PS4 Pro-Schöpfer erklärt, warum natives 4K nicht zwingend nötig ist

Sony, PlayStation 4, Playstation, PS4, Sony PlayStation 4, Sony PS4, PS4 Pro, Mark Cerny Sony, PlayStation 4, Playstation, PS4, Sony PlayStation 4, Sony PS4, PS4 Pro, Mark Cerny
Über die PlayStation 4 Pro hat es viele Diskussionen gegeben, vor allem deren Ultra-HD-Fähigkeiten oder besser gesagt das Fehlen einer Möglichkeit zum Abspielen von UHD-Blu-rays hat für Irritationen gesorgt. Mark Cerny, der Hardware-Architekt der PS4 Pro, versucht nun in einem Video-Interview klarzustellen, was Sony mit der Konsole will.

Sonys PS4 Pro ist eine UHD-Konsole, das war von Anfang an die Botschaft des japanischen Konzerns. Mit der Zeit musste man aber einige Punkte einräumen, allen voran die Tatsache, dass Blu-ray-Videos in dieser Auflösung nicht unterstützt werden. Dazu kommt, dass viele der Spiele nur hochskaliert werden.

Keine neue Generation

Sonys Mark Cerny hat sich nun in einem Video zu diesen Themen geäußert. Zunächst betont er, dass diese verbesserte PS4 nicht das Ende der klassischen Konsolengenerationen bedeutet: "Wir glauben nicht daran, dass Generationen mit einem Gerät wie der PS4 Pro verschwinden." Denn diese mehrjährigen Schritte sind nach wie vor nützlich und sinnvoll, so der Hardware-Designer.

PlayStation 4 ProPlayStation 4 ProPlayStation 4 ProPlayStation 4 ProPlayStation 4 ProPlayStation 4 Pro

Das betrifft vor allem auch die verbesserte Hardware der Pro: Diese ist zwar leistungsfähiger, aber nicht in dem Ausmaß, dass es dies signifikant wäre. Es gibt nur etwas mehr Speicher und keine neue CPU: "Für mich zeichnet sich eine neue Konsolengeneration durch das Vorhandensein von signifikant mehr Speicher aus."

Das sei aber bei der PS4 Pro nicht der Fall, denn diese hat "nur" etwa zehn Prozent mehr Arbeitsspeicher. Man habe auch nicht viel mehr RAM gebraucht und nur rund ein Gigabyte an langsamen konventionellen Speicher hinzugefügt. Dieser werde anders ausgenutzt, da man dort die Hintergrund-Anwendungen auslagert und dadurch mehr RAM für die aktiven Apps zur Verfügung hat.

Eine weitere Rolle spielt, dass die CPU unverändert die AMD Jaguar-CPU mit acht Kernen ist, auch das ist laut Cerny ein Zeichen, dass die PS4 Pro dieser Generation angehört.

Eine große Rolle spielt auch die Art des Rendern: Denn die PS4 Pro schafft UHD-Darstellung nicht alleine mit "Muskelkraft", sondern auch mit "Tricks" wie dem so genannten Schachbrett-Rendering bzw. -Upscaling. Hier sind Pixel nicht länger quadratisch, der Prozess setzt auf versetzte horizontale Rechtecke, die diverse Inhalte wie Farbe, Z-Wert und ID-Buffer beinhalten. Daten aus vorhergegangenen Frames werden verwendet, um "Informationslücken" zu füllen.


Nicht nativ, aber das spielt keine Rolle

Laut Cerny ist das Bild damit zwar nicht im herkömmlichen Sinne "nativ" in 4K, sehe aber nahezu ident aus. Engadget bestätigt, dass der Unterschied praktisch nicht zu erkennen ist und meint, dass man aus einiger Entfernung das gar nicht sehen könne. Deshalb habe es auch keinen Sinn ergeben, so Cerny, Entwickler zu zwingen, dass deren Spiele auf der PS4 Pro mit 2160p laufen müssen. Kurz gesagt: Nicht alle Spiele werden in "echtem" UHD auf der PS4 Pro laufen, einen signifikanten Unterschied macht das aber nicht.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lächerlicher Versuch von Sony, die eigene Unfähigkeit schön zu reden. Wäre es umgekehrt, würde er sicher sagen, wie wichtig natives 4K ist.
 
@regulator: Warum soll den natives UHD bei einer Konsole so wichtig sein? Bei FullHD stimmt es, aber bei UHD eben nicht. Noch dazu muss man sagen, das die wenigsten einen UHD-Fernseher besitzen und die ihn besitzen, dürften ein nicht passender Gerät haben, oder das falsche Wohnzimmer( Gerät zu klein, zu wenig Sitzabstand, etc.).
 
@L_M_A_O: Also ich habe einen 75 Zoll 4K HDR TV Inkl. 4 Receiver. Und immer mehr Personen haben 4K Geräte in einer grösse ab 55 zoll da die Geräte bereits jetzt sehr günstig zu bekommen sind.
 
@Edelasos: Hab auch einen 4K-TV. Ersetze meine One aber trotzdem nicht durch eine One S, sondern warte auf Scorpio. Was mich an der PS 4 Pro stört und an Sony ist, daß Sony diese als 4K und VR Konsole vermarktet, die aber zu schwach für natives 4K@60fps ist und zu schwach für gutes VR. Die Geräte sind ja nicht schlecht, aber upscaling kann auch eine One S und bietet dazu noch ein 4K-HDR-Laufwerk für 100 Euronen weniger. Das ergibt in Kombination mit der sonstigen Abzocke von Sony ein ziemlich mieses Bild ihrer Geschäftspraktiken
 
Die One S hat gammel Hardware und unterstützt keine aktuellen Tonformate. Für Filmliebhaber ist das nix
 
@Schlächter: Definiere doch mal bitte "gammel Hardware"!? Zudem geht es hier ja nicht um aktuelle Tonformate sondern um natives 4K.
 
@Chris Sedlmair: Besser hätte ich es nicht sagen können! 100% Richtig
 
@Chris Sedlmair: Und! Sony benötigt zwei Geräte, eine Slim die überhaupt keinen Vorteil demnach bringt und eines für upscaling. Die x1 ist sowohl slim als auch upscaling.
 
@Edelasos: stimmt aber das neue ding ist hdr10 und das kostet noch....
 
@L_M_A_O: "Zu wenig Sitzabstand": Bringt eine hohe Auflösung nicht genau einen Vorteil, wenn der Sitzabstand gering ist? Ausser der Bildschirm ist statdessen 4 Mal so gross wie der vorherige FullHD.
Und irgendwo müssen mal Inhalte herkommen, ansonsten braucht man auch keinen UHD Fernseher. Ich kauf auch nicht eine neue Konsole bevor die Spiele da sind.
 
Wenn das upscaling so toll sein soll, warum wird dann nicht einfach grundsätzlich alles in 720p berechnet und dann hochskaliert?
Aber gerade die Sonyfans sägen sich eher ein Bein ab als zuzugeben, dass Sony Kompromisse eingehen muss und dass nunmal nicht mehr als 1080p drin sind. Deswegen wird hier im Artikel auch gleich so getan, als wenn das, was der Typ erzählt, ein Faktum sei.
Ich wette, der Autor hat noch nie ein modernes Spiel in 4k gesehen.
 
Und bei der PS5 ist nennt er dann natives UHD als Verkaufsargument...
 
@JacksBauer: Die kommt dann ende 2017 und die Nutzer der normalen PS dürfen sich dann eine neue kaufen weil die Entwickler keinen Bock mehr haben 20 verschiedene PS Versionen zu veröffentlichen.

Ich bin noch immer der Meinung das Konsolenspieler eine Konsole kaufen weil es 1. Bequem ist und die Konsole lang unterstützt wird, wenn dies nicht mehr garantiert ist, dann werden sich auch weniger Leute eine Konsole kaufen.
 
Ich habe jetzt keinen wirklichen Mehrwert aus dem Text rauslesen können. Was rechtfertigt denn jetzt den Aufpreis zur normalen PS4?
 
@mulatte: Nichts wirklich.
 
Natürlich, ab einer gewissen Entfernung erkenne ich auch den Unterschied zwischen 4k und 640x480 nicht mehr.
 
@bloodhound: Ja bei 50" und 3 Meter Entfernung erkennst du den zwischen 1080 und 4k nicht.
 
der Typ ist genauso Peinlich wie dieser House... Alles was die "tolle" Pro NICHT hat, wird schöngeredet und die blinden Sonytologen plappern alles nach und freuen sich noch darüber -.-
 
Ich finde es faszinierend dass man immer über alles und jeden her ziehen kann.
Ich als leidenschaftlicher PS spiele weis das die Konsolen nicht perfekt sind und manchmal noch an reife fehlt.
Bin aber der Meinung dass meine Konsolen ihren Zweck erfüllt haben.
Will ja oft nur das Spiel spielen und mir nicht stundenlang die Grafik anschauen.
Jeder soll sich doch das kaufen was er mag.
 
@omega_black: Ich habe beide Gräte hier im Haus, jede hat ihre Vor und Nachteile, bei mir herrscht kein Konflikt....
 
Auf Konsole interessiert mich 4K noch weniger als am PC. Hab ein wunderbaren Sony Bravia Full HD TV. Der wird auch nicht so schnell gewechselt wegen einer Konsole :O. Am PC brauch ich auch kein 4K. Da tut es mir sehr WQHD (2560x1440) sind schließlich auch schon 70% mehr Auflösung als 1080p.
Sony und MS sollten lieber mal schauen das 1080p + 60fps endlich Standard wird auf Konsole.
 
@Smilleey: Ne ne ne - du brauchst das genauso wie du ein 400 PS Auto brauchst weil sonst bist Du in dieser Welt ein loser ;-)
 
Guten Abend,

grundsätzlich finde ich das Verhalten oder besser gesagt Miteinander in Internetforen mittlerweile gleichermaßen traurig wie lächerlich. Es ist mir unverständlich warum sich Personen, die sich gänzlich unbekannt sind, derart anfeinden können. Zieht man den eigentlich Grund für jene Anfeindungen in Betracht, wird die Sache noch absurder. Zumal die Anfeindungen auch in Deformierungen und Beleidigungen abschweifen.

Des Weiteren tümmelt sich besonders in Internetforen die sogenannten Möchtegern Experten. Obwohl sichtlich jegliches Hintergrundwissen fehlt werden "oberschlaue" Posts ins World Wide Web geschrieben. Jene Personen setzen ihre Meinung grundlegend als Status Quo und meinen alles besser zu wissen. Hierbei ist irrelevant ob sich die tatsächlichen objektiven Gegebenheiten mit ihrer subjektven Ansicht decken.

Um das zu verdeutlichen möchte ich mich auf die hier geführte Diskussion beziehen.

Auf dem offziellen Meeting wurde die PlayStation 4 unter dem allgemeinen Aspekt 4K vorgestellt. Zu keiner Zeit wurde die Konsole mit dem Attribut "natives 4K zu jederzeit" beworben. Weiterhin wurde kurz auf das spezielle Upscaling-Verfahren der Konsole eingegangen. Im Laufe der darauf folgenden Wochen wurden stückweise weitere Details veröffentlicht. Der Firma Sony in diesem Zusammenhang Unfähigkeit oder gar Versagen vorzuwerfen steht den uninformierten Möchtegern Experten nicht wirklich zu. Schließlich kennen jene Personen das firmeninterne Ziel, welches Sony mit der PlayStation 4 anstrebt, nicht zur Gänze. Somit fehlt die Basis jener Schlussfolgerungen.

Weiterhin wurde von Abzocke gesprochen, weil die Xbox One S angeblich für 100 Euro weniger dasselbe bieten kann. Dieses Argument ist gänzlich falsch. Die PlayStation 4 Pro ist im Hinblick auf Performance und Grafikleistung der Xbox One S deutlich überlegen. Die PS4 Pro ist somit in der Lage Spiele in einer höheren Auflösung, bis hin zu nativem UHD, zu rendern. Spiele die nicht in nativem 4K renderbar sind (auf Grund fehlender Leistung) werden dann auf UHD hochskaliert. Angesichts dieser Tatsache kann man nicht von Abzocke reden.

Jedoch kann jeder sich hier anmelden und ohne zu überlegen oberschlaue Kommentare abgeben. Vielleicht wäre es oftmals angebracht sich erst vollständig zu informieren. Erst dann ist eine sachliche Kritik möglich.

Zudem sollte jeder für sich selbst entscheiden, ob er in Zukunft so weitermachen möchte. Diese Anfeindungen auf Grund von Firmenwarez sind völlig absurd. Was bringt es euch? Ist das eigene Leben jenseits des Internet derart leer und inhaltslos? Zieht ihr eurer Selbstvertrauen aus dem Erfolg bzw. Misserfolg von Marken wie Sony, Apple, MS, Samsung und Co.?

Wir haben eine Vielfalt an Marken auf dem Consumer-Market. Jeder sollte für sich selbst entscheiden dürfen was er kauft ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen. Es steht keinem User zu von einer anderen Person eine Rechtfertigung für seine Meinung bzw. Entscheidugen zu verlangen.
Weiterhin sind Deformierungen in Forum von "Fanboy", nur weil eine andere Meinung vertreten wird als die eigene, weitestgehend unangebracht. Es ist ein unterschwelliger Versuch die gegnerische Meinung an Inhalt und Glaubwürdigkeit abzuschwächen. Und genau das ist ein Angriff auf unser Grundrecht der freien Meinungsäußerung, welches auch für Foren gelten sollte.

In diesem Sinne, think about it!
Gute Nacht.
 
@Nightmare-X: Ich finde, Du hast die Sache sehr gut auf den Punkt gebracht und schließe mich Deinen Ausführungen darum einfach mal vollumfänglich an. Danke! :)
 
@Nightmare-X: Ich hab meine Wii U und ich hab keine Ahnung was die für ein Innenleben hat, ist mir auch scheissegal, die Spiele sind Top auch auf der U. Das ist so typisches Männer Schwanz Vergleich rumgemöse. Macht mal weiter, wenn ihr sonst keine Probleme habt ausser MHz, Full HD und 4k muss man sich ja keine Sorgen machen. ;)
 
@Nightmare-X: Der Grund ist einfach, weil es so viele Menschen gibt die von dem was Du schreibst nichts wissen. Deshalb wirst Du solche Auswüchse immer haben, solange, bis alle bescheid wissen, und nicht mehr ihren Emotionen blind folgen. Es wundert natürlich nicht das hier so stark gegen Sony gehetzt wird, weil das hier eine Windows Seite ist: => in der Mehrheit XBox Fanboys
 
@Nightmare-X: ernsthaft du schreibst mittlerweile =D dann sag ich mal Internet ist Neuland für dich!
Flamen gehört seit je her zum Internet und das ist auch gut so!
Lieber ein freies Internet in dem man sich traut andere Meinungen laut los zu schreien als Zensur und möchte gern heile Welt ne Danke
 
Sony,s 4K Lüge....Ich habe mir nichts anderes von diesem Verein erwarted
 
Die können so viel erklären wie sie wollen, den Gaming (Dau) und Endkunde interessiert das nicht. Entweder du kannst was, oder halt nicht. und sie können es halt nicht, den jetzt wo die Diskussion öffentlich ist, geht es nicht mehr um 4k sondern um nativ. und das war vorhersehbar.
 
@Anette.F:
@J-M-L:

Ihre Kommentare entbehren jeglicher Grundlage. Vielmehr spiegeln Sie neben einer gewissen Unwissenheit auch eine voreingenommene ablehnende Haltung gegen das Produkt an sich dar.

Eine 4K-Lüge in Zusammenhang mit der PlayStation 4 Pro existiert nur im Kopf der Community bzw. Öffentlichkeit. Diese war nach dem Meeting der Ansicht man könne mit einer 400 Euro Konsole in jedem zukünftigen Spiel eine native UHD Auflösung erreichen. Der Fehler, dass sich diese sehr unrealistische Erwartungshaltung nicht mit den Gegebenheiten deckt, liegt nicht bei Sony.

Sony selbst hat zu keiner Zeit damit geworben, dass die PS4 Pro den Wunsch nach "echtem" 4K in jedem kommenden Spiel erfüllen können. Selbst im Rahmen des Sony Meetings wurde lediglich von Auflösungen gesprochen, die man bisher auf einer Konsole nicht für möglich gehalten hat - unter anderen bis hin zu nativem 4K. Vielleicht hätten diverse Personen explizit zuhören sollen anstatt sich unter Berücksichtigung ihrer subjektven Erwartungen eine eigene Geschichte zurecht zu stricken.

Microsoft widerum bewirbt die Xbox One S als vollwertige 4K Konsole. Dies entspricht definitiv nicht der Wahrheit. Im Gegensatz zur One S ist die PlayStation 4 Pro tatsächlich in der Lage Spiele in höheren Auflösungen (1440p, 2160p) zu berechnen. Daher stellt sich die Frage wo der Vorwurf einer 4K-Lüge in der Tat berechtigt wäre - wenn überhaupt. Zumal Microsoft die Konkurrenz per Tweet anstachelte, dass die Xbox One S einige der PS4 Pro Features besitze und dabei günstiger sei. Das mag stimmen solange man die Rechenleistung nicht berücksichtigt.

Anstatt also effektheischende, inhaltslose Kommentare abzufeuern wären einige hier gut beraten sich an den Fakten zu orientieren. Blindes "Produktbashing" zeugt nicht von großer Glaubwürdigkeit.

LG
 
@Nightmare-X: uiuiui und wenn die Scorpio erst erscheint ^^
 
@Djoko: Was ist dann?
 
@Nightmare-X: Selbsmord Gefahr ist dann!
 
@Djoko: Wobei die Frage ist, ob man mit UHD und 30FPS zufrieden sein kann. Es werden aber natürlich wie immer nicht alle Spiele nativ in der höchsten Auflösung laufen.
 
@L_M_A_O: na solange es besser als auf der pro läuft ist doch alles gut ^^
 
@Djoko: Das wird es durch die viel höhere Leistung auf jeden Fall;)
 
@Nightmare-X: ...."Microsoft widerum bewirbt die Xbox One S als vollwertige 4K Konsole. Dies entspricht definitiv nicht der Wahrheit. Im Gegensatz zur One S ist die PlayStation 4 Pro tatsächlich in der Lage Spiele in höheren Auflösungen (1440p, 2160p) zu berechnen....." Microsoft bewirbt 4K Auflösung lediglich in Verbindung mit : Video-Streaming und UHD BluRay, HDR bei Spielen und UHDBluRay/Streaming. wo ist hier die Lüge?
 
@darius_:
Microsoft bewirbt die Xbox One S Konsole mal aggressiv manchmal weniger aggressiv als vollwertige 4K Konsole. Diese Aussage trifft nicht hundertprozentig zu und kann fehlinterpretiert. Ich persönlich hänge mich jedoch nicht an dem Wort "Lüge" auf.
Siehe dazu folgenden Absatz aus meinem Post:

"...Daher stellt sich die Frage wo der Vorwurf einer 4K-Lüge in der Tat berechtigt wäre - wenn überhaupt..."

Meiner persönlichen Ansicht nach verfolgen beide eine intelligente Marketing Kampange - nicht mehr und nicht weniger. Bevor man etwas kritisiert oder sich ein Produkt kauft sollte man sich vollständig über das Produkt informieren. Und genau das haben viele User hier nicht getan.
 
@Nightmare-X: 1440p ist nicht 4K und deshalb eine Lüge, ganz einfach.

Des Weiteren wird gelogen dass man alle PS4 Konsolen Modelle mit HDR versorgen kann, also patchen . HDMI 1.4 kann kein HDR darstellen, das ist technisch nicht möglich.

Es wir suggestiert das der Kunde durch ein SONY Patch seine PS4 Konsole in ein HDR Gerät umwandeln kann. Softwareseitig geht das aber nicht, dazu müsste sich der Kunde ein neues Kabel kaufen, das sagt SONY aber nicht.
 
@BufferOverflow:
Was genau verstehst du an den offiziellen Statement bezüglich der PlayStation 4 Pro nicht? Vielleicht wäre man gut beraten sich zu informieren anstatt irgendwelchen Nonesense blind zu wiederholen.
Sony hat zu keiner Zeit davon gesprochen, dass mit der PlayStation 4 Pro grundsätzlich bei jedem Spiel "natives" 4K möglich wäre.
Mit der PS4 Pro sind Auflösungen bis zu 2160p möglich. Und dieses Statement trifft zu einhundert Prozent zu. Ist der Zusatz "bis zu" derartig verwirrend? Last of Us Remastered zum Beispiel wird nativ in 4K berechnet. Alle anderen Auflösugen werden schlussendlich durch Upscaling auf 4K hochskaliert. Dabei handelt es sich um hochskaliertes 4K aber dennoch 4K. Das hat ebenfalls nichts mit einer Lüge zu tun. Sonst könnte man allen TV Herstellern eine "Lüge" unterstellen. Schließlich wird auf jedem 4K TV jegliches Material, außer UHD BluRay, nur auf UHD hochskaliert. Selbst bei UHD Material von Amazon und Netflix handelt es sich um abgespecktes 4K Content.

Es gibt keine 4K Lüge in Bezug auf die PlayStation 4 Pro.

Bei der Sache mit HDR auf den alten Modellen sieht das Ganze schon anders aus. Im Grunde ist es technisch nicht möglich mit dem HDMI 1.4 Anschluss HDR Content wiederzugeben. Doch das war hier nicht das Thema.
 
@BufferOverflow: "1440p ist nicht 4K und deshalb eine Lüge, ganz einfach."

Da Spiele (unter bestimmten Voraussetzungen durchaus auch nativ) in 4K dargestellt werden können, ist die Aussage über die gegebene 4K-Fähigkeit der Konsole definitiv keine Lüge.

"Des Weiteren wird gelogen dass man alle PS4 Konsolen Modelle mit HDR versorgen kann, also patchen . HDMI 1.4 kann kein HDR darstellen, das ist technisch nicht möglich."

Ach ja, weil HDR ja auch zwingend an 4k bzw. die Auflösung gebunden ist, oder was? :)
 
@BufferOverflow: Wollte irgendjemand von den Minus Klickern etwa andeuten dass 1440p 4K entspricht?

Wollte irgendjemand hier schreiben dass man HDMi 1.4 mit HDR patchen kann?

Das könnt ihr nicht wirklich ernsthaft vertreten
 
@BufferOverflow:
Es ist grundlegend möglich einen Pseudo HDR Effekt per Software darzustellen. Eine derartige Technik könnte bei den alten PS4 Konsolen in Zukunft angewendet werden.
Natürlich hat das mit "echtem" HDR absolut nichts zu tun. Echtes HDR ist rein technisch mit HDMI 1.4 nicht möglich, Punkt.
 
@Nightmare-X: "Echtes HDR ist rein technisch mit HDMI 1.4 nicht möglich, Punkt."

Was sollte denn diesbezüglich der technische Hinderungsgrund sein? Die Datenmenge, oder was genau? ;)
 
@KoA: HDMI 1.4 ist ein definierter Standard, der auch eingehalten werden muss, dieser sieht bei der Datenübertragung kein Platz für die Metadatenübertragung von beiden Formaten SDR und HDR vor. Der Metadaten-Platz für die HDR Angaben fehlt, lässt sich nicht zufügen.

HDMI 2.0 hat einen Platzhalter bei der Datenübertragung um die Metadaten für HDR zu definieren. Die Datenpakete haben zusätzliche Taschen in denen die Metadaten-Informationen reingesteckt werden und zwischen zwei Geräten ausgetauscht werden. Sony kann diese HDR Metadaten nicht bei der HDR Übertragung von HDMI 1.4 anhängen, weil die Taschen dazu fehlen.

Quelle: http://www.microsofttranslator.com/bv.aspx?from=&to=en&a=http%3A%2F%2Fwww.hdmi.org%2Fmanufacturer%2Fhdmi_2_0%2Fhdmi_2_0_faq.aspx
 
@BufferOverflow: "HDMI 1.4 ist ein definierter Standard, der auch eingehalten werden muss, [...]"

Die HDMI-Standardisierung beschreibt eine Mindestvorgabe, welche nicht unterschritten werden darf. Das heißt aber nicht, dass jegliche zukünftige Erweiterung, die über die Mindestvoraussetzungen hinausgeht, grundsätzlich nicht zulässig wäre! :)

Wie ich oben bereits angemerkt habe, ist HDR unabhängig von der Auflösung und darum auch bei HD- bzw. FullHD-Material durchaus möglich. Dies steht u.a. auch so in einem PDF-Dokument eines Messtechnik-Anbieters.

Zitat: "Da HDR nicht von der Auflösung abhängt, müsste man diese Eigen- schaft nicht zwangsläufig auf UHD-In- halte beschränken, sondern könnte
auch HD-Videos damit aufwerten.
Ob es in der Praxis dazu kommt, ist noch ungewiss, aber denkbar.
[...]
Um den gewünschten Bildeindruck auf jedem HDR-Display möglichst unverfälscht zu erhalten, werden zusammen mit dem Bildinhalt Metadaten übermittelt. Diese enthalten Charakteristika des Referenz- monitors (EOTF-Funktion, Farbraum, Pri- märfarben, etc.), die von HDR-fähigen Empfängern interpretiert und umgesetzt werden können. Die Übertragung von HDR-Inhalten zwischen Consumer-End- geräten erfolgt über HDMI-Verbindungen nach der neuen Spezifikation 2.0a."
https://cdn.rohde-schwarz.com/pws/dl_downloads/dl_common_library/dl_news_from_rs/214/NEWS_214_HDMI-20a_German.pdf

Nach meinem Verständnis heißt das, dass Sony den PS4-Geräten lediglich die neuen HDMI-Spezifikationen zur Übertragung der entsprechenden Daten/Meta-Daten per Softwareupdate beibringen muss, damit das HDR-fähige Ausgabegerät (passender UHD-TV) die gesendeten HDR-Bildinformationen korrekt übermittelt bekommt und entsprechend darstellen kann.

"HDMI 2.0 hat einen Platzhalter bei der Datenübertragung um die Metadaten für HDR zu definieren. Die Datenpakete haben zusätzliche Taschen in denen die Metadaten-Informationen reingesteckt werden und zwischen zwei Geräten ausgetauscht werden. Sony kann diese HDR Metadaten nicht bei der HDR Übertragung von HDMI 1.4 anhängen, weil die Taschen dazu fehlen."

Offenbar hat Sony aber doch eine Lösung gefunden, die HDMI 2.0-Spezifikation technisch und Softwareseitig zu erfüllen, um die HDR-Metadaten entsprechend zu übertragen. Hier Sony eine Lüge zu unterstellen, wie oben geschehen, halte ich bei bisherigen Erkenntnissen jedenfalls für reichlich verfehlt! :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!