TRU:Motion: Maus mit ergonomischer Pivot-Funktion

Peripherie & Multimedia Die US-Firma Smartfish Technologies will mit einer speziellen Maus eine neue Generation von besonders komfortablen Eingabegeräten begründen. Ihre so genannte TRU:Motion Wireless Mouse wurde daher mit einer Art Pivot-Funktion ausgerüstet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mausarm is nicht lustig, hab ich selber auch :(
 
@kRiMe: Dann steig auf einen Trackball um. Der Umstieg ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig.
 
@Sehr-Gut: Ach der Umstieg ist relativ schnell gemacht aber Trackballs haben nicht die Werte guter Mäuse. Stellt sich die Frage - wurde der Mouse-Arm vom Arzt bestätigt und nicht selbst diagnostiziert und hält man sich an die Weisungen des Arztes? Etwas eigene"Mitarbeit" bedarf es nämlich schon, das Problem in den Griff zu bekommen.
 
@kRiMe: trainier mal täglich mit dem Gyrotwister, wirkt richtig eingesetzt wahre Wunder... http://de.wikipedia.org/wiki/GyroTwister
 
@kRiMe:
Ich leide auch an einem "Mausarm". Dem so genannten RSI-Syndrom. Mit starken schmerzen im Karpaltunnel. Teilweise hat mir die gesamte Hand bis rauf zum Ellenbogen weh getan.
Aktuell bin ich größtenteils schmerzfrei dank Handballenauflagen und Trainingsgeräten für die Hand und das Handgelenk.
Der Form und vorallem der Höhe der TRU Maus sehe ich sehr skeptisch entgegen. Werde aber bestimmt einen Test wagen.
Die wichtigste Frage wäre jedoch ob die Krankenkasse für eine solche Maus die Kosten übernimmt. Bis jetzt musste ich immer alle "Hilfsmittel" aus eigener Tasche bezahlen.

@Duke Nukem Forever
den Gyrotwister nenne ich auch mein Eigen und bin mit der Wirkung sehr zufrieden. (Stärkung der Muskulatur direkt im Handgelenk)
 
@Moddchen: naja irgendwie muss man sich sein geld ja zurueck holen, oder?
 
@-adrian-:
Mag sein das ich deinen Kommentar jetzt falsch verstehe, aber ist es nicht rechtens das Geld für eine Krankheit die durch die Arbeit entsteht sich von der Krankenkasse erstatten zu lassen? Ich sitze nicht zum Spaß über 10 Stunden am Tag am PC sondern weils mein Job ist.
 
@Moddchen: Wenn dem so ist, wie du sagst, dann hast du sicherlich schon häufig Besuche bei der Physio, Fachärzten gehabt und die Anschaffung von Trainingsmitteln bezahlt. Ich kann dir nur raten, wenn es Anschaffungen gibt, die das Problem erheblich eingrenzen, damit zur Kasse zu gehen. Die Kasse pflegt in 98% Einzelentscheidungen, die sogar Anschaffungen von Hardware betreffen. Manchmal hilft es schon, wenn man sich innerhalb der Filiale zum Filialleiter der Krankenkasse begibt, anstatt beim ursprünglichen Betreuer abgewiesen zu werden.
 
@Hellbend: Ja ist vom Arzt bestätigt worden, der Schmerz geht vom Ellenbogen hoch in die Schulter. Natürlich mach ich die Übungen, aber ich würde lügen wenn ich sagen würde das ich sie regelmässig mache :-) Allerdings hab ich zur Zeit auch keinerlei Schmerzen, da ich seit dem wesentlich mehr Sport mache!
 
@Hellbend:
Ich werde mal deinen Rat befolgen und beim Filialleiter meiner KK vorsprechen anstatt immer nur beim "Standard"-Personal anzurufen. (+)
 
@kRiMe: Mit Ratpoison, dem Gegengift gegen Computermäuse, wäre das nicht passiert!11 Info Ratpoison: http://en.wikipedia.org/wiki/Ratpoison
 
@kRiMe: Microsoft IntelliMouse 1.0/1.1/3.0 sind doch die optimalsten Mäuse. Die 3.0 habe ich selber und sie ist ein Allrounder. Dazu noch ein sehr guter. Wozu haben andere Mäuse Gewichte???? Diese Maus ist einfach perfekt.
 
@kRiMe: Das RSI-Syndrom ist echt nicht lustig. Bei mir entwickelte sich ein Hammer Gangleon, was ich durch eine OP entfernen lassen musste. Zur Zeit steh ich immer noch in Therapie...Die Maus an sich sieht mal etwas anders aus. Der Umstieg auf Trackball wäre eine Möglichkeit, jedoch sprechen mich die zur Zeit vorherschenden Modelle nicht an. Ich werd sie mir auf jedenfall mal näher anschaun.
 
@Sehr-Gut: Statt auf einen Trackball umzusteigen halte ich es für eine sehr sinnvolle Option, auf ein günstiges Grafik-Tablet umzusteigen. Die Arbeit mit einem Stift finde ich zumindest deutlich angenehmer als eine Maus durch die Gegend zu schieben. Die Hand wird deutlich mehr bewegt und man kann damit sehr präzise arbeiten. Einen "Mausarm" habe ich zwar nicht (glücklicherweise), aber seit ich auf das Tablet umgestiegen bin habe ich bei der Arbeit am PC keine Ermüdungserscheinungen der "Maushand" mehr. MFG
 
@kRiMe: Dank der Wirtschaftskrise sind jetzt nochmehr Menschen als sonst mausarm.
 
Trotz täglicher Arbeit am PC leide ich zum Glück nicht unter einem Mausarm. Die TRU:Motion werde ich mir im August trotzdem mal näher ansehen. Für meinen Geschmack hat sie allerdings zu wenig Tasten (ich denke da an Vor- & Zurück-Buttons).
 
@BuZZer: kann ich nur bestätigen! ich sitze ~ 8h am tag am pc und habe keinen mausarm! kann aber auch daran liegen, dass ich auch viel sport mache (golf, basketball + mountainbiken) ich will die vor/zurück tasten bei meiner maus auch nicht mehr missen!
 
auf dauer wird das doch auch das hanfgelenk gehn
 
@Jani1980: Dann schnappste dir so ein Silikon-Kissen-(Mauspad) und gut ist.
 
@cH40z-Lord: die sind wiederlich :)
 
@Jani1980: Die gibts auch mit Stoffüberzug :P
 
...und User mit Schüttellähmung genießen den neuen Buzzer %)
 
Wieviel Winfuture wohl an dieser Schleichwerbung verdient? Nee ehrlich, dies ist wieder so ein quatsch was niemand wirklich braucht. höchstens Personnen mit Behinderungen... aber verminderung von einer Krankheit... glaub ich eher nicht
 
@BlackFear: Nur weil du es nicht brauchst, heißt es ja nicht, dass andere es auch nicht brauchen ( siehe z.B. o1 ) __ wenn einige Leute sehr viel am PC arbeiten ( z.B. Designer, Programmierer ), dann kann so eine Maus schon einmal die eigenen Gliedmaßen entspannen und längeres Arbeiten ermöglichen - ohne Schmerzen. Denk einfach mal über den Tellerrand.
 
In Anbetracht dessen, dass man den "Handballen" nicht ablegen kann (zumindest so nicht auf den Bildern dargestellt), stell ich mir die Bedienung nicht ganz so "bequem" vor. Aber vielleicht täuscht das auch nur.
Ich bin jedenfalls gespannt und werde es auf jedenfall ausprobieren.
 
Ich würde mir von diesem Konzept ne Gaming Mouse wünschen die die Neigungsfähigkeit in allen Richtungen als joystickähnlicher Handhabung möglich machen würde. Damit könnte man zB. in Battlefield 2 wunderbar Heli oder Jetfights austragen da man dann noch viel besser als mit konventioneller Maus plus Tastatur Manöver fliegen könnte. Ein weiterer Vorteil wären Ego-Shooter wo man sich zur Seite neigen kann um hinter einer Wand oder Ecke vorzuluken um einen Schuss zu setzen. Man könnte diese einfach durch Neigung der Maus möglich machen und würde so eine viel bessere Steuerung des virtuellen Soldaten haben. Das Ganze mit nem guten Laser bestückt und ein paar Knöpfen an der Seite der Maus samt Kabel dann kaufe ich es.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter