CES: Roboter, Gadgets und Ski-Airbag

Ces, Roboter, Messe, EuroNews, CES 2016, Gadgets, Ski, Tee, Teforia, In&Motion, Uraniom Ces, Roboter, Messe, EuroNews, CES 2016, Gadgets, Ski, Tee, Teforia, In&Motion, Uraniom
Auf der jüngsten CES in Las Vegas gehörte er zu den Lieblingen: der Segway-Roboter von Intel und Ninebot, der sich auf Knopfdruck vom Fahrgestell zum freundlichen Assistenten verwandelt. Beliebt war überhaupt alles, was man am eigenen Körper tragen und testen konnte, Gadgets, Roboter und Smartuhren - etwa Fitness- und Schlaf-Tracker samt Testsessel.

Service-Roboter und individueller Tee

Auch Relay, der Transport-Roboter, wurde viel und gerne ausprobiert. Das mülleimerähnliche Gerät mit Stauraum könnte künftig in Hotels den Room Service übernehmen. Die perfekte Tasse Tee soll der Tee-Roboter zubereiten, von der richtigen Temperatur bis zum optimalen Aroma. Und natürlich ganz den Vorlieben des Users entsprechend.

Kris Efland, Teforia: "Mit dieser Maschine lässt sich die Zubereitung des Getränks persönlich einstellen. Das bedeutet viel mehr Geschmack auf Knopfdruck. Sie können unterschiedliche Geschmacksnoten wie würzig oder süß einstellen, sowie den gewünschten Koffeingehalt oder Antioxidantien."

Samsung findet, ein Kühlschrank mit Kamera und Touchscreen könnte unser Konsumverhalten revolutionieren. Beim Einkauf reicht der Blick aufs Smartphone, um zu wissen, was fehlt. Personalisierten Videospielspaß ermöglicht das Startup-Unternehmen Uraniom. Dank 3D-Scan und mithilfe einer speziellen Software kann sich der Gamer als sein eigener Avatar ins Spiel integrieren.

Schutzweste für Skifahrer

Zum Schluss noch eine Idee aus Frankreich: der Airbag für Skifahrer. Die Schutzweste bläst sich in weniger als 100 Millisekunden auf und soll so das Verletzungsrisiko reduzieren. Pierre-Francois Tissot, In&Motion: "Das Schutzpolster absorbiert die Aufprallenergie rund um den Oberkörper, die Wirbelsäule und die Hüften. Es sorgt außerdem für eine festere Schutzfläche, wenn beispielsweise der Körper nach dem Unfall ins Schleudern gerät."

Die Schutzweste ist mit einer Software ausgestattet, die die Bewegungen des Skifahrers analysiert und frühzeitig erkennt, wenn er aus der Balance gerät. Der Airbag wurde vom Internationalen Skiverband genehmigt und soll im kommenden Jahr in den Verkauf kommen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!