Studenten entwickeln batterieloses Funktelefon für Skype-Anrufe

Handy, Strom, Stromverbrauch, stromlos, kein strom Bildquelle: Mark Stone/University of Washington
Studenten der University of Washington haben ein batterieloses Funktelefon entwickelt, welches Strom aus Tönen, Funksignalen oder Sonnenlicht erzeugt. Der vorgestellte Prototyp benötigt nur 3,5 Mikrowatt, wurde aus handelsüblichen Billigkomponenten ohne Display zusammengebaut und arbeitet mit einer Skype-fähigen Basisstation in der Nähe.
Mit dem selbstgebauten Konzept will das Forscherteam zeigen, was mit effizientem Design und einfachsten technischen Mitteln möglich ist. Das batterielose Telefon kann zwar nicht als Handy verwendet werden, für den Hausgebrauch wäre die Technologie allerdings tatsächlich einsetzbar. Mit Hilfe einer selbstgebauten Basisstation, auf der Skype läuft, lassen sich mit dem Gerät in einem Radius von ungefähr zehn Metern Telefonate tätigen.



Strom sparen durch analoge Technik

Für eine hohe Energieeffizienz sendet das batterielose Telefon die Tonsignale analog an die Basisstation, welche dann die Umwandlung in digitale Signale sowie das Anrufen der Gesprächspartner über Skype übernimmt. Durch den in Mikrofon und Lautsprecher genutzten Induktionsstrom gelingt das wie mit den Diodenempfängern aus den Anfangstagen des Rundfunks auch ohne externe Stromquelle.

Den für die sonstigen Funktionen benötigten Strom erzeugt das Gerät über von der Basisstation gesendete Funksignale. Über eine Mini-Solarzelle im Reiskornformat erreiche das Telefon bei guten Lichtbedingungen sogar eine Reichweite von über 15 Metern, so die Forscher. Mit Hilfe von größeren Hochleistungs-Solarzellen wären demnach auch deutlich größere Distanzen möglich.

Großflächiger Einsatz möglich

Einen möglichen Einsatzbereich für die Technik liefert das Studententeam gleich mit. So könnten etwa die überall herumstehenden Funkmasten und WIFI-Hotspots leicht mit der für einen batterielosen Telefonbetrieb nötigen Technik ausgestattet werden. Geschähe dies flächendeckend, könnte man mit batterielosen Telefonen quasi fast überall erreichbar sein. Mit dem aktuellen Forschungsstand wollen sich die Studenten jedenfalls nicht zufriedengeben. Wie von der Gruppe zu hören ist, arbeitet sie bereits an einer deutlich leistungsfähigeren Version, mit der dann auch Video-Streams möglich sein sollen.

Auch wenn sich die Technik später nicht 1:1 in fertigen Produkten wiederfinden sollte, ist das voll auf Energieeffizienz ausgerichtete Projekt sehr zu begrüßen. Moderne Smartphones schaffen es oftmals gerade so durch den Tag, bevor sie wieder geladen werden müssen. Der jüngste Hype um die Wiederauflage des Nokia 3310 mit seiner bis zu 25 Tage langen Standby-Dauer zeigt, wie wichtig eine gute Batterielaufzeit für viele doch ist. Handy, Strom, Stromverbrauch, stromlos, kein strom Handy, Strom, Stromverbrauch, stromlos, kein strom Mark Stone/University of Washington
Mehr zum Thema: Stromversorgung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Die KillerhandDie Killerhand
Original Amazon-Preis
7,49
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
4,97
Ersparnis zu Amazon 34% oder 2,52
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden