Assassin's Creed Odyssey - Trailer zeigt die 'Macht der Entscheidung'

Trailer, Ubisoft, actionspiel, Assassin's Creed, Assassin's Creed Odyssey Trailer, Ubisoft, actionspiel, Assassin's Creed, Assassin's Creed Odyssey
Ubisoft zeigt einen weiteren Trailer zu Assassin's Creed Odyssey und geht in diesem vor allem auf die Entscheidungsfreiheit ein, die Spieler im nächsten Teil der Reihe haben. Dadurch soll jeder seine individuelle Version der Geschichte erleben können, einen starren Handlungsverlauf gibt es nicht mehr.
Assassin's Creed OdysseyAssassin's Creed Odyssey … Assassin's Creed Odyssey… stellt Spieler … Assassin's Creed Odyssey… vor schwere Entscheidungen
Mit Assassin's Creed Odyssey setzt Ubisoft die Weiterentwicklung der Reihe konsequent fort und lässt Spieler nun noch stärker Einfluss auf das Geschehen nehmen. Spieler werden während ihres Abenteuers immer wieder mit kleinen und größeren Entscheidungen konfrontiert. Ein "Richtig" oder "Falsch" gibt es dabei nicht, dennoch kann die Reise der beiden Protagonisten Alexios und Kassandra in vielen Situationen völlig unterschiedliche Richtungen einschlagen, wie das neue Video verdeutlicht.

Assassin's Creed Odyssey erscheint am 5. Oktober 2018 für den PC, die PlayStation 4 und Xbox One.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mich würde es interessieren, wie sie das mit der bisherigen Rahmenhandlung rechtfertigen wollen. Bisher gab es den Animus, der mehr oder weniger die Erinnerungen des Vorfahren wiedergibt. Wenn der Spieler nun eigene Entscheidungen treffen kann, dann passt das nicht mehr in das Setting, welches über Jahre aufgebaut und etabliert wurde.

Oder bauen sie ein komplett eigenständiges Spiel, welches nur aus Marketinggründen die Marke Assassin's Creed behält?
 
@davidsung: Ich verstehe was du meinst, aber wer sagt denn das die Person im Animus die Entscheidung trifft und nicht der "Spieler" / "die historische Figur", also du?
Nach deiner Aussage, müsste dann das Spiel eigentlich ein Film sein, weil man die Figur schon immer "selbst" steuern konnte ....
 
@davidsung: muss nicht sein, am Ende entscheidet man wie man sich eben entscheidet. Und jede dieser Entscheidungen führt den Spieler eben in die Gegenwart bzw. zum Nachfahren. Man kann ja versuchen das Spiel mehrmals mit jeweils anderen Entscheidungen zu spielen und sehen ob sich im jetzt was ändert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen