Windows 10: So wird man die aufpoppende Eingabeaufforderung los

Windows 10, Office, Fehlerbehebung, cmd
Viele Windows-Nutzer klagen seit einiger Zeit über ein regelmäßig kurz aufpoppendes Kommandozeilenfenster. Hinter dem stündlich er­schei­nen­den CMD-Fenster steckt mit großer Wahrscheinlichkeit ein wie­der­kehr­en­der Prozess von Microsoft Office. Wenn Sie diese wiederholt auftauchende schwarze Box loswerden wollen, sind dafür nur ein paar Handgriffe nötig. Für die mit OfficeBackgroundTaskHandlerRegistration bezeichnete Meldung ist ein stündlich wiederkehrender Office-Prozess verantwortlich. Falls Sie auch von diesem Problem betroffen sind, können wir Sie beruhigen. Bei der Meldung handelt es sich um keinen Virus, vielmehr steckt hinter der etwas nervigen Meldung ein stündlich wiederkehrender Office-Task zur Aufgabenmodifizierung. Office Kommandozeilenfenster entfernen Das Problem wurde mittlerweile in den Microsoft Foren dokumentiert und näher beschrieben. Nach Angaben eines Microsoft-Mitarbeiters sind von dem Kommandozeilen-Popup Office Build-Nummern vor 16.0.8201.2025 betroffen.

Installierte Office-Version herausfinden

  • Öffnen Sie eine beliebige Office-Anwendung wie Word oder Excel, und erstellen Sie ein neues Dokument.
  • Wählen Sie oben links Datei und dann in der Liste links Konto oder Hilfe aus.
  • Unter Produktinformationen wird der Name Ihres Office-Produkts und, in einigen Fällen, die vollständige Versionsnummer angezeigt, die mit "15" für Office 2013 oder "16" für Office 2016 beginnt.
  • Wenn die vollständige Versionsnummer hier nicht angezeigt wird, wählen Sie Info aus. Daraufhin wird ein Dialogfeld geöffnet, in dem oben die vollständige Versionsnummer und die Bitversion (32 Bit oder 64 Bit) angezeigt wird.

Office Kommandozeilenfenster entfernen
Um das lästige Popup loszuwerden gibt es zwei Möglichkeiten. Als Office Insider kann man über den Fast Ring Office 365 aktualisieren, und das Problem löst sich von alleine. Wer kein Office Insider ist, oder nicht auf eventuell instabile Fast Ring Builds setzen will, kann die Office­Back­ground­Task­Handler­Registration-Meldung aber auch manuell abstellen. Dazu ist lediglich ein kurzer Besuch im Windows 10-Aufgabenplaner notwendig. Mit den folgenden Schritten werdet ihr das stündlich erscheinende Fenster dauerhaft los.

  • Die Aufgabenplanung öffnen
  • Im linken Menü zu Aufgabenplanung (Lokal) / Aufgabenplanungsbibliothek / Microsoft / Office navigieren
  • Im rechten oberen Teilfenster OfficeBackgroundTaskHandlerRegistration rechts anklicken und Deaktivieren oder Löschen auswählen

Was OfficeBackgroundTaskHandlerRegistration genau macht ist bislang nicht bekannt. Den Kommentaren in Microsoft Foren zufolge handelt es sich dabei um nichts von Bedeutung. Mit Bugs oder Instabiliät durch die Deaktivierung muss also nicht gerechnet werden. Office Kommandozeilenfenster entfernen

Office Insider Program für Beta-Tester

Das Office Insider Program ist ähnlich zum Windows Insider Program ein öffentlich nutzbarer Beta-Kanal für kommende Office-Funktionen und neue Office Versionen. Es besteht seit Ende 2015 und kann von Abonnenten von Office 365 Home, Office 365 Personal und Office 365 für Studenten genutzt werden. Wie unter Windows steht ein so genannter Fast Ring für häufigere Updates und ein Slow Ring für bereits als stabiler befundene Beta-Versionen zur Auswahl. Windows 10, Office, Fehlerbehebung, cmd Windows 10, Office, Fehlerbehebung, cmd
Weitere Fragen:

Diese Frage empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen