Robostation: Cubinator und andere Kuriositäten für Kinder

Roboter, EuroNews, Ausstellung, Robostation, Thespian, Cubinator Roboter, EuroNews, Ausstellung, Robostation, Thespian, Cubinator
"Thespian" kann singen, tanzen, sprechen und mit anderen lachen. Der Roboter wurde von britischen Wissenschaftlern entwickelt. Die Programmierung des Roboters erlaubt es ihm, Betonung, Stimmung und Verhalten anzupassen um überzeugend zu interagieren.

Roboter näherbringen

"Thespian" ist auf der Moskauer Robostation-Ausstellung zu sehen. Die Robostation wurde konzipiert, um jungen Besuchern zu zeigen, wie solche intelligenten Maschinen gebaut und programmiert werden. Andrei Kavunosh von der Robostation: "Das Ziel der Ausstellung ist es, Kindern Roboter näherzubringen, damit sie verstehen, wie man mit ihnen arbeitet."

Angelina Yurchina, 25-jährige Ausstellungsbesucherin: "Meine Tochter ist von der Expo begeistert. Sie wollte hierher kommen. Es sollte mehr solche Ausstellungen geben." Olga Nikolaevna, Besucherin der Expo: "Es ist sehr interessant, spannend und informativ. Ich bin mit meinen Enkeln hier."

Cubinator löst Zauberwürfel

Der Cubinator ist ein weiteres Highlight der Expo. Der Androide aus Irland schafft es, Zauberwürfel zu lösen. Er hielt bis vor kurzem noch den Guinness Weltrekord für den schnellsten Roboter, der das schafft. Er löst einen Zauberwürfel in weniger als 20 Sekunden.

Auf der Robostation können Kinder ihre eigenen Maschinen bauen. Nach Angaben der Veranstalter zählt die Ausstellung täglich um die 3000 Besucher. Noch bis zum 15. Oktober 2015 ist die Robostation geöffnet.

Robostation 2015Robostation 2015Robostation 2015Robostation 2015Robostation 2015Robostation 2015
Robostation 2015Robostation 2015Robostation 2015Robostation 2015Robostation 2015Robostation 2015

Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!