Sonys Flaggschiffe: Warum sich das Xperia X Performance kaum lohnt

Smartphone, Android, Sony, ValueTech, Xperia X, Xperia X Performance Smartphone, Android, Sony, ValueTech, Xperia X, Xperia X Performance
Der japanische Elektronikkonzern hat seinem eigentlichen aktuellen Flaggschiff Xperia X inzwischen quasi einen hauseigenen Konkurrenten namens Xperia X Performance entgegengestellt. Wie der Name schon sagt, verspricht der Hersteller bei dem Gerät vor allem eine stärkere Leistung - da steht natürlich die Frage im Raum, ob diese es lohnenswert macht, sich für den neueren Ableger zu entscheiden.

Unsere Kollegen von ValueTech TV haben sich die beiden Mobiltelefone daher einmal im direkten Vergleich angesehen. Im Grundsatz unterscheiden sich diese - wie zu erwarten war - nicht grundsätzlich. Immerhin handelte es sich ja nur um Variationen des eigentlich gleichen Produkts. Bei Sony hielt man ja schon von Beginn an nichts von der Strategie, unter einem etwas anderen Beinamen ein komplett anderes Gerät auf den Markt zu bringen, das nur von der Zugkraft des Originals profitieren sollte.

Sony Xperia X PerformanceSony Xperia X PerformanceSony Xperia X PerformanceSony Xperia X PerformanceSony Xperia X PerformanceSony Xperia X Performance

Mit dem Snapdragon 820 ist das Performance-Modell mit einem klar besseren Prozessor ausgestattet. Das originale Modell kommt hingegen mit einem Snapdragon 650 daher, der sich für die meisten Aufgaben als völlig ausreichend präsentiert. Das Performance bietet zwar spürbar mehr Leistung, was sich aber nur bei komplexeren Anwendungen wirklich bemerkbar macht und sich außerdem in einem höheren Energiebedarf niederschlägt. So ist das Modell bei gleichem Design zwar rund einen Millimeter dicker um den stärkeren Akku auch hineinzubekommen - doch in der praktischen Laufzeit bringt auch dieser nicht zumindest einen Gleichstand hin, so dass das teurere Modell letztlich weniger lange unabhängig vom Strom verwendet werden kann.

Ein weiterer Vorteil des Performance ist sicherlich der bessere Schutz vor Umwelteinflüssen - also Staub und Spritzwasser. Die leichten Vorteile gegenüber dem normalen Xperia X muss der Kunde allerdings mit einem Aufpreis von rund hundert Euro bezahlen. Wirklich lohnenswert ist das für die meisten Smartphone-Nutzer sicherlich nicht.

Mehr von ValueTech: ValueTech - Technik. Einfach. ValueTech auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sony sollte sich so schnell wie möglich vom Smartphonemarkt verabschieden. Was die in letzter Zeit verzapfen ist ja nur noch zum lachen.
 
@FuzzyLogic: haben 3mal so viele Handys wie microsoft verkauft dieses quartal. Also müssen die dann noch schneller abziehen^^
 
@Opilol: Das ist das problem, die Leute kennen nicht mehr wie IPhone und SSGSX. Und dann wundert man sich über überhöhte Preise und kaum neues da kein Konkurenzkampf da ist ^^.
 
@FuzzyLogic: was ist deiner meinung nach zum lachen?
oder soll das nur ein Troll-Kommentar sein^^
 
@Lingo1988: Nein das meine ich Ernst. Das Xperia X Performance kostet mal eben über 100? mehr als.ein in jeder Kategorie besserer Galaxy S7. Es hat nur Füll HD, trotzdem eine deutlich schlechtere Laufzeit und die Kamera ist ein Witz, die Überhitzt einfach mal bei Full HD Videos und UHD geht gar nicht erst. Sorry, aber Sony kann es nicht mal mit einem fast halb so teuren OnePlus 3 aufnehmen, in keiner Disziplin. Ich mag Sony für ihr Design, aber was die hier abliefern ist lachhaft. Man versucht hier Mittelklasse-Handys als Premiumprodukt zu vermarkten. Und die Stärken der alten Z-Reihe, wie die lange Akkulaufzeit, werden einfach mal über Bord geschmissen, um auch noch die Betandskunden zu verärgern.
 
@FuzzyLogic: 'nur' Full HD. Echt jetzt? Du möchtest QHD auf 5" haben?
 
@FuzzyLogic: In welcher weiße ist das Galaxy S7 besser?
ich habe bereits 5 Freunde und Bekannte bei denen das Samsung von jetzt auf gleich den Geist aufgegeben hat und man auf dem Geräten Spiegeleier hätte braten können.
Soviel zum Hitze-Thema.

OnePlus-Geräte sind generell günstiger als vergleichbare Produkte, deswegen gab (oder gibt) es die Invite-Regelung.

Kamera ein Witz? hier denke ich auch, dass es im Auge des Betrachters liegt, bei schlechten Lichtverhältnissen sind irgendwie alle Cams aus Smartphones für die Tonne, zumindest kenne ich keine brauchbare. Bei Guten Lichtverhältnissen sieht man den unterschied auf dem 5 Zoll Display nicht, weshalb das für den Normalen User auch eher irrelevant ist.

FullHD auf 5 Zoll ist mehr als okay, oder hast du das Fiasko bei dem Z5 Premium vergessen? Mehr Pixel --> um einiges weniger Akkulaufzeit.

4k Videos, hm... nenn mir einen Grund wieso man die überhaupt drehen sollte.
Erstens haben ein Großteil der Leute nicht mal ein 4k fähiges Gerät, das wird erst in den nächsten Jahren anders sein.
Zweitens wenn man eine Speicherkarte einbaut, welche nur mit 2-3 MB schreiben kann, kann 4k auch nicht funktionieren, weil die Datenmengen erheblich größer sind und somit die Low-Cost-Speicherkarten diese Daten nicht speichern können. Hier zeigt sich wieder die Geiz ist Geil Mentalität, 64GB Speicherkarte für 12€ und dann Probleme haben.

Weiter finde ich als langjähriger Sony Kunde ein Umschwung wichtig, man konnte die verschiedenen Geräte der Z-Reihe kaum noch auseinanderhalten auf dem ersten Blick, da sich optisch immer nur kleine Details geändert haben.

Mit der X-Reihe verfolgt Sony eine andere Strategie, ob die aufgeht steht auf einem anderem Blatt, hier können wir nur abwarten und schauen was die Zukunft bringt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!