"Memristor": Durchbruch in der Speichertechnologie

Forschung & Wissenschaft Forscher des Computer-Konzerns Hewlett Packard (HP) haben neue Ergebnisse vorgestellt, die sich als größter Durchbruch in der Elektronik des Jahrzehnts erweisen könnten. Mit der Memristor-Technologie wurde eine völlig neue Chip-Architektur ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hui, das klingt sehr interessant. Auf eine Lösung dafür warte ich schon sehr lange :-)
 
@.omega.: Ich würde spontan sagen so ca. 37 Jahre? hehe nein Scherz bei seite. Ich wäre auch schon lange dankbar für diese Technologie...
 
Cool, mal sehen was sich in Zukunft daraus machen lässt...
 
bin da eher skeptisch - ein meka für datendiebe
 
@skysurfingluke: Ich denke mal, dass potentielle Daten auf Festplatten nicht weniger brisant sind.
 
@skysurfingluke: Jop, aber ob sie dir die Rams klauen, den PC oder halt die Platte ist doch egal xD
 
festplatten-inhalt kann man ja verschlüsseln - doch wenn der kram dann im ram bleibt?
 
@skysurfingluke: Du verschlüsselst doch nicht jede einzelne Datei auf deiner Pladde, oder?!
 
ganze partitionen..
 
@skysurfingluke: Und dafür wirds dann sicherlich auch eine Lösung geben... Nicht vorher verrückt machen ^^
 
na gut , wenn ihr meint?! - ich geh wieder in die sonne - schönes wochenende an alle
 
@skysurfingluke: Hey, bloß kein Auto kaufen... könnte geklaut werden, trotz Alaramanlage :)
 
@skysurfingluke:
auch das RAM ist nicht so flüchtig wie man gerne hätte. richtig gekühlt kann man das Ram ohne Probleme von einem Computer in den anderen zügeln, ohne Datenverlust
 
@stan.sax: Wieso spätestens seit BitLocker ist die Idee ganze Platten zu verschlüsseln gar nicht mehr so abwägig. Mit TrueCrypt war es schon sehr einfach, mitm BL ist's aber noch viel bequemer.
 
Stimmt denn da alles was da steht? Ruhezustand ist doch wenn der Arbeitsspeicher auf die Festplatte ausgelagert wird, und dann der Rechner komplett abgeschaltet! Im Standby wird der Arbeitsspeicher weiter mit Strom versorgt.

mfg
 
@nap: So dachte ich das eigentlich auch bisher... :?
 
@nap: irgendwie ist der artikel eigenartig - gibts da noch mehr berichte/presse drüber?
 
@nap: Bei Vista gibt es "Energie sparen", da wird alles im RAM gehalten und der Rechner braucht Strom um eben jenen zu versorgen. Der zweite Modus nennt sich dann "Ruhrezustand" und da wird alles was im RAM ist auf die Platte geschrieben. Das hochfahren dauert bei letzterem ein wenig länger, dafür braucht der Rechner auch keinen Strom. Allerdings funktioniert, zumindest bei mir, der SD-Kartenleser nicht mehr, wenn ich meinen Laptop in die beiden genannten Zustände bringe und wieder hochfahre.
 
@candamir:
Das ist ein bekanntes Vista Problem, da gibt es offizielle Microsoft KBs dafür. Einfach mal googlen.
 
@candamir : genau das gleiche was du geschrieben hast habe ich doch auch da stehen, einfach nur zu ende lesen :)

 
Wird beim Ruhezustand von Windows XP und vielleicht auch Vista, da weiß ich es nicht, der Arbeitsspeicher nicht einfach auf die Festplatte gespeichert? Von daher braucht auch in diesem Fall der RAM keinen Strom mehr.
 
Ruhezustand und Standby ist doch das gleiche O.o
 
@k_paul_k:
Das ist falsch. Im Ruhezustand ist dein PC aus. Du kannst ihn theoretisch vom Stromnetz nehmen. Im Standby werden Komponenten wie die Festplatte abgeschalten, das System ist im Prinzip noch an.
 
naja im Standby wird eigentlich alles abgeschaltet .. es denn die Hardware unterstützt es nicht so das im Idealfall nur noch der Ram den benötigten strom erhält um die Daten im speicher zu erhalten. Nach außen hin wirkt es so das der Rechner ausgeschaltet ist (evtl hat man noch ne LED anzeige die drauf hinweißt das nur der stanby modus aktiviert is)
 
Mich würde vielmehr interessieren wann etwa mit marktreifen Produkten zu rechnen ist.
 
@Athelstone: "Es dürfte allerdings noch Jahre dauern, bis der spektakuläre Durchbruch in der Forschung auch ein marktreifes Produkt bringt." Quelle: http://www.netzwelt.de/news/77620-hps-memristor-speicher-ohne-strom.html
 
Fehlt nur noch ein Betriebssystem, dass man nicht neu starten muss. Wenn man Programme oder gar Treiber öfters installiert oder deinstalliert, dann braucht man diesen zur Zeit noch auf alle Fälle.
 
@Izibaar: Windoof kann doch schon lange Plug and Play. Hat jedenfall Bill Gates mal versprochen... Allerdings warte ich bis heute darauf dass das Funktioniert...
 
@Izibaar: Gibt es schon lange, nennt sich Linux, das brauchst nie neustarten egal was du machst, selbst den kernel könntest im laufenden betrieb austauschen.
 
ruhezustand und stand-by sind nicht das selbe...beim ruhezustand wird der inhalt vom RAM auf die festplatte geschrieben und beim stand-by bleibt der RAM mit strom versorgt...
 
Ein Teil der News oben ist Quatsch. Prozessoren, Speicher und nicht flüchtiger Speicher sind keine Basiselemente der Elektrotechnik. Diese sind Kondensator, Widerstand, Spule und Memristor.

http://de.wikipedia.org/wiki/Memristor

Die herausragende Eigenschaft ist das der Widerstand des Elementes von der letzten Ladung abhängt.
Anwendungsbereiche:
Es können Transistoren durch Memristoren ersetzt werden. Diese können noch kleiner (15nm) als Transistoren (20nm) ausgelegt werden.
Sehr viel stromsparender.
Memristoren können nicht nur 0 und 1 speichern, sondern auch beliebige Zwischenwerte. Hier ist die Funktionsweise denen von Synapsen im Gehirn sehr ähnlich.
Rechner sind ohne Booten direkt betriebsbereit.
Momentaner Nachteil:
Sie sind nur ein zehntel so schnell wie herkömmlicher DRAM.
 
Wie funktioniert das denn bei mp3-Playern denn? Da braucht der Speicher doch auch keinen Strom, um die Dateien zu behalten. Oder?
 
@Islander: Flash-Speicher: http://de.wikipedia.org/wiki/Flash-Speicher
 
würde das nur anwendung beim arbeitsspeicher finden oder lassen sich damit zb ssds realisieren? wär ja lässig, ne hdd mit dem durchsatz von ram :) sofern der controller da mitspielt würde nur noch die cpu limitieren
 
@schrittmacher: Würde sich damit auch realisieren lassen.
 
Gibt es diese Technologie nun erst in der Theorie oder auch in der Praxis?
"Dieses existierte bisher nur in der Theorie, eine praktische Umsetzung gelang noch nicht."
"Erst durch die in der Zwischenzeit verfügbaren Erkenntnisse in der Nanoelektronik wurde es möglich, 37 Jahre später den Durchbruch in der Praxis zu schaffen."
 
@Slic0r: so ein speicher existiert wohl momentan in physikalischer form nur im labor. eine konsumtechnische herstellung wird zudem noch unbezahlbar sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles