesiedelt, Vietnam, in der Zukunfts aufm Mars oder sonstwo.
 
@Gimbley: Ganz im Gegenteil!
Ich finde die qualvollen Rollen der einzelnen Soldaten unglaublich faszinierend! Nicht, dass ich es toll finden würde, durch welch Hölle sie gegangen sind, aber eben unglaublich interessant.
Das ist für mich einer der Hauptgründe warum ich solch Filme sehe und Spiele spiele. Ich möchte es einfach bis zu einem gewissen Grat nachempfinden können wie sich die Menschen damals gefühlt haben.
Und damit wir uns hier nicht falsch verstehen, ich verurteile jeden verdammten Angriffskrieg der geführt wurde und wird! Und ich würde rigoros den ernsten Dienst an der Waffe verweigern, schon weil ich weiß, dass ich weder für mich noch meine Familie in den Tod ziehen würde(und weiß, dass mein potenzieller Gegner genauso nur aus vorgelognenen Gründen gegen mich kämpfen würde), sondern nur für ein paar Hanseln, die damit Geld und Macht scheffeln.
 
@Gimbley: du solltest dich schämen, dass du Menschen die spaß an Virtuellen Sachen haben nicht gönnen möchtest. Bist auch so ein Killerspielhater =D
Einfach nur peinlich
 
@Gimbley: Kann mit diesen Metzel und Tötungsspielen ebenfalls nichts anfangen. Wir haben auf dieser Kugel derart viel mit Gewalt zu kämpfen, wo jeden Tag weltweit hunderttausende oder gar Millionen darunter zu leiden haben. Daher kann ich persönlich, der auch in die Lage ist, sich in diese Menschen hin zu versetzen, nicht nachvollziehen, wie man an derart gewalttätigen Spielen auch nur ansatzweise Spass mit bei haben kann. Geschichtliches Interesse kann man auch anders zum Ausdruck bringen und in diesen Spielen steht dieses sicherlich nicht im Vordergrund. Taktisch basierte Spiele wie diese, müssen nicht auf Gewalt basieren. Auch wenn es jetzt dutzende minus hagelt (was mich nicht sonderlich beeindruckt oder tendiert), für mich gehören solche Spiele einfach aus der Welt, aber solange die Nachfrage und somit wieder Mal die Kohle stimmt...
 
@TuxIsGreat: haha so sind sie die Nintendo Fans ^^
gibt halt leute denen macht es spaß virtuell zu erleben was der Mensch sich gegenseitig antut, dieses feeling bekommt man in keinem Kinder game ... wird sich eh nie ändern und erst recht nicht durch solch ein Verbot von spielen... Solange Waffen produziert werden und Geld bringen wird es krieg geben aber nicht wegen realistsich produzierter Videospielen =D Dann must du auch dokumentationen verbieten und Geschichtsbücher verbrennen, nicht auszudenken wenn sich jemand vorstellt wie das früher war :D
 
@veraeppelt: Ja so sind sie und das spricht eher für nicht gegen sie! Keine einzige Silbe ist in meinem Posting das von einem Verbot spricht. ;)
 
Ich fänds schön wenn sie sich mal so richtig was trauen würden und nicht eine Hollywood Story bieten, sondern versuchen den Schrecken des Krieges rüberzubringen.
Ich würde mir das so vorstellen, dass es viele Verluste gibt und der Spieler auch getötet wird und dann aus der Perspektive einer anderen Person weitermacht. Richtig interessant könnte dann auch eine "zeitlich parallele" Mission sein, wo man dann den eigenen Tod nochmal als Außenstehender sehen kann.
 
@Wuusah: Laut deiner Beschreibung wärst du gut bei der Singleplayer Kampagne von "Battlefield 1" aufgehoben. Da ist das so etwas.
Was auch minimal in die Richtung geht wäre zum Beispiel "Valiant Hearts: The Great War".
 
@Wuusah: Das erste Game, dass genau das getan hat, was du dir wünschst, war CoD:MW ;) Und dafür wurde es auch gelobt.
 
Also ich finde den Trailer garnicht schlecht, habe erst vor kurzem Cod2 als auch Cod WaW nochmals gespielt und finde das Thema WWII einfach spannend.
 
@fazeless: Bin auch sehr gespannt. An sich fand ich die ganze SciFi Teile nicht schlecht, da man so viele unterschiedliche Stories hatte.
 
@bigspid: Modern Warfare war mein letzter Teil den ich gespielt hatte und fande es super in der Gegenwart. Die Teile danach waren mir zu spaceíg oder ich wurde einfach zu alt dafür, keine Ahnung.
 
@fazeless: Ich bin großer SciFi Fan, daher hats sehr gut gepasst. Sind halt keine CoDs mehr im klassiscjen sinne gewesen.
 
Ich kann nicht glauben wie sehr sie diese Kuh noch melken.

in 10 Jahren am Stammtisch dann :

A: " .... oder weist du noch damals als CoD 22 rauskam ? Hab das richtig gesuchtet."
B: " Also ich fand den ersten und MW 3 cool."
A: "ou, das war aber noch ganz früher..... da war die Grafik noch aus Holz"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen