ZenFone Max Plus: Asus zeigt größere Version seines Akku-Wunders

Smartphone, Android, Asus, Ces, CES 2018, ZenFone, ZenFone Max Plus Smartphone, Android, Asus, Ces, CES 2018, ZenFone, ZenFone Max Plus
Asus probiert jetzt mal aus, auf welche Laufzeiten man so mit einem Smartphone kommen kann, wenn man einen sparsamen Einsteiger-Prozessor mit einem der größten Akkus am Markt kombiniert. Auf der Elektronikmesse CES stellte das Unternehmen das neue ZenFone Max Plus (M1) vor, mit dem selbst Intensiv-Nutzer nicht so schnell Gefahr laufen, dass sie plötzlich ohne Strom dastehen. Der Ableger des bereits länger erhältlichen ZenFone 4 Max kommt mit einem 4130 mAh fassenden Akku daher, der Fast Charging unterstützt.
Asus Zenfone Max Plus M1Das ZenFone Max Plus: Asus Zenfone Max Plus M12.5D-Glaskanten ... Asus Zenfone Max Plus M1... und Doppelkamera-Optik
Das neue Gerät wird in einem 5,7-Zoll-Format geliefert und weist dabei eine FullHD+-Auflösung mit 2160 x 1080 Pixeln auf. Darunter läuft ein preiswerter Mediatek MT6750T-Prozessor, dessen acht Kerne jeweils mit maximal 1,5 Gigahertz betrieben werden. Unterstützt wird die CPU dabei von einer Mali-T860MP2-Grafikeinheit. Den Chips stehen bei den Berechnungen je nach Version 2 bis 3 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Asus Zenfone Max Plus M1Asus Zenfone Max Plus M1Asus Zenfone Max Plus M1Asus Zenfone Max Plus M1Asus Zenfone Max Plus M1Asus Zenfone Max Plus M1

Asus stattet die Smartphones dieses Typs mit einer Hauptkamera mit einer Auflösung von 16 Megapixeln aus. Diese kann im Standard-Modus oder auch in einer Weitwinkel-Option betrieben werden, die Frontkamera bringt es auf 8 Megapixel. Daten werden in dem Gerät entweder auf den 16 bis 32 Gigabyte Flash-Speicher oder in einer integrierten MicroSD-Karte abgelegt. Letzte wird offiziell mit einer Kapazität bis 256 Gigabyte unterstützt.

Wie viel das Smartphone hierzulande kosten soll, wurde von Asus bisher noch nicht gesagt, allerdings kann mit einem Preis zwischen 200 und 250 Euro gerechnet werden. Angesichts der Ausstattung und insbesondere des starken Akkus wäre dies durchaus ein lohnenswertes Angebot. Das gilt insbesondere auch deshalb, weil die Komponenten wohl recht gut aufeinander abgestimmt sind und ein kurzer Test auf der Messe eine flüssige Nutzung und auch relativ zügig startende Apps versprach.

Die CES 2018 News & Videos aus Las Vegas
Dieses Video empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meh, ich dachte es kommt jetzt ein Smartphone mit vernünftiger Größe und dann ist es doch nur 5,7 Zoll klein.
 
@MatthiasWolf: Willst du ein Smartphone oder ein Tablet?
 
@Wuusah: Smartphone.
 
Mediatek Prozessor drin?! Ich kotze im strahl..
 
@pl4yboy_51: Mediatek ist völlig ausreichend, auch wenn der Snapdragon 410 noch sparsamer wäre, allerdings war die Überlegung sicherlich einen günstigeren sparsamen Prozessor mit guter Performance zu verbauen. Defacto ist Mediatek nicht schlecht.
 
@pl4yboy_51: Unglaublich wie Benchmark verseucht doch viele sind. Und dann wird zu 99% whatsapp verwendet und mal ein Foto gemacht. Aber Hauptsache der schnellste Prozessor schreibt bei whatsapp zurück und macht das Foto.
Einfach nur krank!
 
ALso mein Oneplus 5 t schaft 9 Stunden DOT.
 
@lasnik: Tolles leben. Von den 24 stunden die du am tag hast vergehen also 9 weil du am handy beschäftigt bist..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen