Huawei Mate 9: Neues Oberklasse-Phablet im Hands-on

Smartphone, Android, Huawei, Hands-On, Phablet, Android 7.0, Daniil Matzkuhn, tblt, Huawei Mate 9, Mate 9 Smartphone, Android, Huawei, Hands-On, Phablet, Android 7.0, Daniil Matzkuhn, tblt, Huawei Mate 9, Mate 9
Das Mate 9 ist das neueste Flaggschiff-Modell aus der Mate-Serie des chinesischen Herstellers Huawei. Dieser bleibt seiner gewohnten Linie treu und stattet das Gerät mit einem großen Display und einem starken Akku aus. Aber auch die Dual-Kamera von Leica macht das Mate 9 zu einem interessanten Phablet, wie unser Kollege Daniil Matzkuhn findet.

Technische Daten

Das mit einem Gewicht von 190 Gramm erfreulich leichte Mate 9 besitzt ein 5,9 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln. Die hohe Helligkeit sollte dafür sorgen, dass der Bildschirm auch bei Sonnenlicht noch gut ablesbar ist.

Unter dem größtenteils aus Aluminium gefertigten Gehäuse arbeitet ein schneller Kirin 960 Octacore-SoC von HiSilicon, dessen Kerne mit 1,8 beziehungsweise 2,4 GHz getaktet sind. Der RAM ist 4 GB groß, der Flash-Speicher fällt mit 64 GB ebenfalls üppig groß aus und ist mittels Micro-SD-Karte erweiterbar. Es wird außerdem eine Dual-SIM-Variante geben. Der Akku hat eine Kapazität von 4000 mAh und soll Huawei zufolge selbst bei intensiver Nutzung bis zu anderthalb Tage durchhalten.

Dual-Kamera von Leica

Die Kamera auf der Vorderseite hat eine Auflösung von 8 Megapixeln, durch einen Autofokus dürfte sie für zumeist scharfe Selfies sorgen. Auf der Rückseite befindet sich ein Dual-Kamera-System von Leica. Dieses besteht aus einem 12- und 20-Megapixel-Sensor, letzterer ist für das Sammeln von Tiefeninformationen zuständig, kann aber auch für scharfe Monochrom-Bilder genutzt werden.

Die Kamera-App bietet vor allem im Pro-Modus zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten. Unter anderem können die Verschlusszeit, der ISO-Wert und die Belichtungskorrektur verändert werden. Zudem stehen verschiedene Leica-Filter zur Verfügung. Im Videomodus lassen sich sogar 4K-Aufnahmen anfertigen.

Huawei Mate 9 NDAHuawei Mate 9 NDAHuawei Mate 9 NDAHuawei Mate 9 NDAHuawei Mate 9 NDAHuawei Mate 9 NDA

Mehr von Daniil: TBLT.de Daniil Matzkuhn auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich enden die nicht wie samsung
 
@Cihat: Huawei ist seit Jahren in Hardware Geschäft mit Qualität. Also keine Sorge. Im Gegenteil ist aber Software Sparte immer noch jung und daher kommen keine wirklich regelrechte Updates. Hatte schon Mate 7 gehasst tolles Phone unreifes Android.
 
@djgholum: kann ich eigentlich nicht bestätigen. Unreifes Android? Oder meinst Du deren EMUI? Hatte selbst das P8, nie Probleme damit gehabt, stabil und zuverlässig. Bin nach technischem k.o. desselben wegen zu hartem Steinboden zu Samsung (S7) gewechselt und vermisse schon einige Eigenschaften des P8. Möchte aber beim nächsten Phone wieder zurück zu Huawei. Ich finde, die machen derzeit alles richtig. Aber Geschmäcker sind verschieden. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!