LG K8: Einstiegsklasse-Smartphone mit LTE und guter Kamera

Smartphone, Android, LG, Test, ValueTech, LG K8, K8 Smartphone, Android, LG, Test, ValueTech, LG K8, K8
LG hat vor wenigen Wochen das K8 vorgestellt. Das Smartphone soll mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 165 Euro vor allem Einsteiger ansprechen und trotz des vergleichsweise günstigen Preises mit LTE und einer guten Kamera punkten. Ob dies gelingt, zeigen unsere Kollegen von ValueTech, die das LG K8 getestet haben.

Spiegelndes Display

Das LG K8 nutzt ein 5,0 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280 × 720 Pixeln. Störend fiel beim Test vor allem auf, dass dieses stark spiegelt. Die automatische Helligkeitsregelung funktionierte allerdings erfreulich gut. Das Smartphone ist angenehm kompakt und mit einer Dicke von 8,1 mm und einer geriffelten Oberfläche auf der Rückseite liegt es gut in der Hand.
LG K8 LG-K350N LG K8 LG-K350N LG K8 LG-K350N
Mit einem Qualcomm Snapdragon 425 (vier Kerne mit jeweils 1,4 GHz) und 1,5 GB RAM erreicht das LG K8 im AnTuTu-Benchmark knapp über 34.000 Punkte. Der interne Speicher ist 16 GB groß und mittels microSD Karte problemlos erweiterbar. LG hat einen 2500 mAh starken Akku verbaut, der sich jederzeit wechseln lässt.

Solide Kamera, schnelles LTE

Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf, was für ein Smartphone dieser Preisklasse ein ordentlicher Wert ist. Sie ist mit einem LED-Blitz und einem Autofokus ausgestattet, auch bei schlechten Lichtverhältnissen gelingen noch ordentliche Fotos. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 5 Megapixeln.

Dank LTE der Kategorie 4 sind selbst größere Downloads mit entsprechendem Datentarif schnell erledigt. Als Betriebssystem ist Android 7.0 vorinstalliert. Hier überzeugt das Smartphone unter anderem durch den übersichtlichen Zugriff auf verschiedene Funktionen und Schnittstellen über die Benachrichtigungsleiste. So wie andere Smartphones des Herstellers lässt sich auch das K8 mittels Knock Code, also der Abfolge von Klopfzeichen auf dem Display, entsperren.

LG K8 LG-K350NLG K8 LG-K350NLG K8 LG-K350NLG K8 LG-K350NLG K8 LG-K350NLG K8 LG-K350N

Mehr von ValueTech: ValueTech - Technik. Einfach. ValueTech auf YouTube

LG K8
Alles zum 5-Zoll-Smartphone
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
720p und 1,5GB Ram! Wer sowas heute noch kauft, tut das allenfalls noch aus Ahnungslosigkeit und ist ein Opfer von gewissenlosen Verkäufern.
 
@Alfred J Kwack: Ich kenne kaum jemanden, der mehr als Kommunikation (Whatsapp, facebook und co) sowie Organisation (Kalender, Navigation) macht. Dafür ist das vollkommen ausreichend.
Wer eine mobile Spielkonsole oder ein Statussymbol sucht, ist damit nicht geholfen.
 
@kkp2321: Für die Merheit würde ein 8 Jahre alter 720p Fernseher auch genügen, aber trotzdem kauft man sowas heute nicht mehr. Der Einbau von 2-3 GB Ram kostet den Hersteller keinen Aufpreis und das 1080p Display hätte max. 10 Euro gekostet. das ist so als wenn HP heute noch Laptops ohne USB3 Buchsen verkauft.
 
@Alfred J Kwack: Weil RAM aktuell ja so super billig ist - genau...
 
@Alfred J Kwack: Oder spielt keine aufwendigen Spiele, verzichtet auf VR und nutzt das Ding ganz normal als Kommunikationsmittel.
 
@iPeople: trotzdem läuft es mit 1.5 GB Ram nicht flüssig.
 
@garryb: Es läuft auch mit 3GB nicht flüssig.
 
@Alfred J Kwack: Absolut richtig. Ein aktualisiertes Android läuft mit unter 2 GB Ram leider nicht flüssig. Für den Preis gibts Xiaomi und co 3 GB Ram.
 
Genauer gesagt handelt es sich hier um das LG K8 2017er Modell, denn es gab bereits das K8 mit 8 GB internen Speicher, 4x 1,3 GHz, 8 MP Kamera, 2125 mAh und Android 6.0. Also wer es kaufen will sollte genau schauen, ob er das 2017er Modell bekommt oder den Vorgänger.
 
@MisterX1980: Beim Original-Video steht es auch korrekt in der Überschrift. https://www.youtube.com/watch?v=tEdLqQ8Ut9s
 
Was doch viel spannender ist, das LG nicht wie mal versprochen, die Monatlichen Updates einspielt. Also das wichtigste überhaupt.
Ich habe das LG K10 (2017) und immer noch kein Update bekommen. Also das letzte wurde am 08.03.2017 eingespielt, sodass ich jetzt auf den Stand vom Januar 2017 bin.

Es gibt aber 4 Sicherheitsupdates von Android, die ich und viele andere, die ein LG Telefon haben, noch nicht gesehen haben.

Das ist ein Sicherheitsrisiko und ist in meinen Augen von LG an ihre Kunden eine Täuschung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!