VR-Brille Oculus Rift: Der Preis ist nicht heiß

Facebook, Virtual Reality, Zoomin, Oculus Rift, Oculus VR, Oculus, VR-Brille, Eve: Valkyrie Facebook, Virtual Reality, Zoomin, Oculus Rift, Oculus VR, Oculus, VR-Brille, Eve: Valkyrie
Seit dem 6. Januar kann die VR-Brille Oculus Rift vorbestellt werden - mit rund 700 Euro plus 40 Euro Versandkosten ist sie allerdings nicht das von manch einem Gamer erhoffte Schnäppchen. Die Auslieferung soll ab Ende März erfolgen, wer jetzt bestellt, muss jedoch möglicherweise bis Juni warten.

Im Lieferumfang enthalten ist auch das Spiel Eve: Valkyrie, dank der Virtual-Reality-Brille sollen sich die Weltraumschlachten realistischer als je zuvor anfühlen. Neben der Oculus Rift kommen in diesem Jahr außerdem noch die HTC Vive und die PlayStation VR auf den Markt.

Oculus RiftOculus RiftOculus RiftOculus RiftOculus RiftOculus Rift

Dieses Video empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alle jammern, trotzdem kaufen es genug Leute, so dass die neuen Bestellungen der Brille erst im Juli ausgeliefert werden.
Finde ich persönlich recht lustig ^^.

Das was Oculus da zusammengeschraubt hat ist eben eine Sonderanfertigungen in (anscheinend) höchster Qualität.
Wenn der Preis überzogen ist, wird sich der Markt selbst regulieren, sprich ein anderer Hersteller wirft ein Produkt mit einem ähnlichen Erlebnis zum niedrigeren Preis auf den Markt.
 
@Mixermachine: Ich glaube nicht das die verspätete Auslieferung auf Massenbestellungen basieren. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das die Rift sich nach dem großen Aufreger auf dem Massenmarkt so breit macht. Wahrscheinlicher ist, das die ersten Produktionskapazitäten so gering ausfallen, dass Facebook anfangs nur sehr wenige Leute bedienen kann.
 
@Mixermachine: Lustiger wird es sein, wenn die Konkurrenz aus ihren Löchern kommt und auch ihren Preis nennt. Und das, was Oculus immer wieder betont, scheinen die ganzen Leutchen, die über den Preis jammern, noch nicht kapiert zu haben: man braucht für VR einen PC mit viel Leistung. Und der wird einen größeren Preis verschlingen als die Brille (und wer es schon hat, der jammert nicht):

Unter einer GTX 970 wird man eben nicht happy. Zu hoffen "ach ich hoffe, meine 780er, meine 680er, meine 880m, meine 780m, geht noch, wenn ich Details ausmache..." ist so eine Sache. Man kann es ja selbst probieren:

- stellt 2160x1200 Auflösung ein in eurem beliebigen Spiel
- schaltet VSync aus (auch im Treiber)
- wenn ihr nun durchgehend mit über 135 fps zocken könnt, dann wird ihr VR genießen können (fällt es auch nur einmal unter 135, bekommt man das bei VR sofort mit, das ist anders als mit einem Bildschirm, passiert der Dropdown öfters, wird es euch mit VR ganz einfach schlecht)

Bei den 135 fps sind lediglich 50% VR-Overhead eingerechnet (und das ist schon mutig). Für problemloses VR braucht man 90 fps auf beiden Augen. Und das sind Minimum-Werte! Keine Durchschnitt, keine "damit seid ihr auf sicherer Seite". Habt ihr weniger, braucht ihr ganz einfach neue Hardware.

Und da helfen auch keine Minusse, oder sich über den Preis aufregen :D Für mich persönlich ist das eigentlich auch nur noch lustig. Man muss ja auch mal den Tatsachen in die Augen schauen können.
 
@NewsLeser: Eine Frage die sich mir stellt wäre das reduzieren der Auflösung... dadurch dass die native Auflösung der Rift so hoch ist, sollte es den chromatischen aberrations entgegen wirken, und das reduzieren der Spiel Auflösung in Software dürfte dann nur dafür sorgen, dass es weniger detailreich ist und schneller läuft...
 
@NewsLeser:
Ich kenne mich da nicht aus, aber woher weist das 90fps pro Auge benötig werden?
 
@Mixermachine: Ich wiederhole meine These, wenn das mit VR/AR nichts wird, wird das glaube ich nicht am Preis (inkl. den Zusatzkosten für eine evtl. erforderliche neue Grafikkarte) scheitern, zum Vergleich: Microsoft Lumia 950 XL 699€, Surface 3 539€; iPhone 6 635€ (Preise im jeweiligen Onlineshop, bis auf das 950 XL sind das noch nicht mal die Top-Modelle). Die Leute sind also schon bereit Geld in die Hand zu nehmen. Sicher, wenn es billiger wäre, würden es mehr kaufen, aber mit Konkurrenz und Massenproduktion werden diese Brillen bestimmt auch noch um einiges billiger.
 
@Lastwebpage: Der Smartphone vergleich ist vom Nutzen her gesehen komplett für die Katz ! Mit meinem Smartphone kann ich Telefonieren ,schreiben,Surfen,Terminplanung gestalten,Zokken ,ein Filmchen ansehen wenns passt und noch vieles mehr !

Die Oculus hingegen ist ein reines Peripheriegerät das ohne nennenswerte Zusatzhardware gar nichts kann!
 
Ist ja nicht so, als ob es bei den 740?, der Zoll mag auch was haben und nämlich nochmal die Mehrwertsteuer, also >900?!
 
@Brudi: Die 740€ sind schon der Endpreis. MWST ist schon enthalten und der Versand soll aus Europa erfolgen.
 
Ich finde den Preis eigentlich in Ordnung
 
mal ein paar fragen an die redaktion:

was zeigt das erste Bild der Bilderstrecke für eine Version?

wird einem immer noch so leicht übel?

wozu gibt es den xbox-controller in dem set? kann man auch ein set ohne bekommen, falls man schon einen controller hat?

wird das Set auch ein microfon enthalten, wenn schon Kopfhörer dabei sind (zwecks vollwertigem Headset) oder ist das gut kaschiert bereits verbaut?

danke
 
Ich jammere nicht. Ich kann die VR Brille doch sowieso verzichten. Es ist ja gar nicht so wichtig für die Spiele. Ich kann weiterhin mit der normalen Full HD Fernseher zocken.
VR-Brille holen würde ich erst nur wenn der Preis bis 199€ kostet. Egal ob ich lange warte oder ganz verzichte. Irgendwann wird auch China Klone geben die weniger als 80-200€ kosten wird.
 
@Deafmobil: Und ob du jammerst! Das geht eindeutig in deinem Text hervor.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!