Apple stellt das iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone Xr vor

Apple, Iphone, iPhone XS, Apple iPhone XS, iPhone Xs Max, Apple iPhone Xs Max, iPhone Xr, Apple iPhone Xr Apple, Iphone, iPhone XS, Apple iPhone XS, iPhone Xs Max, Apple iPhone Xs Max, iPhone Xr, Apple iPhone Xr
Apple hat auf seiner Keynote gleich drei neue iPhones vorgestellt: Sowohl das iPhone Xs, das iPhone Xs Max als auch das iPhone Xr nutzen die von Apple selbst entwickelte A12-Bionic-CPU. Weitere Verbesserungen im Vergleich zu den Vorjahresmodellen gibt es unter anderem bei den Kameras.
Apple iPhone XSDas iPhone Xs und Xs Max … Apple iPhone XS… sind die neuen Top-Modelle … Apple iPhone XS… von Apple
Das iPhone XS besitzt ein 5,8 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2436 × 1125 Pixeln. Wie es sich bereits aus dem Namen erschließen lässt, ist das Xs-Max-Modell noch größer: Hier kommt mit einem 6,5 Zoll großem Display (2688 × 1242 Pixel) das bislang größte Display bei einem iPhone zum Einsatz. Das Display des iPhone Xr misst 6,1 Zoll (1792 × 828 Pixel).

Herzstück aller drei iPhones ist der A12 Bionic, den Apple als den bislang schnellsten Prozessor in einem Smartphone bezeichnet. Dieser soll auch Vorteile bei Augmented-Reality-Anwendungen und bei der Fotografie bringen - etwa durch einen Bokeh-Effekt, der sich auch noch nach dem Fotografieren verändern lässt.

Apple iPhone Xs Xs Max
Betriebssystem Apple iOS 12
Display 5,8 Zoll OLED-Display, 458 ppi, 2436 x 1125 Pixel 6,5 Zoll OLED-Display, 458 ppi, 2688 x 1242 Pixel
CPU A12 Bionic-Chip, 7nm
RAM 4 GB
Speicher 64 GB, 256 GB oder 512 GB
Gehäusematerial Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)
Schnittstellen Apple Lightning, WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0, NFC
Sensoren Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor, Lichtsensor, Kompass, Barometer, 3D-Gesichtsscanner
Hauptkamera 12.0MP, f/1.8, Phasenvergleich-AF, OIS, Quad-LED-Blitz, Videos @2160p/60fps (Hauptkamera); 12.0MP, f/2.4, OIS, Tiefenschärfe, Teleobjektiv (Zweitkamera)
Kamera 7.0MP, f/2.2, Videos @1080p
Farben Gold, Silber und Space Gray
Stromversorgung 2716 mAh, kabelloses Laden (Qi) 3300 mAh, kabelloses Laden (Qi)
Maße + Gewicht 143,6 x 70,9 x 7,7mm; Gewicht: 174g 157,3 x 77,4 x 7,9 mm
Besonderheiten HDR 10, Dolby Vision, IP68-zertifiziert, Quick Charge, Stereo-Lautsprecher
Preise Ab 1149 Euro Ab 1249 Euro


iPhone Xs & Xs Max vorgestellt Größer, schneller, besser - Alle Details
Dieses Video empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schönes Smartphone. Ja, alle neuen Modelle. Für jeden was dabei.
 
@Br4No: Außer für die Leute, die unter 800€ für ein Telefon ausgeben wollen.
 
@floerido: Wer ein günstiges Smartphone möchte, sollte sich nicht bei den Premiumherstellern umschauen. Es erwartet auch niemand sich einen schicken Kleinwagen für 20k€bei Porsche oder Ferrari zu kaufen.
Es ist eine andere Frage, ob das gebotene einem auch den Preis Wert ist. Die Entscheidung muss jeder selbst treffen.
 
@bigspid: Nur Apple ist eben kein Porsche oder Ferrari! Die Marke ist im Automobilbau am ehesten mit Audi zu vergleichen. Besonders mit der Exklusivität, die Apple im Vergleich zu Ferrari fehlt. Dort wird auf Basis von Massenware, auch durch Marketing geförderter, Mehrpreis erzeugt. Es gibt zwar ein paar Features, die erst in der nächsten Generation zu den Plattformbrüdern wandern. Aber grundlegend ist die technische Basis bei vielen Audi, VW, Seat und Skoda identisch.

Edit:
Der Einstieg in die iPhone-Welt kann jetzt bei 519€ losgehen. Zuvor gab es das iPhone SE für 409€. Apple hat mal eben den Einstiegspreis um über 100€, genauer um 26,9% erhöht.
 
@floerido: Spielt aber keine Rolle, da das deine Ansicht ist. Apple sieht sich selbst als Premiumhersteller und fordert die entsprechenden Preise. Das ganze Marketing ist auch drauf ausgelegt. Ob es tatsächlich ein "Premium-Produkt" ist, darf man wie immer hinterfragen^^
 
@bigspid: Immerhin hält auch die Kundschaft das Iphone für was ganz tolles, elitäres, und ist gerne bereit die aufgerufenen Preise zu bezahlen... Da hat Apple also alles richtig gemacht.
 
@bigspid: Nur Ferrari und Porsche sind KEINE Premium-Marken, das sind Mercedes, BMW und Audi!
Der preisliche Unterschied ist dann nicht so hoch, dass man von einer Luxus-Marke wie Ferrari oder Porsche sprechen kann.
 
@floerido: richtig. Allerdings gibt es das iPhone 8 mit 64gb ab 679€. Moment mal das ist ja sogar unter 800€...
 
@Balu2004: Kontext beachten:
"Ja, alle neuen Modelle. Für jeden was dabei."
-
"Außer für die Leute, die unter 800€ für ein Telefon ausgeben wollen."
Das iPhone 8 wurde nochmal wann vorgestellt? Gestern?
 
@floerido: es wird immer denjenigen geben wo selbst 400€ zu viel sind. Für jeden was dabei meinte ich die Vielfalt an Geräten (klein Xs, Groß Xs Max sowie Groß aber günstiger XR). Man kann nicht alle bedienen, nicht jeder kann und wird sich das leisten, jedoch diejenigen die etwas Geld haben und es auch ausgeben wollen werden zuschlagen.

Ihr mit euren Meckerkommentaren. Nichts könnt ihr besser als meckern. Wenn ihr das besser könnt oder das Telefon nicht kaufen wollt, gibt es auch sehr viel Alternativen, aber bitte jammert nicht, wenn Ihr Euch gewisse Güter die unverbindlich angeboten werden nicht leisten könnt und findet immer irgendwelche Argumente um euch selbst auf die Schulter zu klopfen und alles bis ins letzte Detail durchdiskutieren müsst, wieso und weshalb ...Es ist ein Smartphone Premiumklasse angesiedelt. Kauft oder lasst es.
 
@Br4No: Immer wieder faszinierend, die Fanboys ;-)
 
@Br4No: Wenn "Für jeden was dabei" ist, wieso hat dann Apple noch das 7 und 8 im Programm?Wenn die X-Reihe alle Bedürfnisse erfüllt, dann hätte Apple diese ja auch noch gleich aus dem Sortiment nehmen können. Aber sie sehen dann trotzdem noch den Bedarf für Produkte der gehobenen Mittelklasse, weil anscheinend doch nicht für jeden etwas dabei ist. Trotzdem hat Apple den Einstiegspreis in die iPhone-Welt um 25% erhöht.

Ich überlege mir übrigens ein Oppo Find X - 8 einfach nur zum herumspielen zu kaufen. Bin also eigentlich nicht Geizig bei Technik als Hobby, ein Spielzeug pro Quartal ist schon drin. Auch wenn es ein Xs (Max) wäre, nur das hat eben kein echtes Killerfeature. Das Xr wirkt für mich eher wie ein Gerät für Blender.
 
Oder man holt sich ein High-End Gerät wie das Xiaomi Poco F1 für ein Bruchteil des iPhone-Preises. :)
 
@DARK-THREAT: Damit würde ich nicht klar kommen, somit kann Apple immer mit meinem Kauf rechnen. Nutze grad das S9 und iPhone 8 parallel und komme us verrecken mit Android nicht klar. Ich würde aber auch nie >700€ für ein neues Handy ausgeben. Jetzt ist eine tolle Zeit sich das iPhone X von letztem Jahr zu bestellen :D
 
@bigspid: Ich nutze beide Systeme. Sehe nicht, warum man nicht mit dem einen oder anderen klarkommen sollte. Das eine bedient sich genauso wie das andere
 
@bigspid: Das Problem ist die parallele Nutzung, du springst immer wieder in die gewohnten Muster zurück.

Aber gerade das genannte Xiaomi ist mit der MiUI-Oberfläche doch ziemlich an iOS angelegt.
 
@floerido: Nicht wirklich...hatte n Monat lang nur das S9 genutzt und mich hat es nur genervt. Tolles Gerät, aber es besient sich wie eine Beta mit ständigen Auflösungsproblemen, flackerndem Bildschirm und ständigen Meldungen dies und jenes zu aktivieren, auch wenn man diese Funktionen nicht nutzen will. Da ist mir iOS deutlich aufgeräumter, auch wenn es an vielen Funktionen fehlt. Aber die vermisse ich eben nicht. Android ist einfach nicht das richtige System für mich. Ich hatte vorher mal für 2 Jahre ein Nexus 4 und das war auch nicht gut...
 
@DARK-THREAT: geht aber halt nur wenn man auf iOS verzichten mag bzw kann ;)
 
@kazesama: Da ist Xiaomi doch eine gutes Substitut mit MiUI.
 
@floerido: im Android Bereich meiner Meinung mach sogar das beste. Ich selber würde aktuell aber nicht auf einen Androiden wechseln wollen - dafür mag ich iOS viel zu sehr
 
1649 € für iPhone Xs Max 512GB und nicht mal ein schnellladegerät dabei
nur 5W USB Adapter wie armselig
 
Iphone XR - 850EUR für ein 6Zoll HD-Display aufzurufen traut sich auch nur Apple. Ich frag mich was die geritten hat.

Und mal an alle Appleptiker da draussen - Apple ist mitnichten ein sogenannter *Premium*-Hersteller. Nur weil ich meine Brötchen für 1,50 verkaufe statt für 0,40 cent macht mich das nicht zum Premiumbäcker.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen