Nie verkohlt: BratWurst Bot grillt exakt und autonom

Zoomin, Roboter, Automatisierung, Maschine, BratWurst Bot, Grillen, Forschungszentrum Informatik, FZI Zoomin, Roboter, Automatisierung, Maschine, BratWurst Bot, Grillen, Forschungszentrum Informatik, FZI
Das Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe hat in Berlin einen ganz besonderen Service-Roboter vorgestellt: Der BratWurst Bot grillt, wie es sein Name bereits verrät, vollkommen eigenständig Bratwürste.

Ein Roboterarm kann die Würste nicht nur auf den Grill legen, sondern auch deren Grillzeiten einzeln überwachen, sie wenden und zum rechten Zeitpunkt vom Grillrost nehmen. Bestellungen nimmt der BratWurst Bot über ein Tablet entgegen, außerdem kann er per Sprachausgabe mit Gästen kommunizieren.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also bei sec. 19 sah es schon verbrannt aus ;)
 
@AGF-Master: Mach mal Foto wenn du gegrillt hast, das sieht immer verbrannter aus, als es ist. Und Räder im Film laufen rückwärts, iwie kriegen Kameras das net gebacken, oder gegrillt :-)
 
@AGF-Master: bei 19 sekunden verbrannt? meinem geschmack nach können die noch !
 
brutzelt er auch individuell ?
 
@iPeople: YMMD!:D Aus! Pfui! Elender! (Ich lache, wegen deiner sarkastischen Frage nach Extrawürsten, aber Internet bringt das nicht so gut rüber) Bestimmt kann man dem auch beibringen "Sonderwünsche" zu grillen, jeder Bräunungsgrad/Fleischsorte als In-App-Kauf :P
 
Die haben auch viel Langeweile dort, oder? :D
 
höchst praktisch mit der meterlangen Zange :D
 
Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät!
 
@klink: wer andern eine Grube gräbt, der hat ein Grubengrab-Gerät
 
@Orka45: Wer im Steinhaus sitzt, sollte nicht mit Gläsern werfen.
 
Nettes proof-of-concept; interessant spätestens dann, wenn Bratwürste einfach repliziert werden können. Oder aus anorganischen Zutaten irgendwie zusammengebraut werden kann. ;o)

Bis dahin möchte ich mein Rostbrätl aber handgemacht. Komplett mit Verbrutzlern.
 
@RalphS: Genau! Grillen darf nicht gesund sein!
 
Wer einem eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät.

ENDLICH!!!111einself
 
"das FZI Innovationsdrehscheibe in Baden-Württemberg " na denn gute Nacht wenn das alles ist was die können ...einen Bratwurst Grill ...
 
Cool wieder ein Arbeitsplatz weniger..... Die armen Bratwurstverkäufer die kündigen müssen weil ein Bot das grillen übernimmt, vllt dann noch die Kasse und Servierung.........
 
Der Gerät ist zurück!
 
Okay, es geht hier um Robotik, schon klar - aber wäre nicht ein "BratwurstRoboter" der wie die Durchlauf-Toaster im Hotel funktioniert weitaus sinnvoller, vor allem weil er "gleichbleibende" Qualität liefert?

Oder ein Grillrost, der aus Walzen statt Rost besteht, die sich gegenläufig drehen, so wie der "Flaschen-Pfand-Automat" das macht?
 
@dognose: Es ging sichtlich nicht nur darum, dass die Bratwurst am Ende al dente ist. Da hätte man sicher auch was simpleres entwerfen können. Es geht wohl eher darum, dass der Roboter einzelne Subjekte erkennen kann ( in diesem Fall die Bratwurst) und den Zustand über eine Kamera wahrnehmen kann. Da kann ich mir hunderte Anwendungsfälle vorstellen, wo so etwas flexibles in der Industrie eingesetzt werden könnte.
 
boa ne ne Thüringer mit bot gegrillt. geht garnich
 
Der Gerät bekommt bestimmt in irgendeiner top10 Serie als überflüssigste Erfindung.......
 
@couch: Der Anwendungsfall mag vielleicht seltsam erscheinen, erregt aber offenbar einiges an Aufmerksamkeit. Ziel erreicht. Das Ding könnte in der Theorie sich auch ganz andere Dinge erledigen, die deutlich lukrativer sind.
 
Könnte smoother sein. Fuzzy.
In der letzten "Szene" wurde die Wurst auf eine andere "fallen gelassen", die ist gerade so nicht vom Teller gerollt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!