Erforschung des Alls: Südsternwarte baut Superteleskop

Forschung, Zoomin, Weltraum, Astronomie, Extremely Large Telescope, ELT, Europäische Südsternwarte Forschung, Zoomin, Weltraum, Astronomie, Extremely Large Telescope, ELT, Europäische Südsternwarte
In der chilenischen Atacama-Wüste entsteht derzeit das "Extremely Large Telescope", das weltweit größte optische Teleskop für die Erforschung des Weltraums. Der Spiegel hat einen Durchmesser von 39 Metern, insgesamt ist die Station fünfmal größer als alle bisherigen Einrichtungen dieser Art.

Die Europäische Südsternwarte ist für den Bau des ELT verantwortlich, die Kosten belaufen sich auf etwa 1,1 Milliarden Euro. 2024 soll das Teleskop einsatzbereit sein und dann unter anderem den Weltraum nach bewohnbaren Planeten durchsuchen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade dass wir aufgrund der Flachheit der Erde nur eine Seite des Weltraums sehen können :(
 
@FuzzyLogic: Kann doch gar nicht sein das die Erde flach ist, wie soll sie dann hohl sein???!
 
@JacksBauer: es ist ja nur die Oberfläche flach. Der Planet an sich sieht aus wie ein Zylinder.
 
@FuzzyLogic: ohne das Wasser sähe er aus wie eine Kartoffel.
Das mit dem Zylinder verstehe ich auch nicht, Insidergag?
 
@FuzzyLogic: Auch wenn Flachheit das falsche Wort ist, du hast Recht, dass das E-ELT nur den Südhimmel beobachten kann. Für die Nordhalbkugel sind andere Teleskope geplant wie das TMT ( Thirty Meter Telescope) was eigentlich für Hawaii angedacht war, aber aufgrund von lokalen Protesten, wahrscheinlich auf den Kanaren landet, was aus wissenschaftlicher Sicht leider ein klares Downgrade wäre, da schlechtere Beobachtungsbedingungen :/
 
@Chuuei: Flat Earth confirmed....ich frage mich gearde, ob ich die Minusse von "Runderdlern" die meine Ironie nicht verstanden haben oder von "Flacherdlern" die sie verstanden habe, bekomme :-D
 
@FuzzyLogic: dann würde ichves auch als ironie kennzeichnen.
Nochmal fur viele hier:
Wenn ihr ironisch schreiben wollt müsst iht smiley oder ironie-tags benutzen. Ansonsten bleibt es ein normaler text...
 
@M. Rhein: Nur für die, die keinen Humor erkennen :P
 
@M. Rhein:Meine Ironie ist sowieso nur an die mit mindestens durchschnittlicher Intelligenz gerichtet. Das ist so wie mit Pointen bei Witzen, wenn man die erst erklären muss, ist ed nicht mehr witzig.
 
@FuzzyLogic: Hab mich fast verschluckt vor Lachen, danke :)
Keine Ahnung, wer da minus gibt .... diese Ärmsten kapieren wohl nicht mal ansatzweise, was sie da abwerten. Also das Übliche irgendwie ...
 
Man sollte erwähnen, dass das hier gezeigte Teleskop korrekterweise E-ELT (European Extremly Large Telescope) heißt, und nicht ELT. ELT wurde zwar von der ESO in der Anfangszeit durchaus benutzt, da es mittlerweile aber mehrere geplante Teleskope in der ELT Klasse gibt, ist man zu E-ELT übergegangen. Andere wären noch das TMT, GMT, LBT und GTC die alle ELTs sind. Und mal so nebenbei, bei der Namensfindung sind die Astronomen echt kreativ manchmal... Vor dem jetzigen E-ELT Entwurf war ein 100m Teleskop angedacht, das sie OWL genannt haben - Overwhelmingly Large Telescope :)
 
100 Meter Spiegel ?

Wie will man denn so einen fertigen?
 
@garfield10000: Solch große Spiegel werden nicht aus einem Stück gefertig sondern aus handhabbaren Segmenten von ein paar Metern die dann quasi wie ein Puzzle zu einem großen Stück zusammengefügt werden. Das hilft auch die Form besser einzuhalten, man darf nicht vergessen, das selbst der 39m Spiegel vom E-ELT sowohl was die Genauigkeit der vorgegebenen Form (es ist ja keine Flache Scheibe sondern konkav), als auch der Oberflächenunebenheit auf wenige Mikrometer genau ist, und das über die gesamte Fläche.
 
@Chuuei:

"man darf nicht vergessen, das selbst der 39m Spiegel vom E-ELT sowohl was die Genauigkeit der vorgegebenen Form (es ist ja keine Flache Scheibe sondern konkav), als auch der Oberflächenunebenheit auf wenige Mikrometer genau ist, und das über die gesamte Fläche."

Genau deswegen meine Frage.....da spielen ja Dinge mit die für den Laien gar nicht ersichtlich sind.
 
Nun ja, nun ja! Sooo gaaanz neu ist die Sache an sich absolut nicht! Also eher keine News sondern ein Oldie!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen