Huawei MediaPad T3 10 im Test: Günstig, aber nicht ohne Schwächen

Android, Tablet, Huawei, Test, Andrzej Tokarski, Tabletblog, MediaPad, Huawei MediaPad T3 10, MediaPad T3 10, Huawei MediaPad T3, MediaPad T3 Android, Tablet, Huawei, Test, Andrzej Tokarski, Tabletblog, MediaPad, Huawei MediaPad T3 10, MediaPad T3 10, Huawei MediaPad T3, MediaPad T3
Mit dem MediaPad T3 10 hat Huawei ein neues Modell seiner preiswerten Tablet-Serie auf den Markt gebracht. Zur Ausstattung gehören Android 7.0, ein 9,6 Zoll großes Display und optionales LTE. Im Test unseres Kollegen Andrzej Tokarski zeigte es zwar einige klare Schwächen, insgesamt handelt es sich aber um ein solides Tablet.

Mittelklasse-Ausstattung

Das Huawei MediaPad T3 10 besitzt eine Rückseite aus Aluminium, oben und an den Seiten gibt es einen kleinen Rahmen aus Kunststoff. Es ist 7,95 Millimeter dick und wiegt 460 Gramm. An der Unterseite befindet sich ein einzelner Lautsprecher, der zwar einen guten Sound liefert, jedoch nicht optimal positioniert ist. Einen HDMI-Ausgang, USB-Typ C-Anschluss oder Fingerabdruckleser sucht man vergebens. Die Kameras lösen mit 2 beziehungsweise 5 Megapixeln auf.

Anders als es der Name vermuten lässt, ist das Display des MediaPad T3 10 nicht 10 Zoll groß. Mit 9,6 Zoll ist es ein wenig kleiner als die Displays der Konkurrenz. Die Auflösung beträgt 1280 × 800 Pixel, Käufer bekommen also kein Full HD geboten. Helligkeit, Kontraste und Farben sind überzeugend.

Huawei MediaPad T3 10Huawei MediaPad T3 10Huawei MediaPad T3 10Huawei MediaPad T3 10Huawei MediaPad T3 10Huawei MediaPad T3 10

Solide Performance

Unter der Haube stecken ein Qualcomm Snapdragon 245 (4 × 1,4 GHz) 2 GB RAM und 16 GB Flash-Speicher. Für einfache Office-Arbeiten und das Surfen im Internet ist das Tablet schnell genug, dies gilt auch für einfachere Spiele. In Geekbench 4 erhält er 680 beziehungsweise 1900 Punkte, im AnTuTu-Benchmark sind es 37.700 Punkte.

Beim Betriebssystem setzt Huawei auf Android 7.0 Nougat mit EMUI in der aktuellen Version 5.1. Die Oberfläche ist somit stark angepasst, andererseits erhalten Nutzer so selbst zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten. Zudem sind recht viele Apps vorinstalliert.

Akkulaufzeit enttäuscht

Die Akkulaufzeit des MediaPad T3 10 konnte im Test nicht ganz überzeugen. Zwar ist der Energieverbrauch bei ausgeschaltetem Display angenehm niedrig, im Laufzeittest halten andere Geräte dieser Preisklasse wie das Lenovo Tab 4 8 oder Amazon Fire HD 10 jedoch deutlich länger durch.

Mehr von Andrzej: Test auf TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kein USB-C: Disqualifiziert!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen